Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.07.2019, 10:14
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 585
Standard Verzeichnete Gefallene des Ruhraufstands 1920 im Standesamt Voerde

Guten Morgen!


Im Folgenden findet ihr eine Auflistung aller Personen, die infolge des Ruhraufstands 1920 verstorben und im Standesamt Voerde erfasst sind. Laut "Der Aufstand. Die Märzunruhen 1920 im Raum Dinslaken-Wesel" von Michael Dahlmanns wurden aber nicht alle Gefallenen erfasst. So schreibt er auf S. 81 "Zwar nennt das Sterberegister des Standesamtes von Dinslaken insgesamt 72 Personen, die während der 'Märzunruhen 1920' durch Gewalteinwirkung getötet wurden, doch muß die tatsächliche Zahl der Gefallenen weitaus höher beziffert werden." Aufgrund der ebenfalls heftigen Kämpfe im Raum Voerde, wird auch hier die Zahl der unbekannten Opfer beträchtlich sein.


Kleine Anmerkung: Ich habe die Daten in einer Tabelle erfasst, die ihr im Anhang als PDF findet. Nach dem Nach- und Vornamen folgen Geburtsort und -datum. Anschließend der Beruf, Wohnort und Sterbedatum.


Selbstverständlich habe ich die Sterbeurkunden abfotografiert vorliegen, sodass ich auch weitere Auskunft geben kann. In der Datei ist ebenso die Urkundennummer, sowie Todesursache und -ort angegeben.



Viele Grüße
Fabian




Bally
Fridolin
Duisburg-Hamborn
1902
Bergmann
Duisburg-Hamborn, Knappenstraße 95
31.03.1920


Belz
August
Wuppertal-Elberfeld
1898
Hülfsarbeiter
Wuppertal-Elberfeld, Lärchenstraße 11
24.03.1920


Bulwien
Julius Otto Karl
Wuppertal-Elberfeld
1898
Dreher
Wuppertal-Elberfeld, Höchstenstraße 48
26.03.1920


Constapel
August
Duisburg-Hamborn
1901
Bergmann
Duisburg-Hamborn, Bastenstraße 42a
27.03.1920


Domming
Walter
Essen
1900
Dreher
Essen,
Plankstraße 117
25.03.1920


Falke
Heinrich
Düsseldorf
1883
Schleifer
Düsseldorf
27.03.1920


Grunewald
Johann
Mülheim-Styrum
1870
Tagelöhner
Mülheim a. d. Ruhr, Friedrichstraße 15/17
28.03.1920


Gumpertz
Julius
Oberhausen-Holten
1901
Monteur, Zeitfreiwilliger (Reichswehr)
Oberhausen-Holten, Ziegelstraße 9
02.04.1920


Hein
Fritz
Bartschin, Kreis Schubin, Posen
1898
Arbeiter
Remscheid-Lennep, Leverkuserstr. 40
23.03.1920


Herrmann
Nikolaus
Limbach, Kreis Saarlouis, Saarland
1898
Bergmann
Limbach 78
27.03.1920


Inhoven
Josef Wilhelm
Düsseldorf
1898
Hilfsarbeiter
Düsseldorf,
Suitbertusstr. 90b
27.03.1920


Jansen
Heinrich Christian
Düsseldorf
1900
Dreher
Düsseldorf,
Auf dem Hennekamp 37
27.03.1920


Kaimer
Wilhelm
Wuppertal-Barmen
1899
Fabrikarbeiter
Remscheid-Lennep, Pastoratstraße 2
00.03.1920


Moß
Walter Heinrich
Bochum-Linden
1900
Freiwillige
Essen, Wiesenstraße 27
28.03.1920


Patt
Hermann August
Wetter a. d. Ruhr
1896
Bergmann
Duisburg-Walsum, Römerstraße 29
27.03.1920


Protzek
Stefan
Bismarkhütte, Schlesien
1901
Bergmann
Oberhausen-Osterfeld
31.03.1920


Schlack
Fritz
Essen-Altenessen
1899
Fabrikarbeiter
Essen, Mommsenstr. 33
00.03.1920


Schraven
Peter
Essen-Borbeck
1901
Bergmann
Essen-Borbeck,
Baasstraße 3
27.03.1920
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Ruhraufstand.pdf (62,9 KB, 37x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.12.2020, 12:58
Bertrada Bertrada ist offline weiblich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2020
Ort: Ratingen
Beiträge: 4
Standard Julius Gumpertz

Hallo,
ich recherchiere zur Zeit die Familiengeschichte der Familie Gumpertz in Holten, Oberhausen.
Hast du noch mehr Informationen zu Julius Gumpertz und über die Umstände seines Todes gefunden?

LG
Bertrada
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.12.2020, 13:44
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 585
Standard

Hallo Bertrada,


ich zitiere aus der Urkunde:


Das 4. Bataillon des Reichswehrschützen-Regiments 13 hat mitgeteilt, daß der Zeitfreiwillige der 3. Kompagnie des Reichswehr-Regiments 62, Monteur Julius Gumpertz, 18 Jahre 5 Monate alt, wohnhaft in Holten, Ziegelstraße 9, geboren zu Holten, ledig, bei Voerde am zweiten April des Jahres tausend neunhundert zwanzig bei den Kämpfen zwischen Reichswehr und der Roten Armee gefallen sei. Stunde des Todes ist nicht festgestellt worden.


Die Eltern sind demnach nicht genannt, aber anhand der Orts- und Altersangabe sollte sich hoffentlich eine Geburtsurkunde und damit die Familienzugehörigkeit feststellen können. Die Urkunde hat die Nummer 32 aus dem Jahrgang 1921. Bei Bedarf kann ich ein Foto der Urkunde per Mail zuschicken.



Viele Grüße
Fabian
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.12.2020, 21:05
KarOrl KarOrl ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2020
Beiträge: 31
Standard

Hallo Fabian,
kurze Nachfrage zu Wassenberg, Wilhelm. Geb. am 3.2.1899 ?
Danke und Gruß

Geändert von KarOrl (05.12.2020 um 21:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.12.2020, 21:48
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 585
Standard

Hallo KarOrl!

Welche Frage hast Du denn? Der Genannte taucht in obiger Liste nicht auf.

Gruß
Fabian
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.12.2020, 03:12
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 585
Standard

Hallo KarlOrl!


Ups, in der Datei ist er ja tatsächlich zu finden. Mein Fehler!


Hier der Urkundentext:


Die Polizeiverwaltung hier hat mitgeteilt, daß der Schlosser Wilhelm Wassenberg, 21 Jahre alt, wohnhaft in Ratingen, Kaiserswertherstraße 37, geboren zu Ratingen, ledig, zu Möllen am zweiten April des Jahres tausend neunhundert und zwanzig vormittags um acht Uhr als Kämpfer bei der "Roten Armee" gefallen ist.


Gruß
Fabian
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.12.2020, 08:31
KarOrl KarOrl ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2020
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von Niederrheiner94 Beitrag anzeigen
Hallo KarOrl!

Welche Frage hast Du denn? Der Genannte taucht in obiger Liste nicht auf.

Gruß
Fabian
Hallo Florian, zunächst herzlichen Dank für Deine Antwort und den Urkundentext. Mir ging es auch darum, ob in der Urkunde das vollständige Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) genannt wurde, so daß eine eindeutige Zuordnung erfolgen kann. Dies ist, wie ich aus dem Urkundentext ersehe, leider nicht der Fall.
Man soll halt immer in ganzen Sätzen seine Fragen stellen
Gruß
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.12.2020, 15:19
Bertrada Bertrada ist offline weiblich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2020
Ort: Ratingen
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von Niederrheiner94 Beitrag anzeigen
Hallo Bertrada,


ich zitiere aus der Urkunde:


Das 4. Bataillon des Reichswehrschützen-Regiments 13 hat mitgeteilt, daß der Zeitfreiwillige der 3. Kompagnie des Reichswehr-Regiments 62, Monteur Julius Gumpertz, 18 Jahre 5 Monate alt, wohnhaft in Holten, Ziegelstraße 9, geboren zu Holten, ledig, bei Voerde am zweiten April des Jahres tausend neunhundert zwanzig bei den Kämpfen zwischen Reichswehr und der Roten Armee gefallen sei. Stunde des Todes ist nicht festgestellt worden.


Die Eltern sind demnach nicht genannt, aber anhand der Orts- und Altersangabe sollte sich hoffentlich eine Geburtsurkunde und damit die Familienzugehörigkeit feststellen können. Die Urkunde hat die Nummer 32 aus dem Jahrgang 1921. Bei Bedarf kann ich ein Foto der Urkunde per Mail zuschicken.



Viele Grüße
Fabian
Hallo Fabian,

die Urkunde habe ich mir jetzt über das Stadtarchiv besorgt. Die Familienzusammenhänge sind mir auch klar. Aber: Weißt du, warum sein Tod erste ein Jahr später beurkundet worden ist?
Laut deiner Liste ist das ja nur zweimal vorgekommen. Ich weiß auch nicht, wo er begraben worden ist. Eigentlich müsste er auf dem jüdischen Friedhof liegen. Bei Epidat/Steinheim Institut ist er aber nicht registriert.

Danke für deine Hilfe
LG
Bertrada
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Volksstimme 20.4.1920(k).jpg (292,1 KB, 6x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.12.2020, 00:48
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 585
Standard

Hallo Bertrada!


Nein, das kann ich nicht sagen. Wahrscheinlich konnte er erst später identifiziert werden. Oder die Familie hat sich bei der örtlichen Polizei gemeldet. Vielleicht gibt es dazu einen Beleg in der Sammelakte?



Meine alte Liste ist auch etwas unvollständig, denn es fehlt


Schmidt
Waldemar Friedrich Wilhelm
Osnabrück, Niedersachsen
1898
Bergmann
Bottrop
02.04.1920


Er wurde zu Holthausen tot aufgefunden und am 3. März 1921 beurkundet. (14/1921).


Viele Grüße
Fabian
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.12.2020, 16:53
Bertrada Bertrada ist offline weiblich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2020
Ort: Ratingen
Beiträge: 4
Standard

Vielen Dank für die Information!
Es gibt eine Todesanzeige seines Regiments vom April 1920 in der Volksstimme. Er ist also schon früh identifiziert worden.
Ich recherchiere mal weiter. Falls ich etwas Interessantes finde, füge ich es unter diesem Thema hinzu.


LG
Bertrada
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:52 Uhr.