Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #81  
Alt 07.08.2019, 22:39
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 988
Standard

Hallo zusammen,

nun geht es weiter mit TEIL IV:

Findbuch P6/12 Standesämter im Landkreis Iserlohn:
Zwischen 1874 und 1887 gehörte der Bezirk des Standesamtes Berchum zum Standesamt Ergste.
Zwischen 1874 und 1911 gehörte der Bezirk des Standesamtes Böingsen zum Standesamt Menden-Amt.
Zwischen 1874 und 1919 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bösperde zum Standesamt Menden-Amt. Zwischen 1920 und 1930 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bösperde zum Standesamt Holzen/Menden.
Zwischen 1874 und 5/1922 gehörte der Bezirk des Standesamtes Calle zum Standesamt Hemer. Ab 11/1929 wurde das Standesamt Calle in Standesamt Griesenbrauck umbenannt.
Zwischen 1874 und 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Deilinghofen zum Standesamt Hemer.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Evingsen zum Standesamt Hemer.
Zwischen 6/1922 und 10/1929 hieß das Standesamt Griesenbrauck Standesamt Calle. Zwischen 1874 und 1922 gehörte der Bezirk des Standesamtes Griesenbrauck zum Standesamt Hemer.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Hennen zum Standesamt Ergste.
Zwischen 1874 und 1920 gehörte der Bezirk des Standesamtes Holzen bei Menden zum Standesamt Menden-Amt. Ab 1931 gehörte der Bezirk des Standesamtes Holzen bei Menden zum Standesamt Bösperde.
Zwischen 1874 und 1920 gehörte der Bezirk des Standesamtes Holzen bei Schwerte zum Standesamt Westhofen.
Zwischen 1874 und 1880 gehörte der Bezirk des Standesamtes Ihmert zum Standesamt Hemer.
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Letmathe zum Standesamt Hohenlimburg.
Zwischen 1874 und 1920 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lichtendorf zum Standesamt Westhofen.
Zwischen 1874 und 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lössel zum Standesamt Hemer.
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Oestrich zum Standesamt Hohenlimburg.
Zwischen 1874 und 1880 gehörte der Bezirk des Standesamtes Sümmern zum Standesamt Menden-Amt.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=004090EB12EA1-30A3-4B50-9CF3-68B6BF2508C2&tektId=1365&bestexpandId=1353

Findbuch P6/13 Standesämter im Landkreis Lippstadt:
Ab 1938 gehörte der Bezirk des Standesamtes Altenrüthen zum Standesamt Rüthen.
Zwischen 1874 und 1920 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bad Westernkotten zum Standesamt Erwitte.
Zwischen 1874 und 1912 gehörte der Bezirk des Standesamtes Benninghausen zum Standesamt Erwitte.
Zwischen 1874 und 1902 gehörte der Bezirk des Standesamtes Esbeck zum Standesamt Störmede.
Zwischen 1874 und 1919 gehörte der Bezirk des Standesamtes Hellinghausen zum Standesamt Erwitte.
Zwischen 1874 und 1891 gehörte der Bezirk des Standesamtes Horn zum Standesamt Anröchte.
Zwischen 1874 und 1886 gehörte der Bezirk des Standesamtes Kallenhardt zum Standesamt Altenrüthen.
Zwischen 1874 und 1886 gehörte der Bezirk des Standesamtes Oestereiden zum Standesamt Altenrüthen.
Zwischen 1874 und 1900 gehörte der Bezirk des Standesamtes Suttrop zum Standesamt Altenrüthen.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=0040917866ADF-7B95-40DB-A474-EC58E2CE4449&tektId=1366&bestexpandId=1353

Findbuch P6/15 Standesämter in der Stadt Lünen:
Zwischen 4/1905 und 6/1914 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lünen Amt zum Standesamt Eving. Ab 7/1914 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lünen Amt zum Standesamt Brambauer.
Zwischen 1874 und 3/1905 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eving zum Standesamt Lünen-Amt. Ab 1915 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eving zum Standesamt Brambauer.
Zwischen 1874 und 3/1905 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lünen-Horstmar zum Standesamt Lünen. Zwischen 4/1905 und 9/1923 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lünen-Horstmar zum Standesamt Dortmund-Deme [Bestand P6/6]. Zwischen 10/1923 und 2/1924 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lünen-Horstmar zum Standesamt Lünen.
Zwischen 1874 und 3/1905 gehörte der Bezirk des Standesamtes Brambauer zum Standesamt Lünen Amt. Zwischen 4/1905 und 1914 gehörte der Bezirk des Standesamtes Brambauer zum Standesamt Eving.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=00409A233DA25-C8B1-425B-9FFC-91EA02EF014C&tektId=1368&bestexpandId=1353

Findbuch P6/16 Standesämter im Landkreis Meschede:
Zwischen 1874 und 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bamenohl zum Standesamt Serkenrode. Zwischen 1877 und 1918 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bamenohl zum Standesamt Schönholthausen.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Berghausen zum Standesamt Meschede. Zwischen 1875 und 1879 gehörte der Bezirk des Standesamtes Berghausen zum Standesamt Fredeburg.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bracht zum Standesamt Schmallenberg. Zwischen 1875 und 1888 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bracht zum Standesamt Serkenrode. Zwischen 1889 und 1922 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bracht zum Standesamt Wormbach.
Zwischen 1874 und 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Calle zum Standesamt Meschede.
Zwischen 1874 und 1886 gehörte der Bezirk des Standesamtes Cobbenrode zum Standesamt Eslohe.
Zwischen 1874 und 1896 gehörte der Bezirk des Standesamtes Dorlar zum Standesamt Fredeburg.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Finnentrop zum Standesamt ??. Zwischen 1875 und 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Finnentrop zum Standesamt Serkenrode. 1877 gehörte der Bezirk des Standesamtes Finnentrop zum Standesamt Helden (Olpe) [Bestand P6/17]. Zwischen 1877 und 1894 gehörte der Bezirk des Standesamtes Finnentrop zum Standesamt Lenhausen (Bezirk Lenhausen gehörte zu dieser Zeit zum St.Amt Schönholthausen). Zwischen 1895 und 1936 gehörte der Bezirk des Standesamtes Finnentrop zum Standesamt ??.
Zwischen 1874 und 1922 gehörte der Bezirk des Standesamtes Holthausen zum Standesamt Oberkirchen.
Zwischen 1874 und 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lenhausen zum Standesamt Serkenrode. Zwischen 1877 und 1894 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lenhausen zum Standesamt Schönholthausen.
Zwischen 1874 uns 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Oedingen zum Standesamt Serkenrode.
Zwischen 1874 und 1896 gehörte der Bezirk des Standesamtes Rarbach zum Standesamt Fredeburg.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Reiste zum Standesamt Eslohe.
Zwischen 1874 und 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Remblinghausen zum Standesamt Meschede.
Zwischen 1874 und 1877 gehörte der Bezirk des Standesamtes Schönholthausen zum Standesamt Serkenrode.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wenholthausen zum Standesamt Eslohe.
Zwischen 1874 und 1888 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wormbach zum Standesamt Schmallenberg.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=0040999620FD4-9B33-47CA-A1E6-623924B97D52&tektId=1369&bestexpandId=1353

ENDE von TEIL IV.
Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 07.08.2019, 22:40
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 988
Standard

Hallo zusammen,

nun geht es weiter mit TEIL V:

Findbuch P6/17 Standesämter im Landkreis Olpe:
Zwischen 1874 und 1891 gehörte der Bezirk des Standesamtes Altenhundem zum Standesamt Kirchhundem.
Zwischen 1874 und 1919 gehörte der Bezirk des Standesamtes Dünschede zum Standesamt Helden.
Zwischen 1874 und 1877 gehörte der Bezirk des Standesamtes Foerde zum Standesamt Bilstein. Ab 1930/1931 gehörte der Bezirk des Standesamtes Foerde zum Standesamt Grevenbrück.
Zwischen 1874 und 1877 gehörte der Bezirk des Standesamtes Grevenbrück zum Standesamt Bilstein. Zwischen 1878 und 1929/1930 gehörte der Bezirk des Standesamtes Grevenbrück zum Standesamt Foerde.
Zwischen 1874 und 1936 gehörte der Bezirk des Standesamtes Halberbracht zum Standesamt Elspe.
Zwischen 1874 und 1894 gehörte der Bezirk des Standesamtes Heggen zum Standesamt Attendorn-Land.
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Heinsberg zum Standesamt Kirchhundem.
Zwischen 1874 und 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Helden zum Standesamt Attendorn-Land.
Zwischen 1874 und 1900 gehörte der Bezirk des Standesamtes Kleusheim zum Standesamt Olpe-Stadt. Zwischen 1901 und 1909 gehörte der Bezirk des Standesamtes Kleusheim zum Standesamt Olpe-Land.
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Kohlhagen zum Standesamt Kirchhundem.
Zwischen 1874 und 1908 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lenne zum Standesamt Saalhausen.
Zwischen 1874 und 1923 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lichtringhausen zum Standesamt Attendorn-Land.
Zwischen 1874 und 1910 gehörte der Bezirk des Standesamtes Listernohl zum Standesamt Attendorn-Land.
Zwischen 1874 und 1877 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lenne zum Standesamt Bilstein. Zwischen 1878 und 1923 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lenne zum Standesamt Foerde.
Zwischen 1877 und 1938 verzeichnet. Zwischen 1874 und 1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Meggen zum Standesamt Elspe.
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Oberhundem (Geburts- und Sterbenebenregister) zum Standesamt Kirchhundem.
Zwischen 1874 und 1900 gehörte der Bezirk des Standesamtes Olpe-Land zum Standesamt Olpe-Stadt.
Zwischen 1874 und 1900 gehörte der Bezirk des Standesamtes Rhode zum Standesamt Olpe-Stadt. Zwischen 1901 und 1909 gehörte der Bezirk des Standesamtes Rhode zum Standesamt Olpe-Land.
Zwischen 1874 und 1907 gehörte der Bezirk des Standesamtes Welschen-Ennest zum Standesamt Rahrbach.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=0040932B7191F-5AEB-4538-BE94-519C30BA18DE&tektId=1370&bestexpandId=1353

Findbuch P6/19 Standesämter im Landkreis Siegen:
Zwischen 1874 und 1914 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eisern zum Standesamt Wilnsdorf.
Zwischen 1874 und 1922 gehörte der Bezirk des Standesamtes Kaan-Marienborn zum Standesamt Weidenau.
Zwischen 1874 und 1899 gehörte der Bezirk des Standesamtes Klafeld zum Standesamt Weidenau.
Zwischen 1874 und 1914 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eisern zum Standesamt Wilnsdorf.
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Niederschelden zum Standesamt Weidenau.
Zwischen 1874 und 6/1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Oberfischbach zum Standesamt Freudenberg.
Zwischen 1874 und 16/1876 gehörte der Bezirk des Standesamtes Oberholzklau zum Standesamt Freudenberg.
Zwischen 1874 und 1922 gehörte der Bezirk des Standesamtes Trupbach zum Standesamt Weidenau.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=00409267F2A72-DCB3-4F8B-81A7-CF60D5C6C154&tektId=1372&bestexpandId=1353

Findbuch P6/20 Standesämter im Landkreis Soest:
Zwischen 1874 und 1921 gehörte der Bezirk des Standesamtes Ampen zum Standesamt Soest-Land.
Zwischen 1874 und 1879 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bremen zum Standesamt Werl-Stadt.
Zwischen 1874 und 1904 gehörte der Bezirk des Standesamtes Brüllingsen zum Standesamt Körbecke.
Zwischen 1874 und 6/1881 gehörte der Bezirk des Standesamtes Dinker zum Standesamt Borgeln.
Zwischen 1874 und 1892 gehörte der Bezirk des Standesamtes Drüggelte zum Standesamt Körbecke.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eickelborn zum Standesamt Hovestadt. Zwischen 1875 und 1889 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eickelborn zum Standesamt Oestinghausen. Zwischen 1890 und 1892 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eickelborn zum Standesamt Ostinghausen.
Zwischen 1874 und 1892 gehörte der Bezirk des Standesamtes Günne zum Standesamt Körbecke. Zwischen 1893 und 1908 gehörte der Bezirk des Standesamtes Günne zum Standesamt Drüggelte.
Zwischen 1875 und 1888 gehörte der Bezirk des Standesamtes Hovestadt zum Standesamt Oestinghausen.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Hultrop zum Standesamt Hovestadt. Zwischen 1875 und 1888 gehörte der Bezirk des Standesamtes Hultrop zum Standesamt Oestinghausen.
Zwischen 1874 und 1921 gehörte der Bezirk des Standesamtes Müllingsen zum Standesamt Soest-Land.
Zwischen 1874 und 1916 gehörte der Bezirk des Standesamtes Neuengeseke zum Standesamt Bad Sassendorf.
Zwischen 1874 und 1879 gehörte der Bezirk des Standesamtes Niederense zum Standesamt Werl-Stadt. Zwischen 1880 und 1821 gehörte der Bezirk des Standesamtes Niederense zum Standesamt Bremen.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Oestinghausen zum Standesamt Hovestadt.
Zwischen 1874 und 1888 gehörte der Bezirk des Standesamtes Ostinghausen zum Standesamt Oestinghausen.
Zwischen 1874 und 1921 gehörte der Bezirk des Standesamtes Ostönnen zum Standesamt Soest-Land.
Zwischen 1874 und 1921 gehörte der Bezirk des Standesamtes Schwefe zum Standesamt Soest-Land.
Ab 1922 gehörte der Bezirk des Standesamtes Soest-Land zum Standesamt Müllingsen.
Zwischen 1874 und 1888 gehörte der Bezirk des Standesamtes Völlinghausen zum Standesamt Körbecke.
Ab 1938 gehörte der Bezirk des Standesamtes Werl-Amt zum Standesamt Werl-Stadt.
Zwischen 1874 und 3/1894 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wickede zum Standesamt Werl-Amt.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=00409ADBA7422-9D04-4BC4-B0A5-FDE4F258E131&tektId=1373&bestexpandId=1353

ENDE von TEIL V.
Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 07.08.2019, 22:41
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 988
Standard

Hallo zusammen,

nun geht es weiter mit TEIL VI:

Findbuch P6/21 Standesämter im Landkreis Unna:
Zwischen 1874 und 1904 gehörte der Bezirk des Standesamtes Altenbögge zum Standesamt Pelkum.
Zwischen 1874 und 1902 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bergkamen zum Standesamt Pelkum.
Zwischen 1874 und 1904 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bönen zum Standesamt Pelkum. Ab 1934 gehörte der Bezirk des Standesamtes Bönen zum Standesamt Altenbögge.
Zwischen 1874 und 1904 gehörte der Bezirk des Standesamtes Heeren-Werve zum Standesamt Unna-Kamen.
Zwischen 1874 und 1921 gehörte der Bezirk des Standesamtes Herringen zum Standesamt Pelkum.
Zwischen 1874 und 6/1888 gehörte der Bezirk des Standesamtes Holzwickede zum Standesamt Dortmund-Aplerbeck [Bestand P6/6].
Zwischen 1874 und 1898 gehörte der Bezirk des Standesamtes Dellwig zum Standesamt Fröndenberg. Ab 1937 wird das Standesamt Dellwig als Standesamt Langschede bezeichnet.
Zwischen 1874 und 1924 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lenningsen zum Standesamt Rhynern.
Zwischen 1874 und 1916 gehörte der Bezirk des Standesamtes Lünern zum Standesamt Hemmerde.
Zwischen 1874 und 1919 gehörte der Bezirk des Standesamtes Mark zum Standesamt Rhynern.
Zwischen 1874 und 1917 gehörte der Bezirk des Standesamtes Massen zum Standesamt Unna-Kamen.
Zwischen 1874 und 6/1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Methler zum Standesamt Unna-Kamen. Zwischen 7/1875 und 1898 gehörte der Bezirk des Standesamtes Methler zum Standesamt Weddinghofen.
Zwischen 1874 und 6/1888 gehörte der Bezirk des Standesamtes Opherdicke zum Standesamt Dortmund-Aplerbeck [Bestand P6/6]. Zwischen 1928 und 1938 gehörte der Bezirk des Standesamtes Opherdicke zum Standesamt Holzwickede.
Zwischen 1874 und 1911 gehörte der Bezirk des Standesamtes Rünthe zum Standesamt Pelkum. Zwischen 1874 und 1889 gehörte der Bezirk des Standesamtes Stockum zum Standesamt Hemmerde. Zwischen 1894 und 1916 gehörte der Bezirk des Standesamtes Stockum zum Standesamt Hemmerde. Zwischen 1917 und 1938 gehörte der Bezirk des Standesamtes Stockum zum Standesamt Lünern.
Zwischen 1874 und 1895 gehörte der Bezirk des Standesamtes Uentrop zum Standesamt Rhynern.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Weddinghofen zum Standesamt Unna-Kamen. Zwischen 1899 und 1938 gehörte der Bezirk des Standesamtes Weddinghofen zum Standesamt Methler.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=00409FBF9CB42-5A8A-4C46-930B-251EDB3206D6&tektId=1374&bestexpandId=1353

Findbuch P6/22 Standesämter in der Stadt Wanne-Eickel:
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eickel II zum Standesamt Herne (Stadt Herne) [Bestand P6/10]. Zwischen 1876 und 1891 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eickel II zum Standesamt Wanne I (Stadt Wanne-Eickel). Zwischen 1928 und 1938 gehörte der Bezirk des Standesamtes Eickel II zum Standesamt Wanne-Eickel (Stadt Wanne-Eickel).
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Röhlinghausen II zum Standesamt Herne (Stadt Herne) [Bestand P6/10]. Zwischen 1876 und 1900 gehörte der Bezirk des Standesamtes Röhlinghausen II zum Standesamt Wanne I (Stadt Wanne-Eickel). Zwischen 1928 und 1938 gehörte der Bezirk des Standesamtes Röhlinghausen II zum Standesamt Wanne-Eickel (Stadt Wanne-Eickel).
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wanne-Eickel Wanne I zum Standesamt Herne [Bestand P6/10]. Zwischen 1928 und 1938 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wanne I zum Standesamt Wanne-Eickel.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=004099758095D-C702-40EA-B344-88F45A63BBB7&tektId=1375&bestexpandId=1353

Findbuch P6/23 Standesämter in der Stadt Wattenscheid:
Von 10/1874 bis 4/1920 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wattenscheid-Eppendorf zum Standesamt Wattenscheid-Land, ab 7/1933 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wattenscheid-Eppendorf zum Standesamt Wattenscheid-Stadt.
Zwischen 1874 und 9/1877 gehörte der Bezirk des Standesamtes Günningfeld zum Standesamt Wattenscheid-Stadt. Zwischen 10/1877 und 1910 gehörte der Bezirk des Standesamtes Günningfeld zum Standesamt Wattenscheid-Land. Ab 4/1928 gehörte der Bezirk des Standesamtes Günningfeld wieder zum Standesamt Wattenscheid-Stadt.
Zwischen 1874 und 9/1877 und wieder ab 4/1926 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wattenscheid-Land zum Standesamt Wattenscheid-Stadt.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=00409EEACCB49-684C-4A73-9CDC-34D9B38E9FC3&tektId=1376&bestexpandId=1353

Findbuch P6/24 Standesämter in der Stadt Witten:
Zwischen 1874 und 1895 gehörte der Bezirk des Standesamtes Witten-Bommern zum Standesamt Wengern [Bestand P6/7]. Ab 1932 gehörte der Bezirk des Standesamtes Witten-Bommern zum Standesamt Witten-Mitte.
Zwischen 1874 und 1888 gehörte der Bezirk des Standesamtes Witten-Rüdinghausen zum Standesamt Dortmund-Hombruch-Barop (Stadt Dortmund) [Bestand P6/6]. Zwischen 1923 und 1929 gehörte der Bezirk des Standesamtes Witten-Rüdinghausen zum Standesamt Witten-Annen (Stadt Witten). Zwischen 1929 und 1938 gehörte der Bezirk des Standesamtes Witten-Rüdinghausen zum Standesamt Witten-Mitte.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=004099285F319-936F-4037-BFF6-F950009C0530&tektId=1377&bestexpandId=1353

Findbuch P6/25 Standesämter im Landkreis Wittgenstein:
Zwischen 1874 und 1881 gehörte der Bezirk des Standesamtes Birkelbach zum Standesamt Erndtebrück.
Zwischen 1874 und 1879 gehörte der Bezirk des Standesamtes Elsoff zum Standesamt Arfeld.
Zwischen 1874 und 1907 gehörte der Bezirk des Standesamtes Langewiese zum Standesamt Girkhausen.
Zwischen 1874 und 1902 gehörte der Bezirk des Standesamtes Neuastenberg zum Standesamt Girkhausen.
Zwischen 1874 und 1881 gehörte der Bezirk des Standesamtes Raumland zum Standesamt Berleburg.
Zwischen 1874 und 1919 gehörte der Bezirk des Standesamtes Schüllar-Wemlinghausen zum Standesamt Berleburg.
Zwischen 1874 und 1875 gehörte der Bezirk des Standesamtes Weidenhausen zum Standesamt Arfeld.
1874 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wingeshausen zum Standesamt Berleburg.
Zwischen 1874 und 1891 gehörte der Bezirk des Standesamtes Wunderthausen zum Standesamt Girkhausen.
vgl. http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=409&guid=004099DEE2A59-0698-4956-B0D4-F7EE89B522DB&tektId=1378&bestexpandId=1353

Nun mag die Zuordnungsübersicht zu den Standesamtsbezirken bei der Forschung weiterhelfen.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 30.08.2019, 23:27
Benutzerbild von NVMini1009
NVMini1009 NVMini1009 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Ort: Hamminkeln
Beiträge: 212
Standard

Hallo,

in der Zwischenzeit wurde auch der Bestand P6/19 Landkreis Siegen online gestellt.

http://www.landesarchiv-nrw.de/digit.../P6/P6-19.html

Burbach 1874-1938
Eisern 1915-1938
Freudenberg 1874-1938
Hilchenbach 1874-1938
Hilchenbach-Land 1874-1938
Irmgarteichen 1874-1938
Kaan-Marienborn 1923-1938
Klafeld 1900-1938
Kreuztal 1874-1938
Krombach 1874-1938
Müsen 1874-1938
Netphen 1874-1938
Neunkirchen 1874-1938
Niederdielfen 1909-1938
Niederdresselndorf 1874-1938
Niederschelden 1876-1938
Oberfischbach 1876--1938
Oberholzklau 1876-1938
Trupbach 1923-1938
Weidenau (Sieg) 1874-1938
Wilnsdorf 1874-1938

Nico
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 01.09.2019, 11:20
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 988
Standard

Hallo Nico, hallo zusammen,

spannend, weil Dein Link zum Bestand P6/19 Sterberegister Landkreis Siegen 1874 – 1938 gut funktioniert, obwohl derselbe bislang (Stand: Heute) weder über Landesarchiv NRW > Abteilung(en) Ostwestfalen-Lippe > Service für Familienforschung noch über Landesarchiv NRW > Abteilung(en) Ostwestfalen-Lippe > Bestände erreichbar ist, weil er dort noch nicht (oder nicht mehr) aufgeführt ist.
vgl. https://www.archive.nrw.de/lav/abtei...hung/index.php
und https://www.archive.nrw.de/lav/abtei...nde_/index.php

Da muss die o.g. Auflistung auf der Homepage des LAV NRW offenbar noch ergänzt werden.
Wie konntest Du den Link denn finden?

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 01.09.2019, 12:33
Benutzerbild von NVMini1009
NVMini1009 NVMini1009 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Ort: Hamminkeln
Beiträge: 212
Standard

Zitat:
Zitat von Ralf-I-vonderMark Beitrag anzeigen
Da muss die o.g. Auflistung auf der Homepage des LAV NRW offenbar noch ergänzt werden.
Wie konntest Du den Link denn finden?
Hallo,

man kann ganz einfach im Link die Nummer des Bestandes (in diesem Fall 19) ersetzen und so eben sehen, wenn ein nicht aufgelisteter Bestand doch schon verfügbar ist.

Nico
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 06.09.2019, 17:21
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 988
Standard

Hallo zusammen,

mit dem oben in #86 beschriebenen Trick von Nico habe ich festgestellt, dass nunmehr auch der Bestand P6/10 Sterberegister Stadt Herne1874 – 1938 als 17. Bestand aus dem Regierungsbezirk Arnsberg online einsehbar ist.
vgl. www.landesarchiv-nrw.de/digitalisate/Abt_Ostwestfalen-Lippe/P6/P6-10.html


Der Bestand P6/10 enthält die 3 Standesämter Baukau, Herne und Sodingen.

Der Bestand P6/10 ist ebenfalls noch nicht in der Auflistung auf der Homepage des Landesarchiv (Personenstandsarchiv) Detmold aufgeführt worden.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 06.09.2019, 20:49
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 46
Standard

Mittlerweile ist es wohl einfacher, die noch fehlenden Standesämter aufzuzählen:

Regbez Münster
komplett mit Ausnahme von Altschermbeck und Dingden, die jetzt zur Abteilung Rheinland gehören

Regbez Arnsberg

P6/11 Iserlohn Stadt (nur ein Standesamt)
P6/18 Siegen Stadt (ebenfalls)
P6/20 Landkreis Soest (27 Standesämter)
P6/21 Landkreis Unna (24 Standesämter, ohne Lünen)
P6/22 Wanne-Eickel (4 Standesämter)
P6/23 Wattenscheid (ebenso)
P6/24 Witten (5 Standesämter)
P6/25 Landkreis Wittgenstein (16 Standesämter)

Regbez Minden
fehlt noch komplett, lediglich Harsewinkel ist unter Regbez Münster vorhanden

Mit freundlichen Grüßen aus Krefeld,
AndreJ
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 15.09.2019, 10:57
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 46
Standard

Zitat:
Zitat von Ralf-I-vonderMark Beitrag anzeigen

Nun mag die Zuordnungsübersicht zu den Standesamtsbezirken bei der Forschung weiterhelfen.
Damit das ganze nicht in den Tiefen des Forums untergeht, habe ich mal ein paar Wiki-Seiten angelegt:

Standesämter im Regierungsbezirk Arnsberg

Standesämter im Regierungsbezirk Münster

Mit den Sortiermöglichkeiten der Wiki-Tabellen und ein paar ausgemerzten Tippfehlern des Personenstandsarchivs.

Gruß,
AndreJ
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:18 Uhr.