Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 16.05.2018, 13:36
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 153
Standard Grow (wahrscheinlich Thürigen, Mansfeld oder Anhalt)

Name des gesuchten Ortes: Grow
Zeit/Jahr der Nennung: 1388
Vermutete Lage/Region: Thüringen, Mansfeld, Anhalt
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]: nein



Hallo!


Wieder suche ich einen Ort. http://codex.isgv.de/codex.php?band=cds1b1&f=&a=b&s=208 In der Urkunde No. 265 bürgt Friedrich vom Rode zu Grow. Ich habe mir im Internet einen Wolf gesucht, habe aber keine Idee, welcher Ort damit gemeint ist.


Vorab vielen Dank für Eure Hilfe!
__________________
Gruß

Geändert von consanguineus (16.05.2018 um 15:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.05.2018, 14:21
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 3.839
Standard

Hallo,

https://de.wikipedia.org/wiki/Rodenberg

... Bereits 1834 wurde das Kirchdorf Grove eingemeindet, das heute im Ortsteil Rodenberg aufgegangen ist. ...
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.05.2018, 14:33
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 153
Standard

Hallo Verano, hab Dank für Deine Antwort, aber Dieser Ort Grove ist auf keinen Fall gemeint.
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.05.2018, 15:37
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 3.839
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Hallo Verano, hab Dank für Deine Antwort, aber Dieser Ort Grove ist auf keinen Fall gemeint.
War ein Versuch.

Ich habe auch Rehder/Rheder/Reder aus SH unter meinen VF (aber keine adeligen) und deinen Beitrag im Adelsforum zu „de Redere“ gelesen. Deshalb mein Interesse auch hier.

Der Name Grow, Grove, Growe kommt laut Namenlexikon u.a. ndd. vom ÖN. Wulfgrove.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.05.2018, 16:19
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.629
Standard

Hallo
ein anderes Grove lag zwischen Sangerhausen (Südharz) und dessen westlichem Nachbarort Wallhausen.
Alternativbezeichnungen: Grova, Gruba
Quellen:
Seite 355 in: http://www.alt-querfurt.de/texte/wue...ngroessler.pdf
Seite 21 in: http://www.boehlau-verlag.com/downlo...OpenAccess.pdf

Gelegen "auf dem östlichen Ufer des Sachsgrabens". Dieser Graben bildete angeblich die Grenze zwischen den Sachsen und Thüringern.
Quellen:
- https://books.google.de/books?id=U0R...hausen&f=false
- https://www.mz-web.de/sangerhausen/g...ausen-24139674
- http://www.mlr-halle.de/files/downlo...ungsfahrt3.pdf

Der Ort Grove/Gruba bewachte also den Grenzgraben.
Die Grenze war auch mit Wällen befestigt gewesen, daher wohl der Ortsname Wallhausen.
Viele Grüsse

Geändert von Anna Sara Weingart (16.05.2018 um 16:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.05.2018, 16:32
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.629
Standard

Nachtrag zum Sachsgraben:
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Landwehr.png (28,9 KB, 4x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.05.2018, 16:35
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 153
Standard

Hallo Verano! Mit dem Hinweis auf Wulfgrove, also Wolfsgrube, hast Du micht darauf gebracht, daß "Grow" vielleicht nichts weiter als "Grub" oder Grube" bedeutet. Es gibt dann tatsächlich auch einen Ort namens Grub im Kreis Hildburghausen. Allerdings liegt dieser Ort zu weit entfernt vom Ort des Geschehens in der verlinkten Urkunde (Naumburg). Möglicherweise finden sich noch weitere Orte "Grub" im nördlichen Thüringen bzw. südlichen Sachsen-Anhalt.
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.05.2018, 16:40
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.629
Standard

Ja. Mittelniederdeutsch grôve = "Grube"
Quelle: Seite 21 in: http://www.boehlau-verlag.com/downlo...OpenAccess.pdf
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.05.2018, 16:56
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 153
Standard

Hallo Anna Sara! Vielen Dank auch Dir für Deine Antwort. Sie führt mich mitten in das Herz der Region, der mein Interesse gilt. Genau in dieser Ecke, also im Helmetal, hätte ich einen Ort "Grow" als Sitz eines Friedrich vom Rode vermutet. Da in dem von Dir angegebenen Link aber ganz klar gesagt wird, daß der besagte Ort schon sehr früh untergegangen ist, kommt er eigentlich nicht in Frage.


Die Bürgen in der Urkunde im CDS stammen zur Hälfte aus der näheren Umgebung Naumburgs (Knuth-Bibra, v. Schönberg-Laucha, v. Balgstedt-Balgstedt). Die andere Hälfte kommt offenbar von weiter her (vom Hayn (= Hagen)-Ruden (vielleicht im Eichsfeld), vom Rode-Falkenstein, vom Rode-Grow).


Ich bin mir noch nicht darüber im Klaren, nach welchen Kriterien die auswärtigen Bürgen ausgewählt wurden. Der Falkensteiner ist kein Vasall der Thüringer Landgrafen, zumindest nicht über den Falkenstein. Und den Questenberg sind die Rodes wohl zwei Jahre zuvor losgeworden, nämlich als die Thüringer ihn von den Honsteinern gekauft haben.
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.05.2018, 17:00
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 153
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Ja. Mittelniederdeutsch grôve = "Grube"
Quelle: Seite 21 in: http://www.boehlau-verlag.com/downlo...OpenAccess.pdf

Das klingt ziemlich gut!
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:22 Uhr.