#1  
Alt 05.04.2020, 22:11
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.061
Standard Konfirmandenlisten

Hallo,

vielleicht könnt Ihr mir eine Bildungslücke schließen, bitte?

Ich habe ja fast ausschließlich mit katholischen Kirchenbüchern zu tun. In diesen Kirchenbüchern gibt es jede Menge Konfirmandenlisten. Selbst bin ich katholisch getauft. Bei uns gabs aber keine Konfirmation, sondern Kommunion und Firmung.

Die Jugendlichen in den KB-Konfirmandenlisten sind zwischen 10 und 16 Jahre alt ungefähr.
Welches Sakrament erhielten diese Kinder? Kommunion? Firmung? Als Katholische sicher keine Konfirmation. Oder hat die Firmung früher Konfirmation geheißen?

Könnt Ihr mich aufklären?

Liebe Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.04.2020, 09:35
Schischka Schischka ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 71
Standard

Gute Frage, da hab ich eben mal in Wikipedia nachgelesen. Konfirmation ist also kein Sakrament in den evangelischen Kirchen, historisch gesehen ist das Ritual ein Kompromiß aus dem Streit, ob Kindtaufe oder Erwachsenentaufe besser wären ... - und es gibt dem Konfirmanden den rechtlichen Status eines verantwortungsfähigen Gemeindemitglieds.

Geändert von Schischka (06.04.2020 um 09:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.04.2020, 13:07
wiwack wiwack ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2010
Beiträge: 329
Standard

Hi
der Begriff "Konfirmation" ist mir in kath. Kirchenbüchern noch nicht untergekommen.
Ich bin auch kein Theologe, halte mich aber auf diesem Gebiet für gut informiert, also :
Aus der Altersangabe schließe ich : Gemeint ist das Sakrament der Firmung. Diese erfolgt in der Regel nach der Erstkommunion (1. Empfang des Sakramentes der Eucharistie), die selbst kein Sakrament ist und meist im Alter von ca. 10 Jahren stattfindet.
Danach kommt die Firmung, sie wird in der Regel von einem Geistlichen im Bischofsrang gespendet, der Besuch des Bischofs in den Gemeinden findet in Abständen statt (früher häufig ca. 5-6 Jahre). Es werden dann jeweils die Personen gefirmt, die in dieser Zeit die erste Kommunion empfangen haben, sofern sie das noch wollen.
mfG
Willi W.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.04.2020, 14:58
Benutzerbild von Posamentierer
Posamentierer Posamentierer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 554
Standard

Doch, doch,

auch in katholischen Kirchenbüchern findet sich der Begriff "Konfirmation". Zum Beispiel hier im Saarland: https://www.familysearch.org/ark:/61...i=3&cat=199060
__________________
Lieben Gruß
Posamentierer
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.04.2020, 16:41
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 996
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von Wikipedia:Firmung
https://de.wikipedia.org/wiki/Firmung
Die Kirchen der Reformation haben die Firmung nicht als Sakrament übernommen, aber mit der Konfirmation einen ähnlichen Ritus geschaffen. Die begriffliche Unterscheidung zwischen Firmung und Konfirmation, wie sie im Deutschen existiert, gibt es im Lateinischen und in den meisten anderen Sprachen nicht.
Ich würde sagen, diesen begrifflichen Unterschied haben auch die katholischen Pfarrer offensichtlich früher nicht gemacht. Wenn sie auf Latein schrieben natürlich eh nicht.
Daher Konfirmation = confirmatio = Firmung.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.04.2020, 22:22
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.061
Standard

Vielen Dank Euch.

Also Firmung.

Und weil der Bischof womöglich nicht so oft kommen konnte oder wollte, hat man vielleicht auch gleich die mitgefirmt, die gerade erst Kommunion hatten, was das Alter zwischen 10 und 16 Jahren erklären könnte.

Bei uns hatten wir Kommunion mit 10 Jahren und die Firmung mit 14 Jahren. Zur Firmung gabs dann einen neuen Paten zu den Taufpaten hinzu, den Firmpaten.


Liebe Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.04.2020, 11:23
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.151
Standard

Hallo allerseits.

Ich kenne das so: Erstkommunion 7-8 Jahre alt (je nach Alter der Einschulung), Firmung 13-14 Jahre alt ..

Zeitraum: 1990er Jahre

Land: Österreich

Religion: Römisch-Katholisch.

Man sieht, es gibt also mehrere Optionen.

Evangelisch: Konfirmation: 14-15 Jahre alt (keine Erstkommunion)

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.04.2020, 20:07
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.634
Standard

Bei uns im Kanton Bern in den 1990er Jahren war es ähnlich:
Evangelisch reformiert: nur Konfirmation im Alter von 15-16 Jahren (9. Klasse, wobei wir damals meist ein Jahr später eingeschult wurden als in Deutschland üblich)
Katholisch: Erstkommunion im Alter von 8-9 Jahren (3. Klasse), erste Beichte ein Jahr später (4. Klasse), Firmung im Alter von 11-12 Jahren (6. Klasse). Beim Jahrgang von meinem jüngeren Bruder wurde dann das Alter auf die evangelische Konfirmation angepasst, also Alter bei der Firmung auch 15-16 Jahre (auch 9. Klasse).


In "meinem" Dorf in Italien wird die Firmung auch "Confirmazione" genannt (vorliegend im Jahr 1836), allerdings wird es auch Sakrament genannt, obowohl es ja eigentlich keines ist. Oder war es damals noch eines und heute nicht mehr?

Zu eben jenen Firmungen im Jahr 1836 habe ich noch eine Frage: da werden teils sehr junge Kinder aufgelistet, im Alter von 2 Monaten oder 2 Jahren. Das Alter steht so dabei, es ist also nicht von mir berechnet.
Im einleitenden Text ist der Bischof erwähnt, der das Sakrament der Konfirmation erteilte, das Datum 29. Mai 1836, und dann die Personen, an die das Sakrament erteilt wurde, jeweils mit folgenden Informationen: Name, Eltern, Alter, Firmpate.
Alter der Konfirmanden auf den paar Seiten, die ich kopiert hatte: 2 Jahre, 9 Monate, 14 Jahre, 8 Jahre, kein Alter, 25 Jahre, 4 Jahre.

Ich nehme an, dass in jenem Dorf wohl nicht so strikte Regeln galten. Zwei meiner Cousins haben nur knapp ein Jahr Altersunterschied und die hatten die Erstkommunion zusammen, weil das günstiger war (nur eine Feier mit Verwandten nötig). Die Schwester meiner Tante hatte keine Firmung im üblichen Alter, die Eltern fanden das nicht nötig, und so musste sie als Erwachsene kurz vor der Heirat noch den Konfirmandenunterricht besuchen. Ohne Firmung hätte sie nicht heiraten dürfen.

Aber eine Konfirmation im Alter von 9 Monaten finde ich schon merkwürdig, kann sich das jemand erklären?
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.