Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 29.09.2017, 14:52
Benutzerbild von Lobsy
Lobsy Lobsy ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 25
Standard Übersetzungshilfe

Hallo zusammen,
bevor ich in die falsche Gruppe komme, möchte ich erst einmal anfragen wohin? Also ! Ich suche jemanden der gut in Russisch ist, in Wort und Schrift. Ich habe vom DRK Unterlagen über meinen Großvater bekommen, der in Russland im Krg.Lg. verstorben (verhungert) ist. Es sind Kopien in Russisch von der Aufnahme bis zu seinem Tode.
Leider bin ich dieser Sprache nicht mächtig und bevor ich Kopien schicke erst mal fragen wohin.
Viele Grüße
Hubert
__________________
Und aus dem Dunkel sprach eine Stimme zu mir :" Sei zufrieden, denn es hätte schlimmer kommen können". Ich war zu frieden, denn es kam schlimmer.

Geändert von Lobsy (29.09.2017 um 14:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.09.2017, 19:11
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.479
Standard

Hallo Hubert,

dafür wäre doch unsere Lese- und Übersetzungshilfe die ideale Stelle
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.09.2017, 19:39
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 161
Standard

Hallo Hubert,

meine bessere Hälfte lässt fragen, um wieviele Seiten es sich handelt und wie die Schrift-Qualität ist... Könntest du vielleicht eine Schriftprobe scannen?
Sie meint, ihr Russisch sei zwar ein bisschen eingerostet, aber wenn es einigermaßen leserlich ist, dürfte es kein Problem sein.

Lg, Andreas
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)

Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.09.2017, 22:14
Benutzerbild von Lobsy
Lobsy Lobsy ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 25
Standard

Hallo und besten Dank für die Hilfe,
die Schrift, nun es handelt sich um eine Kopie aus dem, ich sag mal, Gefangenen-Buch oder Aufnahmelager.
Viele Grüße
Hubert
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2017-09-29 22-09-11_0005.jpg (245,1 KB, 46x aufgerufen)
__________________
Und aus dem Dunkel sprach eine Stimme zu mir :" Sei zufrieden, denn es hätte schlimmer kommen können". Ich war zu frieden, denn es kam schlimmer.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.09.2017, 15:58
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 161
Standard

Hallo Hubert,

meine Frau macht die Übersetzung, die Schrift sieht ja wirklich wie aus dem Bilderbuch aus...

Sie hat noch eine andere Sache liegen (Untertitel für einen Film), aber danach würde sie sich gleich 'ransetzen.

Ich würde sagen, ich schicke dir per PN meine e-mail-Adresse und du schickst uns die eingescannten Seiten. Oder falls dir das papierliche Kopieren lieber ist, wäre es auch möglich, die Seiten mit 'nem Brief an uns zu senden, dann schicke ich dir per PN unsere Adresse.

Lg, Andreas KvB
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)

Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.09.2017, 22:46
Benutzerbild von Lobsy
Lobsy Lobsy ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 25
Standard

Hallo,
vielen Dank, da bin ich euch sehr dankbar. Die Kopien haben die Leute vom DRK mir geschickt. Es handelt sich wohl, was ich hier habe um Bestattungs und Totenschein.
Lg
Hubert
__________________
Und aus dem Dunkel sprach eine Stimme zu mir :" Sei zufrieden, denn es hätte schlimmer kommen können". Ich war zu frieden, denn es kam schlimmer.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.10.2017, 19:23
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 161
Standard Erste Infos zum Opa

Hallo Hubert,

schon mal vorab eine kleine Information zu den Unterlagen.
Es handelt sich zum einen um 2 Seiten Aufnahme in das Kriegsgefangenenlager am 1. April 1945, 2 Seiten Sterbeurkunde.
Auf dem Titelblatt steht in Schönschrift, dass das alle Unterlagen zu dem Fall sind, die sie haben.

Gestorben ist dein Opa am 5. August 1945 im Krankenhaus an Dystrophie 3.Grades, d.h. Muskelschwund auf Grund von Mangelernährung.
Wieso er aber in der Isolierstation des Krankenhauses gestorben ist, hat meine bessere Hälfte noch nicht herausgefunden...
Wie ich sie aber kenne, gibt sie keine Ruhe, bis sie das nicht herausgefunden hat.

Lg, Andreas
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)

Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Geändert von Bergkellner (04.10.2017 um 19:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.10.2017, 19:22
Benutzerbild von Lobsy
Lobsy Lobsy ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 25
Standard

Hallo Andreas,
vielen Dank schon einmal im Voraus. Mit der Isolierstation, kann es sein, dass hier wieder die Tuberkulose bei meinen Opa ausgebrochen ist?
Ich hatte von der Wast so etwas mal erhalten.
Mal eine Frage so am Rande: Sind vielleicht die Eltern von meinen Großvater dort vermerkt?


Lg

Hubert
__________________
Und aus dem Dunkel sprach eine Stimme zu mir :" Sei zufrieden, denn es hätte schlimmer kommen können". Ich war zu frieden, denn es kam schlimmer.

Geändert von Lobsy (05.10.2017 um 19:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.10.2017, 12:41
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 161
Standard

Hallo Hubert,

die Übersetzung ist fertig, aber leider hat Andreas deine E-mail-Adresse gelöscht(wenn er sein Postfach aufräumt, macht er das gründlich).

Dein Opa starb vermutlich tatsächlich an der wieder aufgeflammten Tbc.
Die Krankheit würde erklären, warum er zum "letzten Aufgebot" gehörte, denn er wurde in seinem Heimatort gefangengenommen.
Vom Alter her hätte er schon viel früher eingezogen werden müssen.

Auf die Isolierstation kamen nur Kriegsgefangene, die ansteckende Krankheiten hatten.
Das weiß ich von meinem Großonkel, den die Ruhr dorthin brachte. Zum Glück hat er es überlebt.

Die Krankheit erklärt auch, wieso dein Opa nach nur vier Monaten Kriegsgefangenschaft an totaler Auszehrung, das ist die Übersetzung von Dystrophie 3. Grades, starb.

Über seine Eltern steht nicht viel, nur, dass sie beim örtlichen Großbauern gearbeitet haben - nehme mal an in Königsberg in der Neumark, wo dein Opa auch geboren ist.

Das war genug der Vorrede. Habe dir den Link für den Download der Übersetzung hier per mail geschickt.

Lg + sonnigen Sonntag,

Claudia
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)

Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Geändert von Bergkellner (15.10.2017 um 14:00 Uhr) Grund: Änderung des Versandes
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.10.2017, 11:51
Benutzerbild von Lobsy
Lobsy Lobsy ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 25
Standard

Hallo Claudia,
vielen Dank noch einmal für Deine Hilfe und der Übersetzung.
Ich hatte Dir/euch ja schon geschrieben, dass es mich doch wundert, warum
mein Großvater mit Willi,Karl Klatte angesprochen wurde, obwohl er doch Willi, Otto Paul hieß. Könnte es sein, dass "Karl" vieleicht der Name seines Vaters war ? Genauso stellt sich mir die Frage mit dem Namen der "Frau" ? Meine Großmutter hieß Anna Johanna geb. Jahn verh. Klatte. Kann der Name "August(e)" der Name seiner Mutter sein ?
Das was richtig ist, ist der Name der Tochter "Lucie" dies war meine Mutter.

Trotzdem noch einmal vielen Dank für eure Hilfe. Es hat mich doch ein
Stück wieder weiter gebracht.
Lg
Hubert
__________________
Und aus dem Dunkel sprach eine Stimme zu mir :" Sei zufrieden, denn es hätte schlimmer kommen können". Ich war zu frieden, denn es kam schlimmer.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:43 Uhr.