#1  
Alt 03.10.2014, 17:50
freedent1957 freedent1957 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 38
Standard Landeshebammen-Schule Stuttgart

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1935
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Stuttgart
fernabfrage.ahnenforschung.net vor der Beitragserstellung genutzt: nein
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken):

Hallo an alle!
Bin auf der Suche nach Geburtsunterlagen eines nahen Verwandten von mir. Geboren in der Landeshebammenschule Stuttgart 1935. Evangelisch getauft.
Wo kann ich die gelagerten Unterlagen heute einsehen, wo sind diese archiviert?
Gesucht wird nach einem etwaigen Eintrag des leiblichen Vaters, da dieser nicht bekannt ist. Wo könnte noch ein etwaiger Eintrag über diesen Gesuchten (Vater) zu finden sein.
Über Auskünfte jeglicher Art bin ich dankbar
freedent1957
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.10.2014, 12:26
Benutzerbild von arbophilus
arbophilus arbophilus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2011
Ort: Stuttgart-Botnang
Beiträge: 714
Standard

Hallo freedent,

ich fürchte, dass Du momentan wegen der Sperrfristen da nur sehr schwierig bis gar nicht weiterkommen kannst.

Du schreibst, es handelt sich um einen "nahen Verwandten" - lebt dieser noch und kann dir eine Vollmacht für Recherchen ausstellen? Oder falls er verstorben ist, kannst du eine Vollmacht seiner Witwe oder seiner Kinder bekommen? In allen anderen Fällen kommst Du an Geburtseinträge aus dem Jahr 1935 nicht heran (falls es sich nicht um deinen eigenen Vater handelt).
Die Sperrfrist für Geburtseinträge beträgt 110 Jahre.

Angenommen, Du hast eine Vollmacht, dann müsstest Du im Stadtarchiv Stuttgart nachfragen, ob das zuständige Standesamt für die Landeshebammenschule, Stuttgart-Berg (das müsste das StA Stuttgart-Mitte sein, evtl. aber auch StA Stuttgart-Bad Cannstatt) die Geburtsregister für 1935 schon im Archiv hat, oder ob diese noch im StA liegen (ist für die Stuttgarter StA und Vororte sehr unterschiedlich). Den Geburtseintrag erhältst Du dann im Stadtarchiv bzw. beim StA.

Falls das so nicht klappt, besteht noch eine gewisse Chance über die Kirchenbücher. Ob dort aber ein unehelicher Vater eingetragen ist, ist natürlich auch Glückssache...
Die Kirchenbücher der Stuttgarter Gemeinden (also auch von Stuttgart-Berg) liegen allesamt im Landeskirchlichen Archiv in Stuttgart (LKAS) auf Mikrofilm vor.
Und öfters mal hatte ich da schon Glück und die verfilmten Bücher gingen auch über die Zeit der Sperrfristen raus. Ich habe dort durchaus schon aus anderen Stuttgarter Gemeinden Geburten/Taufen aus den 1930er-Jahren gefunden.
Wie das allerdings für das Taufregister in Berg ist, weiß ich nicht.
Ich würde hier auf jeden Fall empfehlen, entweder selbst ins LKAS zu gehen oder jemanden zu bitten (wenn es nicht eilig ist, gerne auch mich), dort selbst zu recherchieren. Ich weiß nicht, wie die Mitarbeiter im LKAS in solchen Fällen mit den Sperrfristen umgehen, wenn Du schriftlich anfragst...

So - viel geschrieben. Ich hoffe, das hilft Dir erstmal.

Viele Grüße, Mark

.
__________________
FN Bachofer (Bachhofer, Bachoffer) v.a. Botnang (Württ.), urspr. Oberdiessbach/Kant. Bern/CH
Doh Feuerbach/Württ. - Schöller Botnang u. Raum Stuttgart - Matthes Sachsen u. Thüring. - Wehnert, Tauer, Stoye Sachsen u. Sachs.-Anhalt - Freye, Hotho Sachs.-Anhalt, Schlesien u. Posen - Zimmer, Joite Schlesien u. Posen - Koch, Fiege, Quast Süd-Nied.sachsen
Dauersuche:
Nachk. v. Heinrich Freye (*1874 Biere, oo1904 Kr.Hohensalza - A.I. Klingbeil) - Nachk. v. Opernsäng. Paul Schöller (+1953 Stuttgart)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.10.2014, 22:24
freedent1957 freedent1957 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 38
Standard

Ein Hallo an dich Mark!
Vielen Dank für deine hilfreichen Tips . Habe selten eine so genaue Hilfestellung bekommen. Werde in den nächsten Wochen mit den von dir gegebenen Infos weiterzukommen.
Danke vorerst Achim
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.10.2014, 14:07
Benutzerbild von arbophilus
arbophilus arbophilus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2011
Ort: Stuttgart-Botnang
Beiträge: 714
Standard

sehr gerne

Falls ich in Stuttgart vor Ort etwas helfen kann, dann melde dich

Viele Grüße! Mark
.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.12.2019, 22:22
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.500
Standard

Hallo,

auch wenn dieses Thema nicht mehr aktuell ist, so möchte ich einmal festhalten, was ich über Eintragungen zu Geburtsfällen in der Landeshebammenschule Stuttgart herausgefunden habe.

Standesamtlich sind Einträge beim Standesamt Stuttgart-Mitte beurkundet worden. Geburtenregister werden nach 110 Jahren an das Stadtarchiv Stuttgart abgegeben und können dort frei eingesehen werden. Vorher befindet sich das Geburtenregister IMMER noch beim Standesamt, von wo man dann Kopien bzw. Urkunden erhalten kann.

Taufeinträge der Kirche findet man beim Landeskirchlichen Archiv Stuttgart unter dem Sonderpfarramt "Katharinenhospital". Taufregister auf Mikrofilm gibt es bis 1902, Totenregister bis 1928. Bände darüber hinaus muss es geben, diese sind dann wahrscheinlich beim Kirchenregisteramt Stuttgart.

Viele Grüße
Kleeschen
__________________
Gouv. Cherson (Ukraine): Wahler, Oberländer, Schauer, Gutmüller, Schock, Freuer, Her(r)mann, Deschler & Simon
Batschka (Ungarn/Serbien): Freier, Schock, Fuchs, Nessel, Weingärtner & Simon
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid, Eiber & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner, Gäres (Göres) & Opp
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke, Neuhart & Kindelberger
Krs. Germersheim (Pfalz): Deschler, Bär, Humbert, Dörrzapf & Stauch
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.12.2019, 16:31
freedent1957 freedent1957 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 38
Standard Thema immer noch aktuell

Nun gut, weiter komme ich so nicht. Deshalb suche ich auch seit geraumer Zeit mit Hilfe der DNA Forschung und man glaubt es nicht, es gibt Fortschritte. Habe dadurch tatsächlich nahe Verwandte gefunden, wo die Mutter in Stuttgart in Stellung war und wo sie wohnte, vor der Schwangerschaft. Viele sehr aktuelle Unterlagen, die mir zugeschickt wurden.
Bin gespannt wie das weiter geht. Leider geht da aber auch nichts hervor über den möglichen Vater des Suchers.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
landeshebammenschule

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:48 Uhr.