#1  
Alt 10.02.2018, 16:20
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 330
Standard Kekulé bei Adoption

Hallo,

ich bin dabei, aus den Unterlagen zu meinen Ahnen einem Stammbaum anzulegen. Eine meiner Urgroßmütter bereitet mir dabei Kopfschmerzen. Sie wurde im Alter von 5 Jahren adoptiert. Von ihr gehen zwei Linien aus, die leibliche und die adoptierte.

Ich überlege, wie ich die beiden Linien in einem Stammbaum unterbringen kann. Oder ist es besser, zwei Stammbäume anzulegen?
Und wenn ich doch nur einen bastle, wie ist das dann mit den Kekulé-Nummern? Schreibe ich dann 20 und 20a??

Vielleicht stand schon mal einer von euch vor derselben Frage und kann mir einen Tipp geben... Oder hat anderweitig eine Idee.
Ich stehe im Moment echt auf'm Schlauch.

Lg, Andreas der bergkellner
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Veeregge/Vieregge - im Lippischen(um 1640)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.02.2018, 20:21
Benutzerbild von sk270278
sk270278 sk270278 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2013
Ort: dahoam/Obb.
Beiträge: 276
Standard

Hallo Andreas,

bei mir kommen Adoption, uneheliche Kinder und angenommene Kinder (nicht adoptiert, sondern nur der Name des späteren Stiefvater/späterer Ehemann der Mutter wurde weitergegeben) vor.
Im Ahnenbaum verwende ich nur die genetische Linie.
Die Linie der 'sozialen' Väter/Eltern wird außerhalb weiterverfolgt. Es entspricht im Endeffekt einem Zweitbaum.

Gruß
__________________
Schön daß es euch alle gibt - DANKE an sämtliche Helfer-innen



Geändert von sk270278 (10.02.2018 um 20:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.02.2018, 20:53
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4.939
Standard

Hallo Andreas,
es bekommen nur diejenigen eine Kekulé-Nummer, die auch wirklich Deine Vorfahren sind!
Welche Personen Du daneben noch zusätzlich in Dein Computerprogramm einträgst, bleibt Dir frei überlassen. Adoptiveltern sind allerdings nicht Deine direkten Ahnen, somit also nicht Teil desjenigen Stammbaums, welcher nur Deine leiblichen Vorfahren umfasst.
Gruss

Geändert von Anna Sara Weingart (10.02.2018 um 20:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.02.2018, 22:32
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.065
Standard

Hallo Andreas,
die Kekule-Numerierung ist ein System für die biologischen Vorfahren, eben deine Ahnen. Die Adoptiveltern zählen eindeutig nicht dazu.
In manchen Programmen kann man recht einfach eine zweite Linie einbauen, die dann die Vorfahren der Adoptiveltern beinhaltet. Die haben dann allerdings nichts mit deiner Ahnenlinie zu tun, wie Anna Sara Weingart schon feststellte.
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Bartolain / Bertulin, Nickoleit, Kammerowski, Atrott - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.02.2018, 18:47
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 330
Standard

Danke für eure Hilfe.

Ich werde also einen Stammbaum mit meinen leiblichen Ahnen aufstellen und einen für die adoptierte Familie.

Lg, Andreas der bergkellner
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Veeregge/Vieregge - im Lippischen(um 1640)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:25 Uhr.