#1  
Alt 24.01.2021, 12:55
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 310
Standard Lieblingsahne

Grüß euch,

habt ihr auch wie ich einen Lieblingsahnen, der euch besonders ans Herz gewachsen ist? Wenn ja, aus welchen Gründen?

Meine Lieblingsahnin ist meine Ururgroßmutter Therese, sie hatte ein hartes Leben und ist relativ früh gestorben. Über sie möchte ich gerne noch viel mehr erfahren, aber es ist sehr schwierig. Ich stelle mir sogar vor, wie sie ausgesehen haben könnte. Wo der Hof stand, in dem sie geboren und aufgewachsen ist und wo auch ihr einziger Sohn zur Welt kam, bilde ich mir ein, ich kann sie spüren.

Ich bin gespannt, ob ihr auch solche Erfahrungen habt.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.
Nikos Kazantzakis

Geändert von Gudrid (24.01.2021 um 12:56 Uhr)
  #2  
Alt 24.01.2021, 14:07
TükkersMitÜ TükkersMitÜ ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2015
Beiträge: 230
Standard

Hallo,

ja, auch ich habe solche Lieblingsahnen (also nicht nur einen, sondern mehrere). Das sind bei mir meistens solche Ahnen, bei denen die Recherche besonders spannend ist. Gerade in der NS-Zeit sind solche spannenden Recherchen aber (emotional) ein bisschen kompliziert, finde ich. Von meinem Lieblingsahn Johann Tükkers (+1931, war bei der SA) muss ich mich deshalb emotional und inhaltlich auch distanzieren, selbst wenn er in seinen Feldpostbriefen wie ein netter Kerl klingt. Spannende Geschichte und gute Taten/Ansichten fallen halt nicht immer zusammen.

Viele Grüße
Annika
__________________
Philipp Frommel (*ca. 1782 WO?, + 1840 Lisewo Kolonia) verheiratet mit Maria Catharina Storr (*1775 Sensweiler + 1850 Lisewo), Niederwörresbach und Lisewo Kolonia, Eheschließung um/nach 1800 gesucht
Familie Steinbach in Louisenaue und Pollychener Holländer Krs. Landsberg/ Warthe
Familie Schulz in Spiegel Krs. Landsberg/ Warthe
Schäfer Gottfried Wesener + 1781 und Büdner Christian Friedrich Schimkönig oder Winckelmann in Groß Leuthen und Umgebung
Familie Kunde in Pollnow Krs. Schlawe
  #3  
Alt 24.01.2021, 18:20
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.379
Standard

Hallo.

Ich mag alle Ahnen/Ahninnen eigentlich sehr gerne und habe keine Lieblinge.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
  #4  
Alt 24.01.2021, 20:31
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 310
Standard

Zitat:
Zitat von TükkersMitÜ Beitrag anzeigen
Hallo,

ja, auch ich habe solche Lieblingsahnen (also nicht nur einen, sondern mehrere). Das sind bei mir meistens solche Ahnen, bei denen die Recherche besonders spannend ist. Gerade in der NS-Zeit sind solche spannenden Recherchen aber (emotional) ein bisschen kompliziert, finde ich. Von meinem Lieblingsahn Johann Tükkers (+1931, war bei der SA) muss ich mich deshalb emotional und inhaltlich auch distanzieren, selbst wenn er in seinen Feldpostbriefen wie ein netter Kerl klingt. Spannende Geschichte und gute Taten/Ansichten fallen halt nicht immer zusammen.

Viele Grüße
Annika
Wenn alle Menschen, die sich in dieser Zeit der SA oder ähnliches zugewandt fühlten, schlechte Menschen gewesen wären, wäre es um das Land schlecht bestellt gewesen. Es war einfach die Zeit, die Menschen waren furchtbar arm, hungerten und brauchten Arbeit, brauchten Ideale. Ich sehe das nicht so streng wie du.
Wenn du nach dem Krieg mit den Menschen gesprochen hast, fast alle waren in den Dreißigern für dieses System, sonst wäre er nicht gewählt worden.

Was allerdings dann hinten rauskam, ist ein anderes Thema.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.
Nikos Kazantzakis
  #5  
Alt 24.01.2021, 21:04
Hedwiga Hedwiga ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2019
Beiträge: 104
Standard Lieblingsahn

@ Gudrid


Ironie an:


"und wir haben von all dem schrecklichen nichts gewusst"


"wir sind doch anständige Christen gewesen"


"hätten wir den Krieg nicht angefangen, wäre es der "Iwan" gewesen"


und so weiter und so fort,


nach der Devise so schlecht war es auch nicht !!!!

Ironie aus


Mir fehlen die Worte, mir ist speiübel!!!!!!!!!



Renate
  #6  
Alt 24.01.2021, 22:22
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 24.753
Standard

Da das Thema schon nach den ersten Beiträgen entgleist, wird es vorsorglich geschlossen!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:40 Uhr.