#31  
Alt 24.04.2018, 17:36
elchjaeger elchjaeger ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.04.2018
Beiträge: 26
Standard Vergessene Künstler; hier: Gertrud Munckel

Ob das auch die Photographin Gertrud MUNCKEL war die beim "Strum" 1928 in Berlin ausstellte,
wer weiß.

Gruß juergen[/QUOTE]

Genau den Zusammenhang Sturm - Munckel versuche ich rauszukriegen:
Ich habe viele Jahre intensiv zum Sturm geforscht und versuche nun, die letzten Fehlstellen mit Leben zu füllen.
Danke herzlich fpr deine Mühe!!

Geändert von elchjaeger (24.04.2018 um 17:40 Uhr) Grund: Titel vergessen :-(
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 24.04.2018, 17:39
elchjaeger elchjaeger ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.04.2018
Beiträge: 26
Standard Vergessene Künstler; hier: Gertrud Munckel

Alte Fotos gar von historischem Wert und Qualität, wirft man doch nicht weg.

Juergen[/QUOTE]

Mir selbst liegt keine Originalfoto vor ... aber eine ganze Reihe von Nachweisen als Postkarten, Abdruck in Zeitschriften, Sammelbänden etc.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 24.04.2018, 18:52
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 3.116
Standard

Leider ist die historische Einwohner-Meldekartei Berlin im Prinzip im Krieg
vernichtet worden.

Vielleicht ist ein Wegzug von Hamburg nach Berlin in Hamburg nachweisbar.

Sonst wüßte ich nicht, wie Du nachweisen willst, das die genannte
die Fotografin war, wenn nicht mal die Nachkommen es wissen.

Vielleicht hat sie auch studiert, Kunst ect.

Juergen
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 24.04.2018, 19:57
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 7.231
Standard

Hallo,

ich habe lt Adressbuch Berlin eine Sekretärin Gertrud Munckel in der Stubenrauchstr. 26 von 1940 - 1942.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 25.04.2018, 09:43
elchjaeger elchjaeger ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.04.2018
Beiträge: 26
Standard Vergessene Künstler; hier: Gertrud Munckel

Das könnte ein guter Hinweis sein!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 26.04.2018, 17:38
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 3.116
Standard

Hallo,

nee, leider nischt verwertbares zu Deiner lange gesuchten Gertrud MUNCKEL.
Trotzdem dieses.

Ich hatte nochmals irgend eine Spur gesucht.

Speziell in Berlin nach MUNCKEL, war ja selten der FN.

Ganz interssant, der damals bekannte Rechtsanwalt Carl August Ludwig Ulrich MUNCKEL geb.1837 in Pyritz (Pommern) gest. 1903,
hatte einige uneheliche Kinder von der Ida Fanny Theodore MAETZKE, diese wohl 1855 in Berlin geboren. Dessen in Berlin geborene Kinder sind bei ancestry, unter MAETZKE zu finden bis 1887. Keine Gertrud darunter.

Standesamtlich geheiratet soll er die (Musiklehrerin) Ida Fanny Theodore MAETZKE erst am 9.10.1897 haben, laut Randvermerke. Kirchlich in Helgoland, war wohl chick dort zu heiraten?

Die standesamtliche Heirat 1897 Berlin StA. 12a finde ich nicht, komisch.
Uneheliche Kinder der Ida Fanny Theodore MAETZKE geb. in Berlin.
Cölestine Asta Luise MAETZKE geb 14. März 1880, Tod 1881.

Friedrich Gerhard Hans Maetzke, 11.Dez.1881 Berlin, legitimiert durch MUNCKEL.
Heiratet in Berlin 1913, damals wohnhaft in Münster. Fällt als Vater der Gertrud aus.

Sohn Carl MUNCKEL geb. 02.01.1884 Berlin Opernsänger heiratete wohl zum ersten mal 1920 in Berlin, fällt als Vater aus.

Hildegard Augusta Katharina geb. 02.01.1884 Berlin, wohl nicht legitimert, Heirat?

Georg Ernst Adolf Maetzke geb. 29. Mai.1885 Berlin, Tod 1886, wohl nicht legitimert.

Franz Richard MAETZKE, legitimiert MUNCKEL geb. 1887 in Berlin, heiratet 1912 in Hamburg Alt-Rahlstedt, fällt auch aus.

Rechtsanwalt Carl August Ludwig Ulrich MUNCKEL geb.1837 kam laut wikipedia 1867 nach Berlin.
Vorherige Ehe wohl mit Clara DEHNICKE.

Clara Anna Therese MUNCKEL geb. DEHNICKE, geb. ca. 1841, starb 1895 in Berlin Steglitz. Aha, erwischt Fremdgeher.

Friedrich (Friedrich Hugo Ulrich) MUNCKEL geb. 20. Dez 1863 in Berlin, Rechtsanwalt, stribt 5. Juni 1912 in Berlin. Verheiratet gewesen mit Helena MAYER. Kein Randvermerk zu Kindern.
Randvermerk Vorname der Ehefrau war Helene Barbara? (Mayer).

Dessen Ehe ist so erstmal nicht online auffindbar.
Müsste nach ca. 1890 erfolgt sein. Kinder in Berlin geb. bis 1899 online keine auffindbar bei ancestry.
Wohl zeitnah keine Todesanzeige in der Zeitung (Berliner Tageblatt)

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (26.04.2018 um 18:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 27.04.2018, 08:45
elchjaeger elchjaeger ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.04.2018
Beiträge: 26
Standard Vergessene Künstler; hier: Gertrud Munckel

Ganz interssant, der damals bekannte Rechtsanwalt Carl August Ludwig Ulrich MUNCKEL geb.1837 in Pyritz (Pommern) gest. 1903,
hatte einige uneheliche Kinder von der Ida Fanny Theodore MAETZKE, diese wohl 1855 in Berlin geboren. Dessen in Berlin geborene Kinder sind bei ancestry, unter MAETZKE zu finden bis 1887. Keine Gertrud darunter.

Standesamtlich geheiratet soll er die (Musiklehrerin) Ida Fanny Theodore MAETZKE erst am 9.10.1897 haben, laut Randvermerke. Kirchlich in Helgoland, war wohl chick dort zu heiraten?

Die standesamtliche Heirat 1897 Berlin StA. 12a finde ich nicht, komisch.
Uneheliche Kinder der Ida Fanny Theodore MAETZKE geb. in Berlin.
Cölestine Asta Luise MAETZKE geb 14. März 1880, Tod 1881.

Moin Jürgen,
bei Helgoland macht es "klick". Ich weiß, das Gertrud Munckel zumindest eine Zeitlang auf Helgoland gelebt hat. Sie taucht in der Helgoländer Genealogie auf. Ich habe bei der Gemeinde angefragt, ob es da Hinweise auf sie gibt.

Natürlich melde ich zurück, wenn irgend etwas Positives rauskommt.

Danke sehr herzlich für deine Arbeit!! LG von Volker
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 30.04.2018, 10:48
elchjaeger elchjaeger ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.04.2018
Beiträge: 26
Standard Vergessene Autoren; hier Sigismund (von) Schreiber

Guten Tag allerseits,

diese Suche geht zurück in das frühe/mittlere 19. Jahrhundert.

Sigismund Schreiber (später auch von Schreiber) war ein Übersetzer und Schriftsteller, der seit der Mitte der 1820er Jahre in St. Petersburg nachgewiesen ist.
Seine Veröffentlichungen sind nachgewiesen bis in die späten 1840er Jahre, teilweise auch unter dem Pseudonym Sigismund von Riesberch.

Über Hinweise und Tipps freut sich der
Elchjaeger
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 30.04.2018, 13:45
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 7.231
Standard Schreiber

Hallo,

ein Nachruf hier: http://www.theeuropeanlibrary.org/te...hten/1882/12/9
Seite 2, 3. Spalte Mitte.
Und hier haben wir ihn auch: https://dokumente.ios-regensburg.de/...d=54636&mode=1

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (30.04.2018 um 14:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 30.04.2018, 16:59
elchjaeger elchjaeger ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.04.2018
Beiträge: 26
Standard Vergessene Autoren; hier Sigismund (von) Schreiber

Danke sehr
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
avantgarde , expressionismus , sturm , zeitschriften

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:54 Uhr.