#3171  
Alt 17.08.2018, 10:32
Benutzerbild von christiane84
christiane84 christiane84 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2011
Ort: Altenburg
Beiträge: 235
Standard

Herzlichen Glückwunsch.
Wo findet man den solche Schätze?
__________________
Wir alle sind nicht wir, sondern hängen mit unserem. Sein und Tun von denen ab, die vor uns waren.
Mit Zitat antworten
  #3172  
Alt 17.08.2018, 16:25
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 794
Standard

Einer Vorfahrin von mir - Maria Wiesauer - ein paar Geschwister angedichtet bzw. recherchiert.

Sie selbst ist in Unterlangbath 26 geboren, ebenso wie eine Schwester Elisabeth , eine Schwester Romana, sowie ein Bruder Ignaz in Kohlstatt 6, die übrigen Geschwister Kaspar (+ wenige Stunden alt), Otilia (+ 1 1/2 Jahre alt), Katharina, Franz, Johann und Theresia in Rindbach 32.

Otilias's Taufpatin, Katharina Heißl, wohnhaft in: Unterlangbath 26.

Die Adresse Rindbach 32 kommt bekannt vor. Richtig: Da haben auch andere Vorfahren von mir, nämlich jene der Derfler-Linie gewohnt.

Und der Name Derfler taucht auch das eine und das andere Mal bei den Taufpaten dreier Kinder - Johann, Theresia und Ignaz - auf.
Die Vornamen und die Adressen der Taufpaten kommen mir so jetzt nicht bekannt vor, doch ich habe sie notiert.

Wer weiß, ob sich da nicht auch eine Verbindung zu der direkten Derfler-Linie ergibt.

Die Welt ist doch wirklich ein Dorf bzw. das Dorf ist die Welt.

Zufällig bin ich auf den Heiratseintrag von Romana Wiesauer gestoßen und
habe dann rückwärts zu den Eltern recherchiert.

Wer weiß, wieviele Geschwister da noch folgen werden und wenn sie das Erwachsenenalter erreicht haben, was aus ihnen geworden ist.

-

Und noch etwas gefunden: Nämlich einen außerehelichen Sohn jener Maria Wiesauer, die später Peter Loidl geheiratet hat.

Franz Wiesauer (geborene und gestorben 1889, wenige Monate alt), Kohlstatt 6. Vater des Kindes: Nicht angegeben.

Ich bleibe dran.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (17.08.2018 um 16:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3173  
Alt 17.08.2018, 21:39
Feldsalat Feldsalat ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 434
Standard

Im Zuge einer Haushaltsauflösung sind mir heute ein Militärpaß von 1915 und ein Soldbuch von 1937 zugelaufen. Mit meinen Vorfahren hat das überhaupt nichts zu tun, aber ich mußte das einfach mitnehmen. Im Gegensatz zu meinem nicht ahnenforschenden Umfeld brauche ich euch das ja sicher nicht näher erklären
Jetzt überlege ich, was ich damit mache ...
Mit Zitat antworten
  #3174  
Alt 17.08.2018, 23:11
Benutzerbild von christiane84
christiane84 christiane84 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2011
Ort: Altenburg
Beiträge: 235
Standard

Hallo Feldsalat,

Also als erstes könntest du uns allen hier mal verraten von wem der Pass ist.
Dann gibt es eine Homepage wo solche Funde "gesammelt" werden. Leider weiß ich den Namen der Seite nicht mehr.

LG Christiane
__________________
Wir alle sind nicht wir, sondern hängen mit unserem. Sein und Tun von denen ab, die vor uns waren.
Mit Zitat antworten
  #3175  
Alt 17.08.2018, 23:33
Benutzerbild von Bendis
Bendis Bendis ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2012
Beiträge: 769
Standard

Zitat:
Zitat von christiane84 Beitrag anzeigen
Leider weiß ich den Namen der Seite nicht mehr.
Hier ist die Seite: https://www.dilibra.com/
__________________
VG
Bendis
Mit Zitat antworten
  #3176  
Alt 18.08.2018, 08:47
Feldsalat Feldsalat ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 434
Standard

Zitat:
Zitat von christiane84 Beitrag anzeigen
Also als erstes könntest du uns allen hier mal verraten von wem der Pass ist.
Schon passiert

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=164889

Bendis, danke für den Link, schaue ich mir mal an.
Mit Zitat antworten
  #3177  
Alt 18.08.2018, 13:13
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 618
Standard

Hallo zusammen,

heute habe ich vom Staatsarchiv Bremen die Kopien von 5 Einwohnermeldekarteikarten erhalten, durch welche ich im Rahmen einer Randforschung viele neue Daten und Hinweise erhalten habe.

Da auf den Meldekarten sehr häufig auch Angaben zu den Eltern, einer auswärtigen Trauung nebst Traudatum oder einem auswärtigen Sterbeort nebst Sterbedatum enthalten sind, kann ich nur sehr empfehlen, noch existierende Meldekarten und Meldeunterlagen anzufordern und auszuwerten.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #3178  
Alt 23.08.2018, 13:18
GlasScherer GlasScherer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2018
Beiträge: 13
Standard

Wir bekamen Post vom Bundesarchiv zu einem direkten Vorfahren. Es war eine Akte von 1939, an sich keine sehr spannende Sache - doch dann tauchen plötzlich zwei uneheliche Kinder auf!

Geboren sollen sie 1926 und 1930 sein. Unser Vorfahre heiratete sein Frau ca. 1931 und bekam mit ihr zwei Kinder, die uns bekannt sind. Nur von den anderen hat nie jemand ein Wort erwähnt (oder es vielleicht auch gar nicht gewusst). Natürlich fragen wir uns, was aus ihnen geworden ist.

Nun muss ich mir Recherchemöglichkeiten überlegen. Da sich alles in dem groben Bereich Görlitz und breiter Schlesien abspielte, sind sie wahrscheinlich vertrieben worden.

So können auch kleine Abrechnungsbescheide ihre spannende Berechtigung haben.
__________________
SCHERER (Daun, Vulkaneifel), NOTHNAGEL (Schneidemühl), MÜLLER (Staßfurt, Aschersleben); LECKELT (Lauban, Glatz), BLUMENSTEIN (Spangenberg), BÄHRE (Region Peine)

Geändert von GlasScherer (23.08.2018 um 13:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3179  
Alt 23.08.2018, 19:45
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 794
Standard

Vielleicht sind die vorehelich geborenen Kinder - oder eines der Kinder - bei der Geburt oder kurz danach gestorben ? Das wäre auch eine Möglichkeit.
Da hilft ein Blick in das Sterberegister, so selbiges verfügbar ist.
Die Daten liegen über 70 Jahre zurück, somit dürfte es aus Datenschutzrechtlichen Gründen kein Problem sein, mehr herauszufinden.

Ist der Vater eingetragen ? Handelt es sich um den Vorfahren ? Oder einen anderen Mann ?
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #3180  
Alt 23.08.2018, 22:08
LostObsidian LostObsidian ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2018
Ort: Bergisch Gladbach
Beiträge: 19
Standard

Ich komme gerade vom Standesamt zurück, wo ich vor einem halben Jahr schon mal war. Bei den Heiratsurkunden meiner Ururgroßeltern gab es Hinweise auf Kinder + deren Heiraten, die mir unbekannt waren. Die Heiratseinträge unterliegen der Schutzfrist und da es "nur" meine Urgroßonkel sind, hätte ich prinzipiell auch kein Recht davon Kopien zu bekommen. Das hat mir der Standesbeamte dann auch direkt gesagt. Ich hab daraufhin einfach Nichts gesagt und ihn stumm angeschaut mit dem Ergebnis, dass ich nun alle Kopien bekommen habe. Hat mich sehr gefreut! Die Geburtsdaten der Personen waren außerdem außerhalb der Schuztfrist, von daher wird das wohl nicht so schlimm sein. Aber fand ich trotzdem sehr nett!
Jetzt werde ich die Sachen mal auswerten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:08 Uhr.