#1  
Alt 31.05.2017, 17:20
SarahEmelie SarahEmelie ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2014
Ort: Kreis Kassel
Beiträge: 54
Standard Scheinflughafen Grassel (Nähe Braunschweig)

Hallo zusammen,

von meiner Oma hane ich erfahren, dass mein Uropa zu Beginn des zweiten Weltkrieges (von 1939 bis angeblich 1941) in Grassel bei Braunschweig stationiert gewesen wäre. Natürlich habe ich gleich mal gegoogelt und geschaut, was sich so finden ließ. Viele Informationen waren es nicht. Angesehen von der genauen Lage gab es vor allem die Information, dass es sich um einen Scheinflughafen handelte.

Da bei der Wast leider keine Informationen zum Werdegang meines Uropas vorliegen und sie mir so nur mitteilen konnten, in welchem Regiment er gewesen ist, als er 1944 in russische Kriegsgefangenschaft geraten ist, würde mich natürlich interessieren, ob man herausbekommen kann, welches Regiment in Grassel 1939 stationiert war.
Vielleicht hat sich ja jemand von euch schon näher mit dem Scheinflughafen in Grassel beschäftigt oder hat Anregungen für mich, wie ich vorgehen könnte. Mit diesem Gebiet der Ahnenforschung kenne ich mich bisher leider noch nicht so gut aus.

Vielen lieben Dank für eure Mühe

Leine Grüße

Sarah
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.05.2017, 18:44
Benutzerbild von Deisterjäger
Deisterjäger Deisterjäger ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2013
Ort: Amt Calenberg - Kgr. Hannover
Beiträge: 1.159
Standard

Moin Sarah,

war denn dein Uropa bei der Luftwaffe oder beim Heer?.
Es hat sich in der letzten Zeit immerwieder herausgestellt das die LW nicht sehr üppig mit den Meldungen an die WASt gewesen ist. Daher auch die großen Lücken oder gar keine Einträge.
__________________
Viele Grüße vom Deisterrand
Harald
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.05.2017, 20:09
SarahEmelie SarahEmelie ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2014
Ort: Kreis Kassel
Beiträge: 54
Standard

Hallo Harald,

Das ist ja interessant. Mein Uropa war tatsächlich bei der Luftwaffe. Das Regiment (Jäger-Regiment 50 der Luftwaffe), das ich für 1944 von der WASt mitgeteilt bekommen habe, wurde wohl letztlich auch dem Heer unterstellt. Vielleicht hängt es dann damit zusammen, dass dies vermerkt war. Könnte aber natürlich auch daran liegen, dass das sein letztes Regiment war und er seitdem als vermisst gilt.

Liebe Grüße

Sarah
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.08.2018, 00:37
eastruss eastruss ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2012
Ort: LK Gifhorn Süd
Beiträge: 4
Daumen hoch Scheinflughafen Grassel

Ja, es gab bei Grassel einen Scheinflughafen der südöstlich des Ortes gelegen haben soll. Fährt man Richtung Essenrode aus dem Ort so müssen die Soldaten an der ersten Biegung der Straße Richtung Nordost biwakiert haben. Sie hatten die Aufgabe die Beleuchtung nachts einzuschalten.


Einwohner die das noch persönlich miterlebt haben kenne ich keine. Die Landwirte erzählten nur, dass sie nach dem Krieg immer mal wieder beim Pflügen auf Pappmaschee Teile gestoßen sind. Es gibt in Hattorf noch jemanden der sich mit der Braunschweiger Luftfahrtgeschichte beschäftigt, der könnte eventuell noch etwas wissen. Den werde ich in den nächsten Wochen versuchen zu besuchen.



Sorry, dass ich erst so spät antworte



Gruss Günter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.12.2018, 16:15
SarahEmelie SarahEmelie ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2014
Ort: Kreis Kassel
Beiträge: 54
Standard

Hallo Günter,

Ich habe deine Antwort gerade erst entdeckt. Vielen lieben Dank für deine Antwort. Das sind interessante Informationen, vor allem natürlich auch die Lagebeschreibung. Ich habe mich auf jeden Fall sehr über deine Antwort gefreut, da ich bisher leider wenig zu diesem Thema gefunden habe.

Liebe Grüße

Sarah
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.12.2018, 18:44
mhhanno mhhanno ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 148
Standard

Hallo Sarah,


kennst Du diese Seite ? https://www.relikte.com/bs_waggum/


Vielleicht hilft's ja.
__________________
Beste Grüße
Manfred
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.12.2018, 19:41
SarahEmelie SarahEmelie ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2014
Ort: Kreis Kassel
Beiträge: 54
Standard

Hallo Manfred,

Vielen Dank für den Link und deine Mühe. Auf diesen war ich jedoch bei meiner Google-Suche gestoßen.

Ich hatue noch die leise Hoffnung, dass sich vielleicht noch etwas dazu findet lässt, wie viele Soldaten dort überhaupt eingesetzt worden sind, ob die List mit dem Scheinflughafen überhaupt funktionierte etc.

Meine Oma berichtete auch davon, dass sie ihren Vater als Kind in Grassel besucht habe (da müsste sie zwischen vier und sechs Jahre gewesen sein) und den Weg dorthin etwas unheimlich gefunden habe. Das lässt sich natürlich nicht näher nachprüfen, aber vielleicht weiß ja jemand noch etwas darüber, wo die Soldaten untergebracht waren. Vielleicht in einer der im Link erwähnte Kasernen oder direkt am Scheinflughafen?

Wahrscheinlich müsste ich mal schauen, inwiefern sich vielleicht im Archiv (aber im welchem?) noch etwas finden lässt.

Liebe Grüße

Sarah
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:55 Uhr.