Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #111  
Alt 01.10.2022, 14:54
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 16.576
Standard

Ach nö, jetzt nicht auch noch Dortmund........
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 02.10.2022, 09:22
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 2.086
Standard

Hallo Christian,

besten Dank für Deine interessanten Ergänzungen!

Also steht in Johanns Eisenraths Geburtsurkunde (StA Düsseldorf 613/1844) nichts über seinen Vater, dito. bei seinem Bruder Wilhelm (StA Düsseldorf 547/1858).

Ja, die Sache wird hier unübersichtlich und viele Leser verlieren mittlerweile die Lust am Mitlesen, wobei das hier noch immer eine spannende Geschichte ist. Die man aber natürlich irgendwann abschließen sollte.

Ralf war also auf dem richtigen Weg: Der Husaren-Uffz, der Ulanen-Uffz., der Tagelöhner, der umherziehende Trödler, der Schlosser und Sandformer sind alle nur ein und dieselbe Person. Sicher verfolgen konnten wir Robins Vorfahren bis Jakob Peter Comes, *17.11.1847, und gehen eben jetzt davon aus, daß sein Vater der am 10.09.1819 in Laupendahl bei Mintard als Sohn des Johann Peter Comes und der Elisabeth Maykammer geborene Johann Peter Jakob Comes ist - und er hier weiterforschen kann.

Es gibt aber immer noch viele Fragen: War die 1. Ehe Comes-Eisenrath Betrug, wurde sie für ungültig erklärt, warum gab es eine 2. Ehe, warum haben sie nicht zusammen gewohnt, war unsere Minna ein Freudenmädchen, wie von Andre angenommen, warum gab Elisabeth (To. d. Eheleute Comes-Arenz) an, ihr Vater hielte sich 1874 gewerblos in Brauweiler auf, warum wurde der Halbinvalide aus dem Ulanenregiment als Versorgungsberechtigter zum Tagelöhner usw.

Das läßt sich aber alles schwerlich online klären. Daher erneut mein Vorschlag, diesen Fall dem Düsseldorfer Verein für Familienkunde vorzulegen und eben vor Ort im Stadtarchiv einige Antworten zu suchen. Abschließend könnte man daraus einen spannenden Artikel schreiben und in einer genealogischen Fachzeitschrift veröffentlichen.

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 02.10.2022, 13:09
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 1.589
Standard

Zitat:
Zitat von Manni1970 Beitrag anzeigen
Sicher verfolgen konnten wir Robins Vorfahren bis Jakob Peter Comes, *17.11.1847, und gehen eben jetzt davon aus, daß sein Vater der am 10.09.1819 in Laupendahl bei Mintard als Sohn des Johann Peter Comes und der Elisabeth Maykammer geborene Johann Peter Jakob Comes ist - und er hier weiterforschen kann.
Da gibt es schon folgende Ergänzung:

oo um 1785 Jacob Comes * um 1760 + nach 1800 Gertrud Beckers * um 1760 + nach 1800
Kinder:
Johann Wilhelm Theodor Comes ~ 06.02.1789 Ratingen
Elisabeth Theodora Comes ~ 03.08.1791 Ratingen oo 1842 Johann Ludger Joseph Vomer in Ratingen
Johann Peter Jacob Comes ~11.09.1793 Ratingen + nach 1819 oo 29.1.1818 Anna Catharina Maikammer in Eckamp
Helena Gertrud Comes ~ 27.01.1800 Ratingen + 09.03.1880 oo 1821 Johann Peter Adolph Osterwind in Ratingen
__________________
Gruß,
Andre

Geändert von Andre_J (02.10.2022 um 13:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 02.10.2022, 13:49
Benutzerbild von Christian40489
Christian40489 Christian40489 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Ort: findet es doch raus!
Beiträge: 1.595
Standard

Zitat:
Zitat von Manni1970 Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich beginne nochmals am Anfang:

Ausgangspunkt der Recherche ist die Sterbeurkunde, Sta Berlin-Charlottenburg, Nr. 375, vom 4.9.1928 (Ancestry), die den Tod des Heinrich Comes, 30 J. alt, * in Dortmund, für den 12.9.1928 nachweist. (Randvermerk: Geboren 19. I. 1898).

Die Dortmunder Geburtsurkunden sind nicht online, auch kein Namensindex. Die standesamtlichen Nachrichten weisen am und kurz nach dem 19. Januar 1898 keinen passenden Eintrag nach.

Was es allerdings gibt:
Sta. Dortmund, angemeldet am 27./28.1.1898: Ein Sohn des Sandformers Heinrich Comes. Das wäre aber eine Annmeldung 8 oder 9 Tage nach der Geburt gewesen - eher unwahrscheinlich.

Sta Dortmund, angemeldet am 19.1.1899: Ein Sohn des Sandformers Heinrich Comes. Das wäre also genau ein Jahr nach dem in der Sterbeurkunde genannten Datum.

Die Lösung lieferte Carl-Henry mit Auszügen aus dem evangelischen (!) KB Dortmund-Johannes. Danach wurde 1898 ein Ferdinand Comes getauft, 1899 jedoch:

KB 1
KB 2

Heinrich Wilhelm, *19.01.1899, Sohn des Heinrich Comes, Sandformer, und der Ernestine Bach, wohnhaft Rolandstr. 20.

Also ist der Randvermerk falsch, richtig ist 1899, nicht 1898.

Carl-Henry fand anschl. auch den Tr-Eintrag des Ehepaars Comes/Bach. Danach wurde Heinrich (Peter) Comes am 25.11.1873 in Düsseldorf als Sohn der Eheleute Peter Comes, Sandformer, und Auguste Conrad geboren (Seite 1 u. Seite 2).

Ralf fand den Hinweis auf die Tr des Ehepaars Comes/Conrad. Dazu liegt jetzt eine Kopie vor. Danach wurde Peter (Jacob) Comes etwa 1847 in Düsseldorf als Sohn der Eheleute Jacob Comes, Schlosser, und Wilhelmine Eisenrath geboren. (Seite 1 u. Seite 2). In einer 2. Urkunde ist das Geburtsdatum dann genauer mit dem 17.11.1847 angegeben.

Sein Taufeintrag vom 21.11.1847 findet sich im Düsseldorfer Militärkirchenbuch. Eltern eben: Jacob Comes, Uffz. im HR 8., u. Marie Eisenrath.

Ralf fand die Sterbeurkunde der Ehefrau: Wilhelmine Eisenrath, *~1821 Düsseldorf, + 28.4.1878 Düsseldorf, der Ehemann, Schlosser Jacob Comes, lebte noch. Nach Ralfs Adressbuchaufstellung findet man den Schlosser, später Sandformer, Jacob Comes 1870 in den Düsseldorfer Adressbüchern und letztmals 1882, er fehlt also 1883. Wenn die Adressbucherstellung im Herbst abgeschlossen wurde, starb er demnach zws. Herbst 1881 und Herbst 1882.

Was tun?
- Die Heiratsurkunde von vor 11.1847 in einem Düsseldorfer Heiratsindex der Zivilstandsurkunden suchen.

- In Düsseldorf scheint es 1881/82 nur ein Standesamt gegeben zu haben. Die Sterbeurkunden sind auch online, aber es sind verm. über 2000 Stück für den fraglichen Zeitraum! Vl. besser mal im Düsseldorfer Stadtarchiv nach dem Namensindex dazu fragen u. anschl. die Sterbeurkunde des Husaren-Uffz., Schlossers und Sandformers Jacob Comes bestellen.

MfG
Manni
Hallo Manni,
kannst Du bitte mal Urkunden- und Sterbedatum für Heinrich Comes in Berlin Charlottenburg überprüfen? Sterbeurkunde StA Berlin-Charlottenburg, Nr. 375, vom 4.9.1928, Sterbedatum 12.09.1928. Nach Deinen Angaben liegt das Urkundendatum vor dem Sterbedatum. Sicher ein Tippfehler! Vielleicht Sterbedatum 02.09.1928?
Gruß Christian
__________________
suche für mein Projekt www.Familienforschung-Freisewinkel.de alles zum Namen Freisewinkel, Fresewinkel, Friesewinkel.
Mit Zitat antworten
  #115  
Alt 02.10.2022, 14:38
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 2.016
Standard

Hallo zusammen,

die Ausarbeitungen von Carl-Henry und Christian sind sehr beeindruckend und m.E. uneingeschränkt schlüssig.

Die Auswertung der Einwohnermeldeunterlagen (Karteien) ab 1856 in mikroverfilmter Form für Düsseldorf fehlt noch zur Vervollständigung.

Die Spur des Halbbruders Johann Eisenrath habe ich gefunden:

°°13.01.1867 in St. Lambertus Düsseldorf [Bilder 405 Nr. 4, 406]
Tagelöhner Johann Eisenrath (*20.05.1844 in Bilk, Mutter: Wilhelm. Eisenrath) & Adelheid Gerst (*16.06.1844 in Düsseldorf, Eltern: Anton Gerst & Elise Weidauer)
vgl. https://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bdouble%5D=0&tx_dlf%5Bid%5D=http%3A%2 F%2Fdigitales-archiv.erzbistum-koeln.de%2Factaproweb%2Fmets%3Fid%3DVz_82666675-2c9c-4e0c-81da-e7c9549889e0_mets_actapro.xml&tx_dlf%5Bpage%5D=405 &cHash=113da67eb452fef40d2c456e89a719e1

Sein Vater bleibt aber unbekannt!

Johann Eisenrath muss vor Oktober 1875 verstorben sein, da seine Witwe ein Eheversprechen abgegeben hatte.

°°Eheversprechen 17.10.1875 in Düsseldorf
Fabrikarbeiter Peter Schumacher & Adelheid Gerst, Wwe. d. Tagelöhners Johann Eisenrath
vgl. https://zeitpunkt.nrw/ulbd/periodica...uery=Eisenrath

Der zweite mutmaßliche Halbbruder Wilhelm Eisenrath (*14.04.1858) könnte 1881 in Düsseldorf geheiratet haben.
°°12.05.1881 in Düsseldorf
Packer Wilhelm Eisenrath & Ottilie Pesch
vgl. https://zeitpunkt.nrw/ulbd/periodica...uery=Eisenrath

Ein familiärer Zusammenhang lässt sich vielleicht auch durch eine Taufpatenanalyse belegen.

Zur Beruhigung aller: Nein, die Spur führt nicht zurück nach Dortmund!
Denn die in Beitrag #110 erwähnte und am +15.08.1930 in Dortmund im Alter von 66 J. verstorbene und mit Jakob Eichenauer (*um 1864) verheiratete Rosina Comes wurde am *04.04.1864 in Dortmund geboren und war eine Tochter der Eheleute Nicolaus Comes & Margaretha Müller. [T_0217 Nr. 184].

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 02.10.2022, 14:43
Gastonian Gastonian ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2021
Ort: USA - z.Zt. auf Archivreise in Deutschland
Beiträge: 1.934
Standard

Zitat:
Zitat von Christian40489 Beitrag anzeigen
Sterbeurkunde StA Berlin-Charlottenburg, Nr. 375, vom 4.9.1928, Sterbedatum 12.09.1928. Nach Deinen Angaben liegt das Urkundendatum vor dem Sterbedatum. Sicher ein Tippfehler! Vielleicht Sterbedatum 02.09.1928?
Gruß Christian

Hallo Christian:



Urkundendatum war 14.09.1928, nicht 04.09.1928. Sterbedatum 12.09.1928 ist richtig.


VG


--Carl-Henry
Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 02.10.2022, 18:19
Benutzerbild von Christian40489
Christian40489 Christian40489 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Ort: findet es doch raus!
Beiträge: 1.595
Standard

Zitat:
Zitat von Gastonian Beitrag anzeigen
Hallo allerseits:


Nachdem ich den ganzen Tag ohne Erfolg damit verbracht habe, die Heiratsregister in Dortmund abzuklappern, hat eine 2-minütige Suche bei ancestry gereicht um festzustellen, daß die überhaupt nicht da geheiratet haben, sondern in Menden (Sauerland), etwa 25 km von Dortmund entfernt. Mit diesem Eintrag bestätigt sich Ralf's Vermutung in Eintrag 20, daß unser Sandformer Heinrich Comes aus Düsseldorf stammte.



Heiratsregister Menden 18/1897, 06.04.1897 (https://www.ancestry.de/imageviewer/...e^h^0104-00043):

Der Sandformer Peter Heinrich Comes, evangelischer Religion, geboren den 25.11.1873 zu Düsseldorf, Sohn des Sandformers Peter Comes, wohnhaft zu Düsseldorf, und dessen verstorbenen Ehefrau Auguste geb. Conrad, zuletzt wohnhaft zu Düsseldorf, UND die Ernestine Wilhelmine Bach, evangelischer Religion, geboren den 28.08.1875 zu Rössloh bei Garbeck [??], wohnhaft zu Menden, Tochter des Tuchmachers Feilenhauer Ferdinand Bach, wohnhaft zu Menden, und dessen verstorbenen Ehefrau Antonie geborene Frömmel [?], zuletzt wohnhaft zu Menden.

Randvermerk: laut Urteil des Landgerichts Hagen ist die Ehe am 01.07.1906 geschieden worden


VG


--Carl-Henry
Gruß Christian
__________________
suche für mein Projekt www.Familienforschung-Freisewinkel.de alles zum Namen Freisewinkel, Fresewinkel, Friesewinkel.
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 02.10.2022, 18:20
Benutzerbild von Christian40489
Christian40489 Christian40489 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Ort: findet es doch raus!
Beiträge: 1.595
Standard

Hallo Carl-Henry,
danke für Deine rasche Antwort!
Viele Grüße Christian
__________________
suche für mein Projekt www.Familienforschung-Freisewinkel.de alles zum Namen Freisewinkel, Fresewinkel, Friesewinkel.
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 02.10.2022, 20:16
Benutzerbild von Christian40489
Christian40489 Christian40489 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Ort: findet es doch raus!
Beiträge: 1.595
Standard

Zitat:
Zitat von Gastonian Beitrag anzeigen
Noch ein Zusatz zu dem "anderen" Jacob Comes:


Am 23.01.1874 gab es eine Heirat in (Mönchen)Gladbach zwischen August Friedrich Louis Bettcher und der Emilie Louise Elisabeth Luise Comes (10.06.1849), 24 Jahre alt, geboren in Düsseldorf (also die, deren Taufe bei Matricula gefunden wurde), Tochter des zu Brauweiler wohnenden gewerblosen Jacob Comes und der zu Düsseldorf wohnenden gewerblosen Louise Arentz (https://www.ancestry.com/imageviewer...^77^1874-00039). Also in 1874 hat das Ehepaar schon getrennt gelebt.



VG


--Carl-Henry
VG Christian
__________________
suche für mein Projekt www.Familienforschung-Freisewinkel.de alles zum Namen Freisewinkel, Fresewinkel, Friesewinkel.
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 03.10.2022, 00:07
Benutzerbild von Christian40489
Christian40489 Christian40489 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Ort: findet es doch raus!
Beiträge: 1.595
Standard

Zitat:
Zitat von Ralf-I-vonderMark Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

die Ausarbeitungen von Carl-Henry und Christian sind sehr beeindruckend und m.E. uneingeschränkt schlüssig.

Die Auswertung der Einwohnermeldeunterlagen (Karteien) ab 1856 in mikroverfilmter Form für Düsseldorf fehlt noch zur Vervollständigung.

Die Spur des Halbbruders Johann Eisenrath habe ich gefunden:

°°13.01.1867 in St. Lambertus Düsseldorf [Bilder 405 Nr. 4, 406]
Tagelöhner Johann Eisenrath (*20.05.1844 in Bilk, Mutter: Wilhelm. Eisenrath) & Adelheid Gerst (*16.06.1844 in Düsseldorf, Eltern: Anton Gerst & Elise Weidauer)
vgl. https://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bdouble%5D=0&tx_dlf%5Bid%5D=http%3A%2 F%2Fdigitales-archiv.erzbistum-koeln.de%2Factaproweb%2Fmets%3Fid%3DVz_82666675-2c9c-4e0c-81da-e7c9549889e0_mets_actapro.xml&tx_dlf%5Bpage%5D=405 &cHash=113da67eb452fef40d2c456e89a719e1

Sein Vater bleibt aber unbekannt!

Johann Eisenrath muss vor Oktober 1875 verstorben sein, da seine Witwe ein Eheversprechen abgegeben hatte.

°°Eheversprechen 17.10.1875 in Düsseldorf
Fabrikarbeiter Peter Schumacher & Adelheid Gerst, Wwe. d. Tagelöhners Johann Eisenrath
vgl. https://zeitpunkt.nrw/ulbd/periodica...uery=Eisenrath

Der zweite mutmaßliche Halbbruder Wilhelm Eisenrath (*14.04.1858) könnte 1881 in Düsseldorf geheiratet haben.
°°12.05.1881 in Düsseldorf
Packer Wilhelm Eisenrath & Ottilie Pesch
vgl. https://zeitpunkt.nrw/ulbd/periodica...uery=Eisenrath

Ein familiärer Zusammenhang lässt sich vielleicht auch durch eine Taufpatenanalyse belegen.

Zur Beruhigung aller: Nein, die Spur führt nicht zurück nach Dortmund!
Denn die in Beitrag #110 erwähnte und am +15.08.1930 in Dortmund im Alter von 66 J. verstorbene und mit Jakob Eichenauer (*um 1864) verheiratete Rosina Comes wurde am *04.04.1864 in Dortmund geboren und war eine Tochter der Eheleute Nicolaus Comes & Margaretha Müller. [T_0217 Nr. 184].

Viele Grüße
Ralf

Die Taufpatenanalyse ist eine Superidee!
Wer kann könnte sich diese Taufeinträge einmal ansehen:
1. Johann Eisenrath * 19.05.1844 Düsseldorf, Taufe St. Martin Bilk 22.05.1844
2. Wilhelm Eisenrath * 14.04.1858 Düsseldorf, Taufe wahrscheinlich auch St. Martin Bilk

(sind noch nicht online!)
__________________
suche für mein Projekt www.Familienforschung-Freisewinkel.de alles zum Namen Freisewinkel, Fresewinkel, Friesewinkel.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dortmund

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:16 Uhr.