#1  
Alt 30.08.2020, 11:12
Kasha87 Kasha87 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2017
Beiträge: 29
Standard Personen identifizieren bei kirchl. Eheeintrag

Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe, diese Frage gab es so ähnlich nicht schon, ich hab dann wohl die falschen Suchbegriffe genutzt
Dann entschuldigt bitte.

Ich habe einen Eheeintrag hier bei Familysearch gefunden:

∞ Johannes Kleindieck und Catharina Rosendahl
ganz unten rechts.

Ich habe ein Problem, die Personen dahinter eindeutig zu identifizieren.

Zum einen habe ich einen Johannes Wilhelmus Kleindieck, der passen würde.
* April 1770
Er ist Sohn von Johann vom Kleindyck und Catrina.
Allerdings hat er einen älteren Bruder (wie ich annehme) der im Februar 1768 geboren wurde und Johann Wilhelm genannt wurde. Die Eltern sind Johann vom Kleinendyk und seiner Frau Cattrina.

Dann dachte ich die Catharina Rosendahl gefunden zu haben * 1782 in Holten
Aber jetzt bin ich mir nicht sicher, ob das die richtige ist.
Es gibt zb auch eine Cathrina Rosendahl * 1777 in Mülheim
Oder eine Cathrina Rosendahl * 1770 in Mülheim
Oder auch eine Anna Catrin Rosendahl * 1771 in Mülheim
Und noch mehr Anna Cat(h)rins....


Und dann gibt es noch einen Hochzeitseintrag im selben Jahr, da heiraten ∞ Wilhelm Kleindieck und Anna Sophia Beemerburg auf der rechten Seite.

Das könnte theoretisch auch einer der beiden sein...aber es gab auch noch einen Johan Henrich Kleindieck * 1774 von einem Johannes Kleindiek und seiner Frau Cathrina....

Mir raucht langsam der Kopf

Wie differenziert man da, wer wessen Kind genau ist und wer da dann wen geheiratet hat, wenn alle ähnliche Namen haben und auch noch sowohl lokal als auch temporal in Frage kommen? Und bei den Ehen keine weiteren Angaben der Eltern stehen?

Einen schönen Sonntag euch.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.08.2020, 12:35
Luhada Luhada ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2019
Ort: Darmstadt
Beiträge: 231
Standard

Hi,
bei dem ersten Link lese ich noch unter der Catharina "aus Kettwig"
Hast Du das mal geprüft, auch wenn es irgendwer mal irgendwann nachgetragen hat
__________________
LG von mir
---------------------------------------------------
Suche in / um
Lunstädt - Gottfried Götze
Merseburg - Gottlieb Zehmisch(er)
Järshagen/Poviat Sławno/Westpommern - Ferdinand Runge
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.08.2020, 12:45
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 1.399
Standard

Moin,
man schaut zum Beispiel bei den Toten, ob die potentiellen Kandidaten früh verstorben sind. Dann bei den Heiraten ob es irgendwo genauere Angaben gibt. Und letztlich, so Paten in den Taufeinträgen vorhanden, findet man Geschwister oder deren Ehegatten darunter.
Und das Ganze hin- und hergemischt verlierst du dich nach einiger Zeit in den Kirchenbüchern und bist am Ende eventuell so schlau wie vorher.

Bei den Frauen kann man bei guter Recherche immerhin deren letzte Geburt zur Eingrenzung nutzen und dann 46 Jahre zurückrechnen. Alles was älter ist, wird immer unwahrscheinlicher.
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.08.2020, 15:36
Kasha87 Kasha87 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.04.2017
Beiträge: 29
Standard

Vielen Dank für eure Antworten

Zitat:
Zitat von Luhada Beitrag anzeigen
Hi,
bei dem ersten Link lese ich noch unter der Catharina "aus Kettwig"
Hast Du das mal geprüft, auch wenn es irgendwer mal irgendwann nachgetragen hat
Die Familie ist aus Kettwig bzw der Umgebung. Darüber kann ich leider nichts wirklich ausschließen.

Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
Moin,
man schaut zum Beispiel bei den Toten, ob die potentiellen Kandidaten früh verstorben sind. Dann bei den Heiraten ob es irgendwo genauere Angaben gibt. Und letztlich, so Paten in den Taufeinträgen vorhanden, findet man Geschwister oder deren Ehegatten darunter.
Und das Ganze hin- und hergemischt verlierst du dich nach einiger Zeit in den Kirchenbüchern und bist am Ende eventuell so schlau wie vorher.

Bei den Frauen kann man bei guter Recherche immerhin deren letzte Geburt zur Eingrenzung nutzen und dann 46 Jahre zurückrechnen. Alles was älter ist, wird immer unwahrscheinlicher.
LG Malte
Danke, aber ich habe bisher kaum Informationen über die Tode derer gefunden, die ich hier versuche in Zusammenhang zu bringen....
Manchmal sind sie ja auch zu den Kindern zb weiter weg gezogen, hatte ich vor kurzem erst. Von NRW nach Brandenburg.
Hm na wer weiß, vielleicht hab ich auch was übersehen... ich werde es wohl noch mal alles durchgehen müssen.

Danke trotzdem
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.08.2020, 17:30
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.273
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von Kasha87 Beitrag anzeigen
Wie differenziert man da, wer wessen Kind genau ist und wer da dann wen geheiratet hat, wenn alle ähnliche Namen haben und auch noch sowohl lokal als auch temporal in Frage kommen? Und bei den Ehen keine weiteren Angaben der Eltern stehen?
Ich nehme mir immer die gesamte Familie vor. Patenangaben sind extrem hilfreich, denn in der Regel waren meist nahe Verwandte Taufpaten.
Wenn man also zuerst die Kinder des Paares raussucht und sich die Patennamen ansieht, hat man oft schon einige VN mit FN von Vater oder Mutter, also mögliche Namen der Eltern und Geschwister des Paares. Großeltern wurden bevorzugt als Paten der erstgeborenen Söhne/Töchter genommen. Abweichende FN können Ehenamen der Geschwister von Vater und Mutter sein, man sollte also auch alle Hochzeiten, die ein FN-Träger im gesuchten Zeitraum eingeht, raussuchen.
Als nächstes schaue ich mir dann die Generation davor an. Wie hießen die Eltern und Geschwister meiner potentiellen Kandidaten? Wo passen diese Namen mit den Namen der Taufpaten der Kinder zusammen (dazu müssen die jeweiligen Personen bei der fraglichen Taufe auch noch am Leben sein!)?
Wenn das noch nicht ausreichend ist, um "meine" Personen zu identifizieren, gehe ich an die Taufpatenanalyse der Kinder der potentiellen Geschwister. Taucht hier nach dem Datum der Hochzeit irgendwo der angeheiratete FN bzw. die angeheiratete Person auf?
Wenn am Heimatort nicht genügend Informationen zu finden sind, immer auch auf die Nachbarkirchspiele achten.

Falls das alles nichts bringt, reichen die KBs zur Bestimmung nicht aus und man muss sich um andere Dokumente bemühen.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:21 Uhr.