Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Baltikum Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 31.08.2009, 18:45
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.535
Standard AW: Hospital 43379 und Friedhof

Zitat:
Zitat von Steffi61 Beitrag anzeigen
Hallo AlaAvo,
mein Vater und ich haben erfahren, dass sein Bruder 1946 in Riga im Hospital 43379 verstorben ist und auf dem Friedhof Nr. 2 im Stadtteil Krasnoarmejskij in der Straße Wadagoites beerdigt wurde.

Leider können wir nirgends im Internet diesen Staddteil und die Straße finden.
Könntest Du vielleicht herausfinden, ob es
- diesen Stadtteil noch gibt,
- die Straße noch so heißt und
- auf welcher Karte man es sich im Internet mal ansehen kann.

Toll, dass Du Dich mit solchen Sachen beschäftigst und ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Du uns helfen könntest.

glg Steffi61
Hallo Steffi,

ich war wieder einmal verreist und bin erst heute Nachmittag nach Hause gekommen. Leider fand ich noch keine Antwort aus Lettland vor! Daher werde ich morgen bei meinen Ansprechpartner in Lettland telefonisch nach dem Stand der Dinge anfragen.

Wie versprochen, melde ich mich dann nach dem Erhalt der gewünschten Informationen.

Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 01.09.2009, 11:15
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.535
Standard AW: Hospital 43379 und Friedhof

Zitat:
Zitat von Steffi61 Beitrag anzeigen
Hallo AlaAvo,
mein Vater und ich haben erfahren, dass sein Bruder 1946 in Riga im Hospital 43379 verstorben ist und auf dem Friedhof Nr. 2 im Stadtteil Krasnoarmejskij in der Straße Wadagoites beerdigt wurde.

Leider können wir nirgends im Internet diesen Staddteil und die Straße finden.
Könntest Du vielleicht herausfinden, ob es
- diesen Stadtteil noch gibt,
- die Straße noch so heißt und
- auf welcher Karte man es sich im Internet mal ansehen kann.

Toll, dass Du Dich mit solchen Sachen beschäftigst und ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Du uns helfen könntest.

glg Steffi61

Hallo Steffi,

soeben erhielt ich die Ergebnisse meiner Recherchen bezüglich Deiner Anfrage.
Dank meiner lettischen Kontakte sowie dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. konnte der ehemalige Standort des Hospitales
Nr. 4379 (die Nr. 43379 gab es nicht) ermittelt werden.
Dieser befand sich in der Terbatas iela (ehemals auch Dorpater Straße). Heute befindet sich das Draudzina gymnasiums auf dem Areal, daß vor dem 2. Weltkrieg schon eine Elementar-Schule behebergte.
Nachfolgend finden sich der entsprechende Kartenausschnitt sowie ein heutiges Bild des Draudzina gymnasiums:
http://www.bilder-hochladen.net/files/5yka-8t-jpg.html



Bei dem damaligen Friedhof Nr. 2 handelt es sich mit Sicherheit um den 2. Meza kapi/2. Waldfriedhof in der heutigen Gaujas iela 8.
Hierzu nachfolgende Kartenausschnitte sowie ein interessanter Link mit Hinweis auf ein Namenbuch der Gefallenen sowie Umbettungen der Folgezeit:


http://www.kurland-kessel.de/friedho...l/galerie.html

Mit ein wenig Glück könnte die heutige Grablage durch den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ermittelt werden.

Ich hoffe, mit diesen Angaben helfen zu können?

Sofern noch Fragen bestehen, stehe ich gerne jeder Zeit zur Verfügung.


Viele Grüße
AlAvo






__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!



Geändert von AlAvo (01.09.2009 um 11:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 04.09.2009, 17:56
Steffi61 Steffi61 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2009
Beiträge: 2
Standard

Hallo AlAvo,
ganz lieben Dank für Deine Mühe, wir sind wieder ein ganzes Stück weitergekommen und freuen uns sehr darüber!

Liebe Grüße
Steffi und Vater
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 10.09.2009, 08:30
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.535
Lächeln AW: Hospital 4379 und Friedhof

Zitat:
Zitat von Steffi61 Beitrag anzeigen
Hallo AlAvo,
ganz lieben Dank für Deine Mühe, wir sind wieder ein ganzes Stück weitergekommen und freuen uns sehr darüber!

Liebe Grüße
Steffi und Vater
Hallo Steffi,

ich war einige Tage verreist, daher kann ich mich erst heute für das nette Feedback bedanken!!

Es war keine Mühe, sondern ein Vergnügen!

Wünsche noch viel Erfolg bei den weiteren Bemühungen!


In diesem Sinne...
... viele Grüße, auch an den Herrn Vater

AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 05.11.2009, 18:10
Assar Assar ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2006
Ort: Viljandi
Beiträge: 41
Standard

Aber weisst jemand, welche name hat ehemalige Parken Str. in Riga
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 05.11.2009, 19:50
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.535
Standard AW:Parkstraße in Riga

Zitat:
Zitat von Assar Beitrag anzeigen
Aber weisst jemand, welche name hat ehemalige Parken Str. in Riga

Hallo Assar,

sofern Du die Bezeichnung "Parken" mit einem Park (große Grünfläche, etc.)gleichsetzt sowie diese Parkstraße dann auch gemeint ist, kann ich Dir helfen.
Es gab in Riga eine Parkstraße, diese heißt heute Alfreda Kalnina iela.

Die entsprechenden Kartenausschnitte findest Du nachfolgend:

Parkstraße, 1925


Parkstraße, heute Alfreda Kalnina iela


Sofern es sich nicht um die o. g. Straße handeln sollte, gibt es heute darüber hinaus im Nordosten von Riga eine Parka iela




Ich hoffe, mit diesen Angaben helfen zu können?


Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!



Geändert von AlAvo (08.11.2009 um 10:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 17.11.2009, 00:20
Benutzerbild von Alpha
Alpha Alpha ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2009
Beiträge: 12
Standard

Hallo AlAvo,

ich bin neu hier und lese mit großem Interesse über Deine Erfahrungen mit dem lettischen historischem Archiv.
Mein Vater hat in Riga gelebt ( in der Merkelstraße) und dort verlieren sich auch die Spuren seiner Verwandten und Adoptivverwandten. Er selber hat noch vor ca. 10 Jahren versucht in Riga selbst etwas über sie in Erfahrung zu bringen, aber leider ohne Erfolg.

Ich werde mich hier aufmerksam einlesen und dann den Weg über dieses Archiv probieren.
Nächstes Jahr im Sommer ( Johannesnacht) werde ich nach Riga fliegen, schön wäre es, wenn ich dann schon Anhaltspunkte bezüglich der Verwandschaft hätte, mal schauen, was ich bis dahin geschafft habe.

Liebe Grüße aus dem Norden

Alpha
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 17.11.2009, 13:23
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.535
Standard AW: Merkelstraße in Riga

Zitat:
Zitat von Alpha Beitrag anzeigen
Hallo AlAvo,

ich bin neu hier und lese mit großem Interesse über Deine Erfahrungen mit dem lettischen historischem Archiv.
Mein Vater hat in Riga gelebt ( in der Merkelstraße) und dort verlieren sich auch die Spuren seiner Verwandten und Adoptivverwandten. Er selber hat noch vor ca. 10 Jahren versucht in Riga selbst etwas über sie in Erfahrung zu bringen, aber leider ohne Erfolg.

Ich werde mich hier aufmerksam einlesen und dann den Weg über dieses Archiv probieren.
Nächstes Jahr im Sommer ( Johannesnacht) werde ich nach Riga fliegen, schön wäre es, wenn ich dann schon Anhaltspunkte bezüglich der Verwandschaft hätte, mal schauen, was ich bis dahin geschafft habe.

Liebe Grüße aus dem Norden

Alpha

Hallo Alpha,

zunächst herzlich Willkommen in unserem Forum und vielen Dank für Deinen Beitrag!

Die damalige Merkelstraße, heißt heute Merkela iela.



Ich kann Dir, aufgrund eigener sehr guter Erfahrungen, wirklich raten, einen Antrag direkt beim Lettischen Historischen Staatsarchiv zu stellen.
Das Lettische Historische Staatsarchiv ermittelt übrigens auch selbstständig nach Unterlagen und Dokumenten die nach 1920 datiert sind.
Ich erwähne dies, da mitunter andere Informationen verbreitet werden. Auch Anträge über die Lettische Botschaft sind nicht sinnvoll.

Sofern benötigt, helfe ich gerne bei der Formulierung der Antragstellung. Ich würde an Deiner Stelle den Antrag so schnell als möglich stellen, damit besteht eine geringe Aussicht, die Unterlagen bei Deinem nächsten Besuch in Riga in Empfang zu nehmen. Die Wartezeit beträgt derzeit ca. 9 Monate. Der Antrag kann in deutscher Sprache erfolgen, dies gilt ebenso für mögliche Rück- bzw. Anfragen.

Ich hoffe, mit diesen Angaben ein wenig helfen zu können?


Sveiks (Grüße)
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!



Geändert von AlAvo (17.11.2009 um 18:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 17.11.2009, 21:18
Benutzerbild von Alpha
Alpha Alpha ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2009
Beiträge: 12
Standard

Guten Abend AlAvo,

lieben Dank für Deine prompte Antwort und das nette Angebot Deiner Hilfe für die Antragstellung.
Ja, Du hast mir sehr geholfen, schon allein dadurch, dass ich nun weiß, wo ich meine Informationen bekommen kann und dass das lettisch historische Staatsarchiv selbstständig weiter ermittelt, übertrifft meine Erwartungen
Einen Antrag stellen, was bedeutet das eigentlich, wofür müßte ich den Antrag stellen?

Ich wüßte gern ob es noch Verwandte in Riga /Lettland gibt und hätte natürlich gerne
Kontaktadressen ... stell ich mir das zu einfach vor?


Vielen Dank AlAvo, und fröhliche Grüße

Alpha
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 18.11.2009, 10:39
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.535
Standard AW: Merkelstraße in Riga

Zitat:
Zitat von Alpha Beitrag anzeigen
Guten Abend AlAvo,

lieben Dank für Deine prompte Antwort und das nette Angebot Deiner Hilfe für die Antragstellung.
Ja, Du hast mir sehr geholfen, schon allein dadurch, dass ich nun weiß, wo ich meine Informationen bekommen kann und dass das lettisch historische Staatsarchiv selbstständig weiter ermittelt, übertrifft meine Erwartungen
Einen Antrag stellen, was bedeutet das eigentlich, wofür müßte ich den Antrag stellen?

Ich wüßte gern ob es noch Verwandte in Riga /Lettland gibt und hätte natürlich gerne
Kontaktadressen ... stell ich mir das zu einfach vor?


Vielen Dank AlAvo, und fröhliche Grüße

Alpha

Hallo Alpha,

vielen Dank für das nette und schnelle Feedback!

Grundsätzlich bedarf es bei Recherchen zur Familien- und Ahnenforschung bei Behörden, Archiven, etc. entsprechende Suchanträge zu stellen. Dies ist in Lettland ebenso.
Beim Historischen Lettischen Staatsarchiv kann man einen formlosen Antrag, per E-Mail in deutscher Sprache stellen.
In einem Antrag, auch in Deinem Fall, sollten grundsätzlich alle schon vorhandenen Informationen und Daten zu den gesuchten Personen enthalten sein. Sofern erwünscht, der Hinweis und Wunsch auf umfängliche Informationen zu allen Vorfahren und möglichen Nachkommen sowie den entsprechenden Kopien der vorhandenen Dokumente.
Allerdings gilt der Grundsatz, je umfangreicher der Aufwand, desto höher die Kosten! Dennoch empfehle ich alles in einen Antrag reinzupacken, da jeder weitere Antrag wieder Gebühren und Zeit kostet.

Ich hoffe, mit diesen Angaben ein bischen helfen zu können?


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ehemalige deutsche Ortsnamen in Kur- und Livland AlAvo Baltikum Genealogie 8 01.12.2017 09:56
Liste Frankfurter Straßennamen schaefera Hessen Genealogie 5 09.10.2009 18:32
Ehemalige Bahnbeamte M.ichael Nordrhein-Westfalen Genealogie 0 13.07.2008 12:46
Deutsche Straßennamen – wie heißen sie heute? anlup Schlesien Genealogie 2 15.04.2008 14:14
Ehemalige Heeresversuchsanstalt Peenemünde/Karlshagen Knut Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 2 11.08.2007 12:58

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:47 Uhr.