#1  
Alt 29.11.2019, 00:03
Darkstar1970 Darkstar1970 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2019
Beiträge: 47
Standard Stokowa

Name des gesuchten Ortes: Stokowa
Zeit/Jahr der Nennung: 1830
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Mittelpolen evtl, nähe Kleszczow/Faustinow?
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]: Ja



Guten Abend zusammen,


ich suche nach wie vor nach dem Ort: Stokowa.


Meine Suche durch die Datenbanken und Karten, u.a. https://mapa.szukacz.pl erbrachte zwar einige Stokowas, u. a. in Krakau und Straßen die so heissen und auch einen 295 m hohen Berg bei Kielce aber ich suche nach wie vor einen Ort, der für jemanden 1883 als Geburtsort im Jahr 1830 genannt wurde. Die dort geborene (eine Dorothea Nickel, Tochter von Michael Nickel und Karoline Dering), wird dann später in Kleszczow bzw. Faustinow wohnhaft sein nach ihrer Eheschließung, daher könnte es in der Nähe sein.



Für einen Tipp wäre ich dankbar,
viele Grüße
Heiko
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.11.2019, 17:12
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.291
Standard

Hallo Heiko,

obgleich ich nur sehr schlecht russisch lesen kann (bestenfalls Buchstaben-Gruppen)
würde ich gern mal den Eintrag lesen, wo der Ort Stokowa geschrieben steht.
Hast du dir das so übersetzen lassen?

Mit Kleszczow / Faustinow meinst du wohl die Orte südlich unweit von Belchatow?

Auf der Karte der deutschen Besiedlungen in Mittel-Polen wird in der Nähe nur
ein Ort Stawek unweit von der ev. Kleszczow verzeichnet.

links Faustynow (dt. Ansiedlung) unweit von Stawek und Kirchort Kleszczow
Map heute --> https://www.google.com/maps/dir/Be%C...51.2452676!3e2

Noch nachgesehen, die ev. Kirche in Kleszczow existierte erst ab 1847, die ev. Kirche Belchatow ab 1820.

Online wohl nur diese ev. KB aus Kleszczow mit großen Lücken: Ab ca. 1868 alles "schön" in russisch.
--> https://szukajwarchiwach.pl/48/379/0/-#tabJednostki

Nikel kommt ua. in Danielow in diesem KB 1844 vor, lag unweit von Stawek, Stawek selbst las ich in den KB bisher nicht.

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (30.11.2019 um 17:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.11.2019, 18:21
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.291
Standard

Hallo Heiko,

ich habe Dir mal den Kartenausschnitt der deutschen Siedlungen im Mittelpolen
als Ausschnitt der Umgebung um Belchtow kopiert, vielleicht kennst Du diese noch nicht.

In den ev. KB von Blechatow vor 1844 kommt der FN scheinbar nur selten vor.

Z.B. Kind NIKEL Adam, Eltern wohnen in dem Ort Deutschland (Trząs) auch nicht weit von Faustynow.
Vater: michael NIKEL Mutter wohl Fryderike geb. JAHNKE.
Scan --> http://metryki.genealodzy.pl/metryka...1&x=473&y=1503

Gruß Juergen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Umbebung Belchatow.jpg (173,9 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von Juergen (30.11.2019 um 18:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.11.2019, 18:34
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.934
Standard

Hallo,
ich vermute die deutsch-evangelische Kolonie Stokow.
In der Gegend wo die deutschen Weichselkolonisten siedelten:

Die Karte ist auf die zuständige Gemeinde Czermno zentriert: https://www.openstreetmap.org/?mlat=...2.4002/20.1189
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Stokow.jpg (15,2 KB, 9x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (30.11.2019 um 18:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.11.2019, 18:40
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.291
Standard

@Anna Sara Weingart

wenn es denn das Stokow gesen sein soll, war die nächste ev. Kirche dort in Gąbin,
rund 140 Km entfernt von den genannten Orten südlich von Belchatow.
https://www.google.com/maps/dir/G%C4...51.2228143!3e2

juergen

Geändert von Juergen (30.11.2019 um 18:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.11.2019, 18:45
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.934
Standard

Auf der alten Karte von Anfang des 19. Jht. war die Schreibweise Stokowo

Ich vermute, dass das der gesuchte Ort ist. Stokowo, Kolonie, deutsch, evangelisch

Quelle für Karte: http://igrek.amzp.pl
Quelle für Lexikon (Bildanhang oben): https://pl.wikipedia.org/wiki/Słowni...stwa_Polskiego
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Stokowo.jpg (237,6 KB, 13x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (30.11.2019 um 18:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.11.2019, 18:59
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.291
Standard

Läßt sich aber derzeit nicht prüfen, ob dort in den ev. KB von Gąbin deutsch Gombin,
der FN Nickel vorkommt.
Nischt online --> https://szukajwarchiwach.pl/50/223/0...e#tabJednostki

Ev. Kirchen Bücher in Russisch Polen:
--> https://www.sggee.org/deutsch/resear...oland_ger.html

Juergen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.11.2019, 19:04
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.934
Standard

Ansonsten gibt es noch weitere Orte namens Stokowo, die vielleicht infrage kommen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Stokowo2.jpg (20,6 KB, 7x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (30.11.2019 um 19:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.11.2019, 19:08
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.934
Standard

Die erhaltene Kirchenbücher der Kościół ewangelicki Parafja Gąbin, beginnen wohl leider erst 1832 -->
https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library

Die Pfarre ist 1829 gegründet worden, so dass anscheinend die Kirchenbücher der Jahre 1829-1831 verloren sind?

Man könnte aber in einem Mormonen-Center in den späteren Jahrgängen schauen, ob der Familienname vorkommt.
Eventuell ist ja die Eheschließung zu finden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1829.jpg (62,9 KB, 6x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (30.11.2019 um 19:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.12.2019, 14:46
Darkstar1970 Darkstar1970 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.03.2019
Beiträge: 47
Standard

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die Tipps und Hinweise zu diesem ominösen Stokowa.


Es ist richtig, die betroffenen Personen siedelten zu der Zeit (ca. 1870er-1880er Jahre) in der Gegend um Kleszczow bei Belchatow, z.B. in Faustinow oder Kamién.

In einer Sterbeurkunde von 1883, wo die Dorothea Reschke, geb. Nickel mit 53 Jahren in Faustinow stirbt (bei der Eheschließung Ihrer Tochter fünf Jahre zuvor wird ihr Mann als Landwirt in Faustinow genannt) erscheint Stokowa als ihr Geburts- oder Herkunftsort. Ich habe den Kirchenbucheintrag als Ausschnitt beigefügt. Dieser stammt aus den leider nur wenig vorhandenen Onlineakten aus der Region. Glücklicherweise sind zumindest Sterbedaten von 1883-1898 verzeichnet (hier nochmal die Seite mit der Dorothea, Nr. 23):

https://szukajwarchiwach.pl/48/379/0...b_KFG1a7oXA2SQ

Da ihr Ehemann bereits in den fünf Jahren zuvor gestorben sein muss (bei der Heirat der Tochter noch lebend, die Dorothea stirbt aber fünf Jahre später als Witwe) dürfte er in den vorherigen Büchern enthalten sein die leider nicht online sind .


Stawek hört sich interessant an, das ist ja wirklich nur einen Steinwurf weg. Die Karte kannte ich schon, sie hat mir damals auch gut geholfen, Orte dort zu finden, auch die Nachbarörtchen Danielow oder Bogumilow tauchen immer mal wieder als Geburtsorte der Kinder auf. Aber auch diese Kolonie Deutschland (Trząs) erschien schon mal, dort kam ein Trauzeuge der Hochzeit ihrer Tochter her


Ich habe mal kurz in das vorliegende Kirchenbuch von 1844 geschaut, ich meine da taucht der Name Nickel sogar zweimal auf, ich meine nb. der Geburt auch bei den Ehen. Werde ich mir heute nachmittag mal genauer anschauen.


Wenn da bereits ein Michael Nickel auftaucht, wäre das schon ein (fast) Treffer, da der Vater der Dorothea auch Michael heisst. Die dort genannte Mutter des Sohnes Adam könnte natürlich eine spätere Ehe des Michael sein, da die Karolina Dering, ihre Mutter der Dorothea schon verstorben sein könnte (mal als Gedankengang).


Stokowa, die Kolonie bei Czermno, erscheint mir sehr weit weg, aber wer weiß, von einem Familienzweig weiß ich, dass sie einen weiten Umzug innerhalb Mittelpolens durchgeführt hat, warum nicht auch die Nickels?


Nochmals vielen Dank
und viele Grüße
Heiko
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:52 Uhr.