#1  
Alt 19.12.2015, 19:15
Mysterysolver Mysterysolver ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2014
Beiträge: 337
Standard Die gesammelten Werke eines Standesbeamten?

Eigentlich wollte ich das zu Humoris Causa packen, aber ich fand es dann doch so interessant, dass ich nun ein neues Plauderstübchen eröffne...

Im Standesamt Aweyden, bei den Verstorbenen von 1910 (http://olsztyn.ap.gov.pl/baza/skany.php?z=870&s=6), entdeckte ich Seiten randvoll mit Kritzelei, auf die ich mir keinen großen Reim machen konnte. Irgendwie sah es aus wie Schreibübungen eines Kleinkindes - immer wieder die gleichen Worte, immer wieder Kritzelschnörkel (Auch Notenschlüssel darunter)....
Ich dachte erst, ein Kind hätte dem Beamten sein Buch gekapert - oder er hätte vielleicht in Demenz nochmal rein geschrieben...

Dann entdeckte ich dieses Sprüchlein, mir wurde ganz warm ums Herz und mein Interesse war geweckt ;-)

Von http://www.olsztyn.ap.gov.pl/baza/cz...0/00006/02.jpg
als ich las dich küssen [?]
... kurz sollst wissen
Mein Schatz
dass ich dich von Herz sollst wissen
Schatz dass ich dich von Herzen liebe


- - -

Insgesamt also totaaaaal verwirrend irgendwie diese Notizen - aber irgendwie auch total süß, dieses Sprüchlein, so versteckt.....

Die scheinbar polnischen Wörter dazwischen konnte ich bisher wie folgt übersetzen (Sorry, leider nur Google...):

Von http://www.olsztyn.ap.gov.pl/baza/cz...0/00006/02.jpg
piora = Flügel/Gefieder
pamietarz/pamietasz(?) = merken/erinnern
pozed = wünschenswert/begehrenswert
panie = Herr
pada = es regnet
Scheint mir so als hätte er Poetische Polnische Wendungen mit P gesucht ^^

seufz, wie tiefgründig Vielleicht war dies der Einzige Ort, an dem er sein Geheimnis sicher wusste...? Kopiert wurde damals ja nur per Hand, und er war ja vielleicht der alleinige Standesbeamte dort...?

Da kann man richtig schön zu spekulieren anfangen: Hat sich hier ein polnischer Standesbeamte in ein deutsches Mädel verknallt? Oder vielleicht ein Deutscher in eine Polin?
Oder war das Buch vielleicht irgendwann mal in Privatbesitz geraten...?
Jedenfalls find ichs total putzig

Habt ihr sowas schonmal gefunden? Oder bin ich zu Recht überrascht? *hihi*

Vielleicht könnt ihr ja auch noch das Ein oder Andere entziffern ^^

Außerdem noch auf http://www.olsztyn.ap.gov.pl/baza/cz...0/00006/29.jpg

Was ich sonst noch entziffern konnte...
Von http://www.olsztyn.ap.gov.pl/baza/cz...0/00006/03.jpg
narodzani = Geburt
Tollkühn
Irgendwas noch mit der Woiwodschaft Allenstein...
Mädchenschule Strasburg?
Sister
....begleitet

http://www.olsztyn.ap.gov.pl/baza/cz...0/00006/04.jpg
und
http://www.olsztyn.ap.gov.pl/baza/cz...0/00006/05.jpg
wirken dann doch sehr kindlich finde ich, aber wer weiß das schon...

[PS: Ich finde, das passt besser in die Plauderecke als in die Lesehilfe, denn ich will ja nur plaudern, nicht zwangsläufig Lesehilfe... Allerdings wenn ihr noch was lesen könnt, seid ihr natürlich auch Willkommen ]
__________________
Lg,
Susanne

PS: Suche jegliche "Verflechtungen" zwischen FN Wichert & Zielke (Pommern, evtl. auch andere Gebiete). Außerdem: Nachfahren der Gertrud CYGANEK, geb. KILIAN (aus Leobschütz, Schlesien)
--
FN-Liste: Hamersky, Quitoschinger (Böhmen und Sachsen) / Kilian (Schlesien) / Kloss (Masuren) / Wichert, Zielke (Pommern) / Huismann, Memering (Emsland und Landkreis Leer)

Geändert von Mysterysolver (19.12.2015 um 19:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.12.2015, 20:27
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.257
Standard

Hallo Susanne,

Sieht so aus, als hätte da jemand die Sterbeurkunde mit nem Schmierzettel verwechselt. Nur der Spruch ansich hätte ja noch den Anschein, da es sich bei dem verstorbenen um ein Kleinkind handelte, das Vater oder Mutter ihn später dazugeschrieben haben. Der Rest sieht verunstaltet aus. Würde aber sagen, das der Standesbeamte sein Kind dabei hatte, das sich ja irgendwie beschäftigen musste

Das andere könnte auch ein Randvermerk sein, kann leider kein polnisch.

LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.

Geändert von Silke Schieske (19.12.2015 um 20:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.12.2015, 21:57
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.389
Standard

Hallo. Eindeutig von einem Kind. Da hatte ein Kind eben kein anderes Papier, und so wurden die gelagerten Standesamtsurkunden als sie in seine Reichweite gerieten zum Opfer kindlicher Schreibübungen und "Kreativität". MfG
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.12.2015, 13:01
Benutzerbild von FamJohannsen
FamJohannsen FamJohannsen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2010
Ort: Schleswig-Holstein ganz im Norden
Beiträge: 353
Standard Warum ärgern ??

Moin Moin,

es gab Zeiten, da hat man sich in Polen von der deutschen Vergangenheit eher distanziert. Da hat vielleicht jemand die Unterlagen nach Kriegsende in einem ehemals deutschen Beamtenhaus gefunden, die Kinder haben dann darin rumgeschmiert, war ja ein wertloses Buch.
Irgendwann wollten die polnischen Behörden alle alten Personenstandsbücher haben.
Es gibt sicher Menschen, die hätten ein beschmiertes Buch lieber ins Feuer geworfen, als sich für eine "Schmiererei" zu erklären.
Mir fehlen ein paar Bücher aus Pommern, da wäre ich froh über ein beschmiertes Exemplar.
Ich glaube wir können dankbar sein, das dieses Buch überhaupt noch existiert.

Vorweihnachtliche Grüße von der Ostseeküste
Arne
__________________
Forschung zu FN
Johannsen, Göser, Lüders, Kühl, Peters, Paulsen und Janhsen – Dithmarschen
Blunk, Teege, Schlätel und Bruhn – Kreis Segeberg; Storm, Stender und Bracker – Kreis Plön
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.12.2015, 13:56
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 7.843
Standard

Moin,

schließe mich der Meinung von Arne an.

Die Urkunden 5-12 waren wohl herausgetrennt und wurden später dem Band wieder hinzugefügt.
Vermutlich in der Nachkriegszeit in einem Privathaushalt gelandet, als Schmierpapier missbraucht und irgendwer scheint sich schließlich erbarmt zu haben und hat sie dem Archiv zukommen lassen.
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:11 Uhr.