#1  
Alt 06.08.2018, 16:41
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 773
Standard Frage zur Sterbeurkunde einer Großtante

Hallo liebe Ahnenforscher und Ahnenforscherinnen.

Ich habe eine Frage bezüglich der Sterbeurkunde einer Großtante.

Aus Datenschutzgründen kann ich weder den Namen, noch den Ort nennen bzw. nur Abkürzungen verwenden.

Also: Die Großtante ist vor einigen Jahren gestorben, in F. im Krankenhaus, allerdings in U. begraben, wo sie gewohnt hat.

Sie ist nie verheiratet gewesen und hat nie Kinder gehabt.

Wie sieht es rechtlich aus, wegen der Sterbeurkunde nachzufragen ? Soll ich in F. oder in U. nachfragen ? Wenn ja, gibt man mir Auskunft oder darf ich keine bekommen ?
Falls ja, wie hoch wären die Kosten einer Kopie mit Randvermerken ?

Der Tod der Großtante liegt etwa 10 Jahre zurück.

Die Geburtsurkunde der betreffenden Person fällt wohl noch unter den Datenschutz, da die Geburt der Großtante erst ca. 90 Jahre her ist.

Danke im Voraus für die Hilfe.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.08.2018, 16:53
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.018
Standard

Hallo Andrea,

der Sterbeeintrag müsste in F zu finden sein. Normalerweise macht ja das KH die Anzeige.

Da sie keine Kinder hatte, würde ich es einfach probieren, den Auszug zu bekommen. Evtl. im Namen Deiner Mutter/Deines Vaters als einem der nächsten Verwandten.
Meine letzte beglaubigte Kopie aus einem StA kostete 10€.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.08.2018, 20:45
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 773
Standard

Hallo Xtine !

Danke für deine Antwort. Ich freue mich sehr darüber.

Gut, dann frage ich in F. nach bzw. eventuell einen meiner Verwandten, der am Ende des Lebens der Großtante eine Art Sachwalter gewesen ist d.h. ihre Unterlagen verwaltet hat etc. Vielleicht weiß der etwas/hat eine Sterbeurkunde und ich darf sie mir kopieren.
Er ist auch als erster vom Krankenhaus bzw. den dortigen Mitarbeitern über den Tod der Großtante verständigt worden und hat dann diese Information an meine Familie weitergegeben.

In diesem Fall handelt es sich um eine Großtante über die mütterliche Linie.

Bei einer Großtante der väterlichen Linie trifft das ebenso zu bzw. teilweise verheiratet/ja, Kinder/nein, gestorben an einem Ort, begraben im anderen Ort , da ist zumindest die Sterbeurkunde erhalten geblieben, was mich sehr freut.

10 Euro, das ist doch eh relativ günstig.

Herzliche Grüße.

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (06.08.2018 um 20:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:37 Uhr.