Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 24.07.2018, 19:37
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.653
Standard

Hallo Olli,

ich habe auch welche bemerkt. Grob durchgeschaut fünf Herren. Bei den damaligen Kurzhaarfrisuren sind sie noch deutlicher als ohnehin zu erkennen. Eine Dame habe ich auch mit Segelohren. Da hat die Frisur nichts kaschiert, die Haare sind streng nach hinten gekämmt.

Leider habe ich auch zwei Fälle von schlecht operierten Hasenscharten. Bei einem Bild wurde das Kind auf dem Familienfoto so seitlich gesetzt, dass der Makel nicht zu sehen sein sollte.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.07.2018, 21:12
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 757
Standard

Urgroßvater und Ururgroßvater von Vaters Seite haben auf fast allen von ihnen vorhandenen Fotos Segelohren, was bei ihnen mit der Frisur zu tun hat. Mit polierter Platte wirken die Ohren noch mal so groß... Opa hatte keine, mein Papa auch nicht.

Aber auf dem Foto seiner Schulklasse von 1921 haben 10 von 25 Jungen abstehende Ohren.

Bei den Frauen war kein Foto mit Gehörflügeln dabei.

Lg, Claudia von den bergkellnern
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.07.2018, 22:44
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.211
Standard

Ja genau, und die Kinder sind alle schwarz, grau oder weiß gekleidet, keiner trägt farbige Sachen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.07.2018, 07:22
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 2.587
Standard

Wolltest du jetzt scherzen Anna?.


Ich rede von sowas hier....
Unbenannt.JPG


Und das in merkbarer Zahl......


Grüße,
OlliL
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.07.2018, 07:52
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 394
Standard

Olli, laß Dich nicht verkaspern. Ich weiß, was Du meinst. Mir ist es schon vor langer Zeit aufgefallen. Solche Segelohren sieht man kaum noch, schon gar nicht in dieser Häufung. Ich weiß, daß man das heute operativ korrigieren kann, aber ich muß gestehen, ich kenne keinen einzigen Menschen persönlich, der diesen Eingriff hat machen lassen. Dasselbe Erbgut vorausgesetzt, müßten heutige Menschen doch ebenfalls solche Segelohren haben wie ihre Vorfahren vor 150 oder 80 Jahren. Haben sie aber nicht.
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 25.07.2018, 08:57
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.653
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
müßten heutige Menschen doch ebenfalls solche Segelohren haben wie ihre Vorfahren vor 150 oder 80 Jahren. Haben sie aber nicht.
Moin,

oh doch, meine Nichte und ihr Sohn gehören zu der Gattung.
Bei beiden wurde der OP-Eingriff vorm Schuleintritt gemacht.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 25.07.2018, 10:25
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.653
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Solche Segelohren sieht man kaum noch,
Das stimmt, Ausnahme hier: Die Ohren haben nicht geschadet, schauspielerische Qualität hat sich durchgesetzt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dominique_Horwitz
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 25.07.2018, 11:16
cgraaf cgraaf ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 201
Standard

Mein Vorfahr Carsten Grafe (1792 – 1858) saß 1817 im Zuchthaus in SH.
Die Personenbeschreibung aus dem Protokoll lautet:

Verbrechen: Gewaltthätigkeit
Ort der Untersuchung: Bordesholm (SH)
Signalement:
Aus Großen-Flintbek (SH) gebürtig, 25 Jahre alt,
66 Zoll Hamburger Maaße hoch, hat blonde Haare
und Bart, blaue Augen, hellbraune Augenbrauen, gesunde Zähne,
schmale Backen, große abstehende Ohren, rundes Kinn, kurzen Hals,
breite Schultern, einen etwas gebogenen Rücken, und einen schleppenden Gang.
Bestrafung: Zweijährige Zuchthausstrafe
__________________
MvH

Carsten
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.07.2018, 14:01
Zima1986 Zima1986 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 164
Standard

Ein Urgroßvater väterlicherseits hatte auch solche abstehenden Ohren. Ein Cousin hat sich seine als Jugendlicher per OP korrigieren lassen.
__________________
Kr. Briesen u. Strasburg: Czaplewski, Kaminski, Dolaszynski,
Kr. Gostyn: Berdyszak, Klups, Wojtkowiak, Karpinski
Oppeln/Rosenberg O.S.: Wodarz, Tkaczyk, Nowak, Jess, Jendrysik, Cyran
Bad Reinerz: Kastner
Striegau: Körber
Eichsfeld: Dölle, Bertram, Müller, Kaufholz, Schwarzenberg, Kühne
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 01.08.2018, 14:49
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.391
Standard

Hallo

Abstehende Ohren auf alten Fotos sind mir auch schon aufgefallen (Verwandtschaft im Kanton Bern und in Berlin). Erklären kann ich mir das allerdings nicht.

Einer meiner Onkels hatte als Kind ziemlich abstehende Ohren. Laut Familienlegende, weil er die Ohren immer mit den Händen nach vorne gedrückt habe. Aber ob das stimmt...
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:38 Uhr.