Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #51  
Alt 10.08.2018, 14:57
magdalena22 magdalena22 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2014
Beiträge: 36
Standard

"Wilhelms Eltern:
Wilhelm (I. ?) von Nesselrode (ca. 1359 - 1411) und Jutta von Grafschaft (ca. 1325 - 1395)"


Bei Jutta von Grafschaft gibts dann (für mich) keine gesicherten Hinweise mehr, wo ich mich denn nun hinbewegen soll, was ich noch in meinen Stammbaum aufnehmen kann und was mich in die Irre führt."


Hallo,
neben den schriftlichen Quellen, die dir natürlich Sicherheit bringen und den Gang in die Bibliothek, kannst du aber durchaus auf Fabpedigree zurückgreifen.
Eine weitere Quelle ist die Suche bei GEDBAS Jutta von Grafschaft.
Der gesamte Adel ist hinreichend und ausführlich erforscht, so dass du diese Daten und Stammbäume im Prinzip ohne Probleme übernehmen kannst.

Da saßen schon genügend Forscher dran!!!


Herzlicher Gruß von


Magdalen
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 10.08.2018, 18:10
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 133
Standard

Hallo Magdalen,
naja, ich geb dir sicher recht, dass da schon viele Ahnenforscher dran gesessen sind. Nur ob die da auch immer nur Richtiges gemacht haben, das ist die Frage, die sich mir stellt, allein dann schon, wenn Geburts-/Sterbedaten sich um bis zu 10 Jahre unterscheiden.
Deswegen hab ich da so meine Zweifel.


Übernommen hab ich schon das eine oder andere, aber eben mit "?".


Danke aber auch dir für den Hinweis!
Liebe Grüße
Lisi
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 10.08.2018, 19:43
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.495
Standard

Zitat:
Zitat von magdalena22 Beitrag anzeigen
Der gesamte Adel ist hinreichend und ausführlich erforscht, so dass du diese Daten und Stammbäume im Prinzip ohne Probleme übernehmen kannst.

Da saßen schon genügend Forscher dran!!!
So ein schönes Märchen habe ich schon lange nicht mehr gelesen
Offensichtlich hast Du alles Vorstehende nicht wirklich zur Kenntnis genommen.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 11.08.2018, 20:21
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 133
Standard

Guten Abend,


bei meiner Recherche hab ich was zu Ferdinand Appoltz dem Ehemann von der unehelichen Tochter Maria von Bylandt-Rheydt (Tochter von Otto Heinrich von Bylandt-Rheydt) gefunden.
Kann mir bitte jemand sagen, wie ich an das Buch komme? Online gibts das offenbar nicht, und in den Antiquariaten find ich alles nur nicht genau dieses Heft. Siehe Anhang, das war der Sucheintrag in Google und das Ergebnis dazu - ein Screenshot davon.


Wär natürlich total neugierig, was da drinnen steht!



Bin mal wieder für jeden Tipp dankbar!
Liebe Grüße & schönen Abend!
Lisi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Archiv für Sippenforschung Heft 30-31 Appoltz.JPG (71,6 KB, 11x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 11.08.2018, 21:06
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.538
Standard

Hallo Lisi,
hier ein etwas anderer Schnipsel vom Snippet, einen Halbsatz früher beginnend.
https://books.google.de/books?id=UfY...cpCx0Q6AEIJzAA
Dabei geht mir nur durch den Kopf: Kinder von Rentmeistern und anderen Hofbeamten wurden sicherlich schon mal von Mitgliedern des Adelshauses aus der Taufe gehoben, ohne dass da gleich eine uneheliche Beziehung im Hintergrund stehen muss. Auch der Autor des Aufsatzes äußert letztlich nur die Vermutung, dass es sich bei der Mutter des Täuflings um eine uneheliche Tochter von Otto Heinrich von Bylandt-Rheydt handeln müsse. Ich hab das Thema nicht so verfolgt und weiß nicht, ob nicht bereits handfestere Beweise für die Annahme genannt wurden. In dem Fall "betrachten Sie dieses Schreiben als gegenstandslos":-)

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (11.08.2018 um 21:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 11.08.2018, 21:20
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 133
Standard

@ Xylander
Nein, ich hab noch keine anderen handfesten Beweise, danach such ich grad und werd dazu auch den Stadtarchivar und die Münsterarchivarin noch befragen, was ich da für Quellen finden könnte.


Jetzt wär ich eben neugierig, was die ganze Textpassage da aussagt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:59 Uhr.