#11  
Alt 28.01.2020, 15:43
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.844
Standard

Die Randbemerkung lautet: Seind in das Schwabenland gezogen.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.01.2020, 16:27
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 458
Standard

Oh, vielen Dank! Jetzt habe ich tatsächlich das Wichtigste übersehen.

Ich denke, dann haben wir ihn jetzt dingfest gemacht!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.01.2020, 20:35
Herbi Herbi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.06.2005
Ort: Bad Dürrheim
Beiträge: 152
Standard

Ich war im über den Link im Staatsarchiv St.Gallen und habe das Kirchenbuch gesehen das die Schrift auch der altdeutschen Schrift/Sütterlinschrift. Ist das die gleiche Schrift? Ich habe bei beiden Schriften meine Schwierigkeiten, mein Vater konnte die Sütterlinschrift lesen, bei mir ist leider nichts hängen geblieben.

Der hier genannte Nicolaus Detschler hat für die Zeit vom Dreißigjährigen Krieg eventuell als Söldner bei einer Armee gedient. Gibt es Listen von Werber für Söldner?
Viele Dank für die Hilfe und schöne Grüße
Herbi
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28.01.2020, 21:25
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 458
Standard

Ja, grundsätzlich hatten wir im deutschsprachigen Teil der Schweiz die gleiche Schrift wie in Deutschland. Sütterlin war eine sehr späte Form der deutschen Schreibschrift. Zuvor gab es je nach Zeit, Region und persönlichem Schreibstil sehr grosse Unterschiede. Sütterlin lernen würde ich jetzt weniger empfehlen. Eher im Unterforum Lesehilfe nach ähnlichen Schriften Ausschau halten und lernen. Und natürlich dort auch um Hilfe anfragen.

Mehrere Leute sind sich darin einig, dass es sich um den Ort (Ober-) Hemberg im Toggenburg handelt. In dieser Gemeinde ist Dütschler einer der alteingesessenen Familiennamen, wie ein Blick in die Kirchenbücher oder ins Familiennamenbuch der Schweiz bestätigt. Detschler oder Tetschler dürften in der ganzen Schweiz schwierig zu finden sein, vor allem im 17. Jahrhundert.

Falls es sich, wie ich vermute, um den Clous, Sohn des Clous Dütschler handelt, dann wäre dieser (oder zumindest seine Elternfamilie) zwischen 1646 und 1650 ins "Schwabenland" gezogen. Das wäre dann gerade nach dem Ende des 30-jährigen Krieges, und somit dürfte er eher als Bauer denn als Söldner ausgewandert sein. (In den späteren Kirchenbücher sieht man statt "Clous" die Schreibweise "Claus" und auch "Niklaus").

Gruss, Ronny
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.01.2020, 00:16
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.041
Standard

Hallo Animei,
ich meinte, ich kann bei ancestry nirgends finden, dass ich mich für Württemberg nur kostenlos zu registrieren brauche.

LG
Uschi
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 29.01.2020, 07:41
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 458
Standard

Ancestry selber hängt das halt nicht an die grosse Glocke, aber erwähnt wird es z.B. hier, unter "Nutzung, Gebühren". Es gab mal einen Hintergrundartikel, finde ich nur grad nicht mehr. Aber probier's doch einfach aus, besteht ja kein Risiko dabei.

Ich möchte noch klarstellen, dass ich den Söldner natürlich nicht ausschliessen will. Ich denke bloss, dass man zuerst die wahrscheinlicheren Szenarios weiter verfolgen sollte. Was man jetzt eigentlich machen müsste, wäre das "Toggenburgische Genealogienwerk" zu konsultieren (siehe hier und hier). Es ist im Prinzip ein OFB für das ganze Tal, und man hätte diese ganzen Dütschler-Familien im Ueberblick, könnte sich vergewissern dass der vermutete Auswanderer nicht dort geheiratet hat oder gestorben ist, etc. Leider ist davon nichts online, und ich fürchte dass das auch nicht kommen wird (schade, denn ich hätte in Hemberg ebenfalls Vorfahren). Man könnte das lokale Archiv aufsuchen, aber das liegt auch für mich nicht gerade am Weg...

Ein anderer Ansatz wäre, in Grossgartach und Umgebung nach dem Klaus Dütschler/Detschler senior und seiner Frau Anna geb. Grob zu suchen. Die sind ja definitiv "ins Schwabenland" ausgewandert, wie in #11 festgestellt wurde.

Gruss, Ronny
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.01.2020, 14:02
Herbi Herbi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.06.2005
Ort: Bad Dürrheim
Beiträge: 152
Standard

Das hört sich auch interessant an.
Vielen Dank
Christian
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.01.2020, 20:14
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 4.961
Standard

Christian,
die evangelisch-reformierten und die katholischen Kirchenbücher von Hemberg sind digitalisiert.
Zu Rekrutierungen könnte eine Anfrage im Staatsarchiv Kanton Sankt Gallen weiterführen, wobei die meisten Familien erst nach Ende des Dreißigjährigen Krieges ausgewandert sind.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 07.02.2020, 15:34
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 458
Standard

Hallo Christian

Zum Clous/Claus Dütschler aus Hemberg (im Beitrag #10 oder auch in einem FamilySearch-Stammbaum) hat ein hilfsbereiter Mensch im Toggenburgischen Genealogienwerk nachgeschaut. Die Ergebnisse sind, kurz zusammengefasst:
  • Von diesem Claus Dütschler ist im Genealogienwerk weder eine Heirat noch ein Sterbefall verzeichnet. Er ist also mit grosser Wahrscheinlichkeit aus dem Toggenburg weggezogen.
  • Eine zweite Familie Dütschler mit Vater Claus und Sohn Claus gab es in Hemberg nicht, auch nicht in einer alternativen Schreibweise. Ïn einer anderen Toggenburger Gemeinde wäre das noch möglich.
Falls Du Deinen Stammbaum erweitern möchtest: Der obige FamilySearch-Stammbaum ist bis auf ein paar Familiennamen korrekt. Diese wären Dütschler, Grob, Roder und Häusler (oder Häusli?).

Gruss, Ronny
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.02.2020, 13:04
Herbi Herbi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.06.2005
Ort: Bad Dürrheim
Beiträge: 152
Standard

Liebe Ahnenforscher,
vielen Dank für die Hilfe.
Gruß Christian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
auswanderung , dreißigjähriger krieg , mittelalter , schweiz , söldner , württemberg

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:05 Uhr.