#1  
Alt 31.07.2021, 15:32
engelni engelni ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2021
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 3
Lächeln Mehrere Stammbäume?

Hallo in die Runde,


seit ein paar Monaten beschäftige ich mich mit meinen Ahnen. Viele Unterlagen und auch handschriftliche Aufzeichnungen meiner Oma und Feldpostbriefe meines Opas haben mir schon viel weitergeholfen.
Im Moment habe ich noch einige Anfragen bei Standesämtern und beim Bundesarchiv laufen, auf die ich sehnsüchtig warte. Viele Geburtsjahre liegen mittlerweile schon weit vor 1875, so dass ich mich nun langsam in die Gefilde der Kirchenbücher vorwagen werde


Irgendwann möchte ich auch die Familie meines Mannes erforschen, die zum Teil nach Polen, Schlesien, Breslau und Westpreußen/Kr. Schlochau führt.

Nun habe ich so eine grundsätzliche Frage. Wie führt man/führt ihr denn eure Stammbäume, wenn ihr die eures Partner mit erforscht?
Macht es Sinn, sowohl für mich als auch für meinen Mann einen eigenen Stammbaum zu führen, sprich, zwei Dateien? Oder macht es eher Sinn, alles in einem Stammbaum zu verwalten?


Im Moment füttere ich meinen Stammbaum vorwiegend mit meiner direkten Linie, sobald ich Infos und Hinweise zu weiteren Geschwistern/Ehepartnern habe, nehme ich die natürlich mit auf. Aber ich suche eben nicht explizit danach. Wie weit in die Breite erforscht ihr?
Ich lese immer wieder von Stammbäumen mit mehreren 100 bis einige 1000 Personen. Da bin ich immer mehr als ehrfürchtig, wenn ich nur daran denke, wie viel Zeit in die Forschung bereits rein gesteckt wurde…


Ich würde mich über ein paar Erfahrungen und Meinungen von euch freuen.
Vielen Dank
Nina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.07.2021, 17:37
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 861
Standard

Hallo Nina,

wenn die Familien nur einen einzigen räumlichen Verknüpfungspunkt in der Gegenwart haben, ist es durchaus in Ordnung, diese getrennt zu erfassen. Bei meinen Vorfahren kam noch die Abgrenzung zwischen katholisch und evangelisch hinzu.

Von den Familien nehme ich immer sämtliche Geschwister aus alle Ehen und deren Partner mit auf. Dann ist es wesentlich einfacher, Paten und Trauzeugen in der nachfolgenden Generation zuzuordnen.
__________________
Gruß,
Andre
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.07.2021, 17:45
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 3.106
Standard

Hallo Nina,

meinst Du "Stammbaum" oder " Ahnentafel"? Ich vermute, Du erstellst eine Ahnentafel. Das tue ich für meine Frau auch, aber da wir Kinder haben, erstelle ich die Ahnentafel eigentlich für die Kinder. Und so ist das Problem elegant gelöst: Man braucht nur eine Ahnentafel.

Oder habe ich Dein Problem vollkommen falsch aufgefaßt?

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.07.2021, 18:25
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 745
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
... da wir Kinder haben, erstelle ich die Ahnentafel eigentlich für die Kinder. Und so ist das Problem elegant gelöst: Man braucht nur eine Ahnentafel.

Das ist sicherlich der springende Punkt: Für wen macht man's?


Bei mir interessieren sich die Kinder mit Mitte 20 (noch) wenig für die Ergebnisse meiner Forschungen. Es ist eher meine Elterngeneration, die - manchmal mehr, manchmal weniger - Intersse zeigt. Die werden dann jeweils mit Infos zur eigenen Linie versorgt.

Ich habe also sowohl bei meinen lokalen Word-Dokumenten als auch bei MyHertage insgesamt 5 getrennte Stammbäume (je 2 für meine und die Schwiegereltern und dann noch einen für eine Cousine)


LG Susanna
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.07.2021, 18:54
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 3.106
Standard

Hallo Susanna,

unsere Kinder interessieren sich natürlich auch nur am Rande für das Hobby ihres Nerd-Vaters. Ich habe mich etwas unglücklich ausgedrückt. Die Ahnentafel erstelle ich nicht für meine Kinder. Aber die Kinder sind Kekule 1a bis 1x, also die Probanden. Somit habe ich meine Ahnentafel und die meiner Frau gewissermaßen miteinander verknüpft. Ich kann sie ja dann immer noch an jeder beliebigen Stelle wieder trennen, je nachdem, auf welchen Probanden ich den Fokus richte.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.07.2021, 20:39
engelni engelni ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.05.2021
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 3
Standard

Hallo zusammen,
vielen dank für eure Antworten.


Jaaa, an meinem Ausgangspost sieht man mal ziemlich deutlich, dass ich noch blutjunge Anfängerin bin.


consanguineus, ja, du hast recht, ich mache eine Ahnentafel.
Da muss ich mich mit den Begrifflichkeiten doch noch ein wenig beschäftigen. (Auch mit den Funktionen hier im Forum, wie ich eben bemerke).
Im Moment bin ich Kekule 1 mit meinen Geschwistern... meine Kinder sind im Grundschulalter und somit geht das Interesse gegen -100 und mein Mann interessiert sich auch nicht sonderlich dafür...


Ich werde die Idee mit der "Ahnentafel für meine Kinder" mal überdenken. Das wäre wirklich sehr elegant gelöst


Wo das Thema "Ahnentafel trennen" eben angesprochen wurde: Ich habe meine Ahnentafel mit Ahnenblatt aufgebaut. Wie trenne ich die Daten? Ich kann doch immer nur eine komplette Datei exportieren, sei es Gedcom oder xml oder einfach nur als Ahnenblatt-Datei... Etwa ganz simpel neu abspeichern und alles nicht gewünschte löschen?


Danke für eure Antworten auf meine blöden Fragen.
LG Nina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.08.2021, 16:08
HelenHope HelenHope ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2021
Beiträge: 164
Standard

Hallo Nina,
Ich führe mehrere Bäume. Das liegt unter anderem daran, dass meine Mutter mitforscht aber auch mein Vater interessiert ist. Beide wiederrum haben nichts miteinander zu schaffen und ich bin das einzige Bindeglied beider Familien.

Dazu kommt, dass ich für die dna Genealogie Hilfsstammbäume anlege. Dann werde ich in Zukunft noch den Baum meiner Kinder führen, der natürlich auch die Familie ihres Vaters enthält. Und so kommt man schnell auf den ein oder anderen Baum.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.08.2021, 10:03
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.447
Standard

Hallo Nina,

ausgehend von meinen Kindern, führe ich 4 Stammbäume (in diese gebe ich die Daten ein), für jede Person der Großeltern einen. Hin und wieder füge ich alle 4 zu einem großen zusammen um mal alle Vorfahren der Kinder darstellen zu können.
Um beim Vereinen der Einzelstammbäume nicht zuviele doppelte Personen zu erzeugen, gebe ich bei den Kekulè 1 Personen nur noch den Partner an, keine Nachfahren! Und dort auch nur ein Geburtsdatum, damit das Programm die doppelte Person auch erkennt. Die Nachfahren, also meine Kinder und meinen Mann, gebe ich nur in der namensgebenden Linie ein, also beim Großvater väterlicherseits der Kinder. Mich nur bei meinem Vater und als Ehefrau meines Mannes wiederum nur mit Geb.Datum.
So bleibt nach dem Zusammenfügen der 4 Stammbäume nur wenig Arbeit doppelte Personen zu vereinen.

Die 4 Einzelbäume werden, je nach Erforschungsstand, alleine schon relativ groß und ich finde, so habe ich einen besseren Überblick.

Aber im Grunde bleibt es Dir selbst überlassen, ob Du die Vorfahren in einen, 2, 4 oder 8 Bäume aufteilst
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.08.2021, 10:25
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 861
Standard

Zitat:
Zitat von engelni Beitrag anzeigen
Wie trenne ich die Daten? Ich kann doch immer nur eine komplette Datei exportieren, sei es Gedcom oder xml oder einfach nur als Ahnenblatt-Datei...
Mit Ahnenblatt habe ich da wenig Erfahrung, aber mein Gramps kann nach belieben filtern, für den Export und für die Anzeige. Und gedcom Im&Export sowieso. Danach kannst du ja mit Ahnenblatt weitermachen.
__________________
Gruß,
Andre
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.08.2021, 12:42
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.447
Standard

Hallo Nina,

Zitat:
Zitat von engelni Beitrag anzeigen
Wie trenne ich die Daten? Ich kann doch immer nur eine komplette Datei exportieren,
in vielen Programmen (u.a. z.B. Ages) gibt es die Möglichkeit Teilbäume zu exportieren. In Ahnenblatt ist es etwas anders:
  • erstelle zuerst eine Sicherungskopie!
  • gehe dann auf Bearbeiten - Gruppe löschen
  • wähle hier den Zweig aus, den Du nicht haben möchtest!
    Bsp: Du möchtest alle Vorfahren und Nachfahren Deines Vaters, dann lösche alle Vorfahren Deiner Mutter raus!
  • dann speicherst Du das ganze unter neuem Namen ab
  • fertig!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:59 Uhr.