Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #951  
Alt 21.09.2011, 19:43
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard Sterbeanzeige

stony


Quelle bzw. Art des Textes: Urkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1942
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Oberfranken


Bild 1

Oeslau, den 20. November 1942
Der Werkmeister im Ruhestand Georg
Probst, katholisch,
wohnhaft in Oeslau Hausnummer 185
ist am 19. November 1942 um 19 Uhr
in Oeslau in seiner Wohnung verstorben
Der Verstorbenen war geboren am 17 Oktober 1865
in Friedrichsfeld in Baden
Vater: Franz Probst, Metzger und Handels-
mann, zuletzt wohnhaft in Friedrichsfeld
Mutter: Margareta Probst, geborene Wein-
közt, zuletzt wohnhaft in friedrichsfeld
Der Verstorbenen war verheiratet mit Malwine
Amalie Ludmilla, geborenen Broese,
wohnhaft in Oeslau, Haus Nr. 185, evangelisch
Eingetragen auf mündliche Anzeige des Schwiegersohnes,
Metallschleifer Leander Liebermann in Dörfles b. Bbg.
Der Anzeigende ist dem Standesbeamten bekannt
und vom Sterbefall aus eigener Wissen-
schaft unterrichtet.


------------------------------------------------------------------


Bild 2

Nr. 25
Coburg, am zehnten
Februar tausend neunhundert zwanzig
Vor ....
1. der Werkfüher Georg Probst,
der Persönlichkeit nach bekannt,
katholischer Religion, geboren am siebzehnten
Oktober des Jahres tausend acht hundert
fünfundsechzig zu Friedrichsfelt, Baden,
wohnhaft in Oeslau,
Sohn der verstorbenen Eheleute Metzger
und Handeslmann Franz Probst
und Margareta, geornen Wemkötz,
zuletzt wohnhaft
in friedrichsfeld
2. die ledige Malwine Amalie Ludmilla
Broese, ohne Beruf,
der Persönlichkeit nach bekannt,
evangelischer Religion, geboren am zweiundzwanzigsten
Juni des Jahres tausend acht hundert
achtundsiebzig zu Riga, Rußland,
wohnhaft in Coburg,
Tochter des verstorbenen Holzhändlers Karl
Wilhelm Broese, zuletzt wohnhaft in
Riga, und seiner Ehefrau Louise Ma-
rie, gebornen Garrick, wohnhaft
in Riga

Als Zeugen...
3. der Elektrotechniker Eduard Beuter
der Persönlichkeit nach durch Armeepaß
anerkannt,
40 Jahre alt, wohnhaft in Berlin,
4. der Glasmaler Artur Werner
der Persönlichkeit nach durch Armeepaß
anerkannt,
36 Jahre alt, wohnhaft in Coburg __________________

-----------------------------------------------------------------
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #952  
Alt 21.09.2011, 19:44
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard

timvl1987



Nr. 9
40
7. Nov
10. Nov
Catharina Knuth des Juraten
und Halbhüfners Hans Knuth
und Maria geb. Nißen zu Klein
Dänemark ehel. Tochter
Gev. Luthar? Friese aus Klein
Dänemark Christina Ma
ria Kröger Johann Jeba
beide daher

Nr. 10 (diese Urkunde ist leider am rechten Rand abgeschnitten, sodass nicht alles zu lesen ist.)
Nr. 16
Zerbst, am 12. Januar
dem unterzeichneten
beamten ging heute vo
Inspection des städtisch
Krankenhaus hier d.
liche Anzeige zu, daß
Dienstmagd Elise Ph
17 Jahre 11 Monat 2 Tage
evangelischer Religion
wohnhaft zu Zerbst
ten No. 417, geboren z
kann Kreis Bernburg,
Standes, Tochter des K
Gärtners Leopold P
zu Zerbst wohnhaft
sen verstorbenen
Friederike geborene
zu Zerbst im städtisch
Krankenhause am
Jänner des Jahres
acht hundert achtzig
fünf Nachmittags
zwei Uhr verstor
der gesamte V
gestrichen.
Der Standesbea
In Vertregung
Schwarz

Nr. 11
Zerbst, am 21. November 1884
durch den von Person bekann-
ten Polizeischreiber Dessauer aner
der Gärtner Leopold Thielicke
Zerbst, Käsperstraße No. 24
evangelischer
Bertha Thielicke geborene Schöne
seiner Ehefrau
evangelischer
bei ihm.
Zerbst in seiner Wohnung
zwanzigsten November
achtzig vier Nachmittags
acht männl.
den
Hermann
unterschrieben
Leopold Thielicke
In Vertregung: Schwarz
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #953  
Alt 21.09.2011, 19:45
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard Heiratsurkunde

alter Schwede



No. 1888
Aufgebotsverzeichnis No. 2220
September tausend neunhunder zwanzig
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum Zwecke der Eheschließung
1. Der Werkzeugschlosser Jean Joseph Hornung
der Persönlichkeit nach auf Grund ? anerkannt
geboren am zwölften Dezember des Jahres tausend acht hundert neunundachtzig zu Hesselstadt bei Hanau
Geburtsregister No. 37 des Standesamtes in Hesselstadt
wohnhaft in Augsburg F 29
2. Wilhelmina Gerta Kattelmüller, Fabrikarbeiterin
der Persönlichkeit nach in gleicher Weise anerkannt
geboren am dreizehnten Januar des Jahres tausend acht hundert neunundneunzig in Ungotsheim, Gemeinde Breitenau, ? Feuchtwangen
Geburtsregister No. ? Standesamt in Breitenau
wohnhaft in Augsburg


zweite Seite

3. als Zeugen waren zugezogen und erschienen
der Erdarbeiter Karl Obermeier
der Persönlichkeit nach auf Grund Millitärpasses anerkannt
36 Jahre alt, wohnhaft in Augsburg E 17
4. der Farbrikarbeiter Ignaz Durner
der Persönlichkeit nach in gleicher Weise anerkannt
28 Jahre alt, wohnhaft in Augsburg Alexanderstraße 22

Der Standesbeamte richtete an die Verlobten einzeln und nacheinander die Frage:
ob sie die Ehe eingehen wollen.
Die Verlobten bejahten diese Frage und der Standesbeamte sprach hierauf aus:
daß sie kraft des Bürgerlichen Gesetzbuces nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute seien
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #954  
Alt 21.09.2011, 19:45
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard Taufeintrag deutsch 1691

smashy


Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1691
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Lennep, bei Remscheid



1. D.[en] 1. Jan.[uar] Engelberty[=us], Engel Ballen Söhnlein, so gebohren d.[en] 27. morgens umb 4 Uhr
dabei gestanden S. Gerdt von Pollen sein Sohn Engel. Gottschalcks Schnellen Tochter
Christina, u.[nd] Ditmars Tochter von Hagen (:Kumbrich.) Christina.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #955  
Alt 21.09.2011, 19:46
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard Ehe

jojo62


Quelle bzw. Art des Textes: ???
Jahr, aus dem der Text stammt: 1804
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Schwelm




1804, 28. Octobris, im Angesicht der Kirche u. vieler Zeugen wurden verheiratet:
Reginard Köhler, geb. in Siegen, und Catharina Elisabeth Rath, geb. in Berneburg, beide unverheiratet.

[Der nachgeschobenen Vermerk "Extra Civil" muss damit zusammenhängen, dass dies unter napoleonischer Besatzung stattfand, wo die Zivil-Ehe vorgeschrieben wurde, also kirchliche Trauung allein nicht reichte.]
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #956  
Alt 21.09.2011, 19:47
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard Taufe 1805

jojo62


Quelle bzw. Art des Textes: Kirchbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1805
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Schwelm



Am 17. Januar wurde getauft Johann Gerrard. Extra Civil.
[Eltern:] Reginardus Köhler, Cath. Elisabeth Rath.*)
[Zeugen:] Johann Gerrard Kreyt Taufpate, [weitere:] Johann Peter Köhler, Maria Cath. Rohrmann, Anna Cath. Langmann.

[*) Über dem Namen des Vaters stehen zwei, drei Wörter eingefügt, die ich nicht lesen kann. Unter dem der Mutter stehen zwei Wörter, die aussehen wie: veronica hujus. Sinn?]
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #957  
Alt 21.09.2011, 19:48
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard Tod 1821

jojo62


Feb. Dto[?] Anno 1821 Stadt und Bauerschaft. Gestorbene.

den 4ten starb und den 6ten des Abends 4 Uhr wurde beerdigt
Lovise Rath, ein Eheliches Tochtergen des Tagelöhners Arnold
Rath und Friderica geb. Maykranz in Möllenkotten. Das
Kind starb am Nervenfieber, 3 Jahrigen Alters.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #958  
Alt 21.09.2011, 19:49
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard

oma


9. Hans Kindt ein Miteltester begraben mit einer Leichpredigt
x Ψ [Psi = Symbol Psalm] 39. H.[err] ich bin dein Pilgrim u.[nd] dein Bürger, wie alle meine
Väter.
war der 25 April __ 1687. __________________
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #959  
Alt 21.09.2011, 19:50
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard Bürgerrechtsblatt

alter Schwede



Heinrich Friedrich Wilhelm Grader
Gepäckträger auf dem
Bahnhof Hbg. K. Amsinckstr. 85 II
3. September 1862 zu Dodow in Meckl. Strel.
Hbg. 617.91
-
-
N. 78662, Hbg. 10/10.12.04
-
cf. Aufn. Akte (I Ehe
besch 1900/04 Hbg. 13/12.04
Aufnahme
ev. luth.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #960  
Alt 21.09.2011, 19:51
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator - derzeit nur eingeschränkt erreichbar!
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.133
Standard Geburtseintrag 1854

Gaby


Quelle bzw. Art des Textes: Geburtseintrag, Archiv Pilsen
Jahr, aus dem der Text stammt: 1854
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kirche Gesna, Ort Piwana, Sudetenland




Jahr 1854
Februar den 19 geboren und getauft
.... Wach, Pfarrer
Barbara Vorschneider
Hacker
Dieses Kinde ist
durch die nacherfolgte priesterliche Trauung dto. 11. Juli 1864 legitimiert worden.
Vater:
... Johann Nep. (vermute Nepomuk) Hacker
Inwohner u. herrschaftlicher .... in Piwana Nro 1


Pfarrer: P. Andreas Wach
Vater:
... .herrschaftlicher
Drescher in Piwana Nro 1, Pilsener Kreises und Bezirkshauptmannschaft, Mieser Bezirksgerichtes, unehelicher Sohn der + Barbara Hacker, eheliche Tochter des + Johann Hacker, Häuslers in Gesna Nro 5, Pilsener Kreises und Bezirkshauptmannschaft, Mieser Bezirksgerichtesund der Antonia, geborene Zitterbart, Wirtstochter aus Piwana Nro 14 ....
Bekenne mich eigenhändig als Vater zu diesem Kinde.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:55 Uhr.