Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #281  
Alt 02.12.2017, 15:29
Nullptr Nullptr ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2014
Ort: Baden-Württemberg, DE
Beiträge: 67
Standard

Hallo zusammen,

vielleicht nicht direkt zum Schreien - es ist nichts passiert, eigentlich ganz ganz im Gegenteil - aber als nicht gerade der Geduldigste warte ich nun auch schon seit 26 Monaten auf eine Reaktion von der WASt. Eigentlich müsste es nun wirklich bald soweit sein.
Mit Zitat antworten
  #282  
Alt 07.12.2017, 13:25
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.034
Standard

Moin zusammen,

ich hatte gerade auch ein Erlebnis, bei dem ich schreien müßte (aber es hört mich ja keiner, und bei denjenigen, die mich hören würden, würde ich mit meinem Geschrei auf Unverständnis stoßen):

Einer meiner Urgroßväter war um 1880 Leiter einer Erzaufbereitungsanlage (Pochsteiger). Diese lag in einer durch den Bergbau geprägten evangelischen Diasporagemeinde, und erfahrungsgemäß gehörten in die Presbyterien (Kirchenvorstände) vor allem diejenigen, die einen gewissen Rang in der Gemeinde hatten (also nicht unbedingt die einfachen Bergleute). Leider besitze ich keine Unterlagen oder Hinweise darauf, ob mein Uropa auch in das Presbyterium vor Ort gehörte. Daß er ein gewisses Ansehen hatte, ergibt sich aber dadurch, daß er Mitglied des Gemeinderates vor Ort war.

Um jetzt etwas über seine Stellung in der Gemeinde herauszufinden, habe ich diese vor Ort angeschrieben. Leider konnte man mir dort nicht weiterhelfen; offenbar existieren Unterlagen, die meine Anfrage beantworten könnten, dort nicht (mehr).

Soweit, so gut (oder schlecht). Ich habe daraufhin den zuständigen Kirchenkreis angeschrieben, ob die Unterlagen archivieren, und ausdrücklich vermerkt, daß ich bei der Gemeinde vor Ort nachgefragt hatte. Heute bekam ich Antwort. Nein, Archivunterlagen haben die da nicht (so weit, so schlecht), aber sie hätten meine Anfrage an die Gemeinde vor Ort geleitet!!!

Was soll ich dazu sagen???

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #283  
Alt 07.12.2017, 13:48
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.270
Standard

Dazu KANN man nichts sagen, lieber Friedrich

Man kann allenfalls für sich alleine und im stillen Kämmerlein die Vermutung hegen, dass an gewissen Stellen Menschen sitzen, die des Lesens irgendwie nicht so wirklich kundig sind ...

Mach Dir nichts draus, Du bist (wie meistens) nicht alleine! - Ich habe vor Moooonaten eine Anfrage an ein Stadtarchiv gestartet und um Kopien von Tauf-Einträgen gebeten, deren Register-Nummern ich dem "offiziellen Tauf-Register" entnommen hatte, das von eben jenem Archiv herausgegeben wurde. Die von mir erbetenen Taufen sind dort fein säuberlich aufgelistet. Ich hatte auch darauf hingewiesen, dass ich zum selben Behufe den "Kirchen-Archivar" angeschrieben habe.
Antwort aus dem Archiv: Taufen geben sie nicht raus, sie haben aber meine Anfrage ans Kirchen-Archiv weitergeleitet. Antwort vom Kirchen-Archivar: diese Taufen gibt's nicht
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #284  
Alt 07.12.2017, 14:01
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.034
Standard

Moin Scheuck,

damit müssen wir wohl leben. Aber mich würde schon interessieren, ob Du Deine Taufen irgendwann bekommst.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #285  
Alt 07.12.2017, 14:08
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.270
Standard schreien

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
.... Aber mich würde schon interessieren, ob Du Deine Taufen irgendwann bekommst.
Friedrich
Mich auch, lieber Friedrich! - Das besonders Dumme daran ist in diesen Fällen, dass nicht nur ich diese Taufen für meine Hobby-Forschung brauche. Die Personen, die sich dahinter verbergen werden dringend in einer Erbschafts-Sache benötigt, die nicht abgeschlossen werden kann, wenn man nicht weiß, ob diese Täuflinge Nachkommen haben.
Ob da jemand per Gericht den Auftrag hat, den Dingen nachzugehen, scheint den Kirchen-Archivar nicht die Bohne zu interessieren! Ist ja klar, dass die Taufen so gerade eben vor der Standesamts-Zeit liegen
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #286  
Alt 07.12.2017, 18:33
KaRos KaRos ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 187
Standard

Zitat:
Zitat von Nullptr Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

vielleicht nicht direkt zum Schreien - es ist nichts passiert, eigentlich ganz ganz im Gegenteil - aber als nicht gerade der Geduldigste warte ich nun auch schon seit 26 Monaten auf eine Reaktion von der WASt. Eigentlich müsste es nun wirklich bald soweit sein.
Oh ja,
ich sitze auch schon auf heißen Kohlen! Bei mir sind es mittlerweile fast 25 Monate.

@Friedrich und Scheuck:
Ich stelle auch immer wieder fest, dass Anfragen nur halb gelesen werden. Mehr als eine Frage darf man auch nicht stellen. Das betrifft aber alle Lebensbereiche, die Archive sind bisher immer ganz gut auf meine Anfragen eingegangen.
__________________
LG KaRos
------------
Suche Roschow (deutschlandweit), Kanzenbach (Stettin & Berlin), Eigler (Kr. Greifenhagen & Berlin), Pehlke (Brosowen/ Engelstein), Sickel (Sondershausen), Haacker (Dassow), Beier (Münsterberg/Schlesien), Hohlbein (Mühlhausen/Thüringen), Erdmann (Klein Neuendorf), Gabriel (Prov. Posen), Rusch (Kolbatz), Mund(t) (Neumark, Kr. Greifenhagen)
Mit Zitat antworten
  #287  
Alt 07.12.2017, 19:08
Benutzerbild von SafeHaven
SafeHaven SafeHaven ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 218
Standard

Zitat:
Zitat von KaRos Beitrag anzeigen
Oh ja,
ich sitze auch schon auf heißen Kohlen! Bei mir sind es mittlerweile fast 25 Monate.

@Friedrich und Scheuck:
Ich stelle auch immer wieder fest, dass Anfragen nur halb gelesen werden. Mehr als eine Frage darf man auch nicht stellen. Das betrifft aber alle Lebensbereiche, die Archive sind bisher immer ganz gut auf meine Anfragen eingegangen.
Und ich wollte mich schon über meine WAST-Wartezeit aufregen. Ich wusste ja, dass es lang dauert, aber da brauche ich ja einen noch längeren Atem als gedacht. Habe sie im Mai 2016 rausgeschickt, also knapp 19 Monate bisher gewartet. Aber wenigstens kann man sich dann freuen, dass man 2018 sicher eine Antwort bekommt.. Solang die Anfrage nicht verloren gegangen ist

Liebe Grüße,
Jana
__________________
Auf der Suche nach Spuren der Familie..

Hertzke/Herzke aus Posen und Berlin
Löchel aus Posen
Löwisch aus Creußen, Bayern
Weber, Johann aus Oberkrumbach (* ca. 1795)
Avdic und Seremet aus Sarajevo
Kilimann, Sadlowski, Tietz und Bialowons aus dem Kreis Ortelsburg
Mit Zitat antworten
  #288  
Alt 08.12.2017, 08:56
Benutzerbild von Rotkehlchen
Rotkehlchen Rotkehlchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2014
Beiträge: 313
Standard

Ja, die WAST Wartezeit....

Ich warte auch schon seit Oktober 2015.
(nach der langen Zeit bin ich mir total unsicher, ob ich damals überhaupt ein Bestätigungsschreiben erhielt)

LG Rotkehlchen
Mit Zitat antworten
  #289  
Alt 08.12.2017, 09:33
Feldsalat Feldsalat ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 134
Standard

Ihr macht mir aber wirklich Mut - immerhin warte ich ja auch schon seit zwei Monaten
Mit Zitat antworten
  #290  
Alt 08.12.2017, 11:22
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.235
Standard

Ja, dass Leute des Lesens nicht mächtig sind, sehe ich auch immer mal wieder. Selbst bei E-Mail Antworten von Arbeitskolleginnen an KundInnen muss ich mich manchmal fremdschämen. Aber je stressiger es ist, desto mehr Fehler passieren, auch ohne bösen Willen.

Ich bin auch gerade ein wenig am Verzweifeln, offenbar sind die gesuchten Kirchenbücher verschollen. Was in der Schweiz eher ungewöhnlich ist.

Meine Patentante hat den selben Familienname und Heimatort wie meine Urgrossmutter. Heisst, irgendwie sind wir verwandt, ich weiss nur noch nicht wie. Ihre Eltern hatten mir vor ein paar Jahren mal alles gesagt, was sie über diese Vorfahren wissen und jetzt wollte ich mich endlich drum kümmern. Augehend von der letzten bekannten Person habe ich Urkunden bestellt, was problemlos ging, da es sich bereits um Archivgut handelte. Nun bin ich beim Übergang Kirchenbücher/Standesamt angelangt. Da jemand anderes die Kirchenbücher zu dieser Familie bereits komplett ausgewertet hat, weiss ich, dass der nächste Vorfahr doch noch in der standesamtlichen Zeit geheiratet haben muss (keine Heirat vor 1875, Kind 1888 geboren). Da man beim Standesamt aber nur mit genauem Datum Urkunden bestellen kann, wollte ich in den Kirchenbüchern nach der Heirat suchen.

Also Kirchgemeinde geschrieben, ob das möglich wäre. Sekretärin schreibt zurück, sie hätten nur die Kirchenbücher ab 1953. Nachfrage, ob sie denn wisse, wo die älteren Kirchenbücher sein könnten. Nach Wochen keine Antwort. Also schrieb ich an den Kirchgemeinderatspräsident der nächst grösseren Kirche, der meinte, dort seien die älteren Kirchenbücher auch nicht (bei manchen anderen Gemeinden scheinen die älteren Kirchenbücher zentral aufbewahrt zu werden).
Als nächstes schrieb ich dem Zivilstandesamt, ob die Einsicht in die Familienbücher /Bürgerrödel vom Heimatort möglich sei. E-Mails hin- und her, aktuell steht seit Wochen die Bewilligung aus, ob ich denn die älteren Familienbücher einsehen darf, da es zwar keine Vorfahren, aber schon Archivgut ist (mir ist nach wie vor schleierhaft, warum ich dafür eine Bewilligung brauche, auf diese Frage wurde mehrmals nicht eingegangen).
In der Zwischenzeit meldete sich die Sekretärin der Kirchgemeinde nochmal, die vom Kirchgemeinderatspräsident informiert wurde. Offenbar weiss wirklich keiner, wo diese Kirchenbücher hin gekommen sind, aber mir wurde versprochen, dass der Sache nachgegangen wird. Immerhin hat die Gemeinde auch ein Interesse daran.

Argh
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
frust

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:48 Uhr.