Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.04.2019, 14:22
Ferdix Ferdix ist gerade online männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 42
Standard Tod: Welche Schuld der Natur?

Quelle bzw. Art des Textes: Tod
Jahr, aus dem der Text stammt: 1704
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Peterzell (bei Sulz am Neckar)
Namen um die es sich handeln sollte: Jäcklin


Ich habe hier einen Zufallsfund bei der Suche nach der Familie Jäcklin gemacht. Es starb ein Michel Jäcklin anscheinend in der Umgebung von Peterzell (bei Sulz am Neckar). Michel Jäcklin kommt aus Martinsweiler (Hornberger Amt) - dieser Ort gehört eigentlich nicht zum Kirchspiel Peterzell (bei Sulz am Neckar). Trotzdem gibt es dort einen Todeseintrag. Starb er dort als Ortsfremder? Und was war die Todesursache? Schuld der Natur soll es gewesen sein? Welche denn?

Folgendes habe ich gelesen:
"den 17. Augusti hatt di Schuld der Natur [...] Michel Jäcklin, Taglöhner [...] Bürger zu Martinsweiler, Hornberger Amts, [...] sich allhier in der Flucht zu [...], atat: 56 Jahr [...]"

Bild im Anhang, außerdem Direktlinks hier:
Archion: http://www.archion.de/p/428394e8cb/
Ancestry: https://www.ancestry.de/interactive/...00389/15990850

Außerdem gibts einen Todeseintrag von einer weiteren Person aus Martinsweiler, die 6 Tage vorher gestorben war. (letzter Eintrag auf der linken Buchseite, siehe Links). Gibt es zwischen diesen beiden Personen eine Verbindung? Waren beide in ein Unwetter geraten?

Danke im Voraus.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Michel Jäcklin-1704.jpg (200,2 KB, 51x aufgerufen)
__________________
Gruß,
Alex

Geändert von Ferdix (14.04.2019 um 14:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.04.2019, 14:35
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.612
Standard

Zitat:
Zitat von Ferdix Beitrag anzeigen
... den 17. Augusti hatt di Schuld der Natur [...] Michel Jäcklin, Taglöhner ...
Hi,
"... den 17. Augusti hatt die Schuld der Natur bezahlt Michel Jäcklin, Taglöhner uff der ... [kein "Bürger"] ..."
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (14.04.2019 um 14:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.04.2019, 14:39
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 4.722
Standard

Hallo,
und dann:
uff der Bregetz
Ampts
welcher sich in der Flucht auffgehalten.

Franzosen?
Franzosen!
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.04.2019, 14:52
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.612
Standard

Der Ort Bregnitz liegt hier, rot markiert, siehe Bildanhang.
Blau markiert ist "Martinsweiler".

Quelle: http://www.deutschefotothek.de/docum...k_0010001_7816
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bregnitz.jpg (207,0 KB, 19x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (14.04.2019 um 14:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.04.2019, 14:57
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.612
Standard

Bregnitz wurde bereits im Jahre 973 erwähnt: https://www.leo-bw.de/web/guest/deta...tz+-+Wohnplatz

der Bregnitzhof: https://media-cdn.tripadvisor.com/me...regnitzhof.jpg
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (14.04.2019 um 15:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.04.2019, 15:14
Ferdix Ferdix ist gerade online männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 42
Standard

Sehr interessant! Danke für die Informationen. Das könnte ein Verwandter sein, da meine Jäcklin Vorfahren irgendwann Anfang des 17. Jahrhunderts von Martinsweiler Richtung Leonberg weggezogen waren.

Die Frage ist, was gemeint sein könnte mit "hat die Schuld der Natur bezahlt"?

Vielleicht war mit Flucht nicht gemeint, dass er vor irgendwem geflohen war (Franzosen? Justiz?), sondern vielleicht eine natürliche Landschaftsformation die als Flucht bezeichnet wird (https://www.duden.de/rechtschreibung...ie_Zeile_Front) und sich dort aufgehalten hat? Klingt abwegig, aber ich versuche einen Zusammenhang zur "Schuld der Natur" herzustellen.

Außerdem, bedeutet die Formulierung "Taglöhner uff der Bregnitz zu Martinsweiler", dass er in Bregnitz gearbeitet und in Martinsweiler gewohnt hat? Dass Bregnitz zu Martinsweiler gehörte, geht ja aus der Seite leo-bw.de nicht hervor. War vielleicht nur dazu benachbart.
__________________
Gruß,
Alex
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.04.2019, 15:21
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.612
Standard

Zitat:
Zitat von Ferdix Beitrag anzeigen
... Die Frage ist, was gemeint sein könnte mit "hat die Schuld der Natur bezahlt"? ...
Wenn man auf die Welt kommt, dann hat man dadurch quasi von der Natur den kostenlosen Kredit bekommen, dass man leben darf. Stirbt man, ist damit dieser Kredit (die Schuld) zurückgezahlt, die "Schuld beglichen".
Der Herrgott löst also seinen "Schuldschein" bei Dir ein, und Du musst in den Himmel.


Ich sag mal zur Eigenart Deines eintragenden Pfarrers: besser ein Schwätzer (oder Prosaist), als einer der zu wenig einträgt.

Ich glaube eine Leichenobduktion hat es in Deinem Fall nicht gegeben. Jedenfalls hat ihn kein anderer Mensch getötet.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (14.04.2019 um 15:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.04.2019, 15:23
Ferdix Ferdix ist gerade online männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 42
Standard

Ok, habt ihr solche Formulierungen öfter gelesen? Was steht noch hinter der Altersangabe? Wurde seine Leiche zurück in die Heimat überführt?
__________________
Gruß,
Alex
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.04.2019, 15:29
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.584
Standard

Hallo,

hier in einer Schrift von 1617 https://books.google.de/books?id=RPB...ezahlt&f=false

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.04.2019, 15:31
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.612
Standard

Zitat:
Zitat von Ferdix Beitrag anzeigen
... Taglöhner uff der Bregnitz zu Martinsweiler ...
Bregnitz war ein Ortsteil der politischen Gemeinde Martinsweiler.
Also so wie:
- uff dem Kreuzberg zu Berlin
- uff dem Prenzlauer Berg zu Berlin
- uff Schwabing zu München
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:23 Uhr.