Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Mittelpolen und Wolhynien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 17.03.2017, 19:44
Irene K. Irene K. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2007
Beiträge: 56
Standard

Zitat:
Zitat von Wolhyniendeutscher1861 Beitrag anzeigen
Gut möglich, dass dieser Heinrich nahe Plock geboren ist. Genau kann ich nicht sagen.
Ohne die Namen seiner Eltern ist eine Zuordnung sowieso nicht möglich, denn der Name BONKOWSKI kommt sehr häufig vor. Aber da ich mir alle BONKOWSKIs notiere, die mir so über den Weg laufen auf ihrer Reise vom Dobriner Land nach Wolhynien - und vor allem auch die Baptisten -, lasse ich mal eine Notiz zu folgendem Heinrich *1877 da:

Heinrich BONKOWSKI *26.06./08.07.1877 in Kicin
Eltern Ferdinand BONKOWSKI und Amalie HOFMANN
Quelle: KB Baptisten Ciechanow 1877/17
http://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,183678,7 (Anmeldung nötig)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.07.2018, 21:28
annafrid annafrid ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 5
Standard

Viele von uns sehen angeblich russisch oder slawisch aus.
Das liegt aber daran, dass ein Leben in Russland einen Menschen prägt.
Selbst wenn wir deutschen Blutes sind, haben wir ein anderes Auftreten, einen anderen Blick, Mimik, Gesichstausdruck.
Ich meine jetzt, die 1. und sogar 2. Generation. Bei der 3. Generation gibt es keine Unterschiede mehr zu den einheimischen Deutschen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.08.2018, 13:48
Wolhyniendeutscher1861 Wolhyniendeutscher1861 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2017
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von annafrid Beitrag anzeigen
Viele von uns sehen angeblich russisch oder slawisch aus.
Das liegt aber daran, dass ein Leben in Russland einen Menschen prägt.
Selbst wenn wir deutschen Blutes sind, haben wir ein anderes Auftreten, einen anderen Blick, Mimik, Gesichstausdruck.
Ich meine jetzt, die 1. und sogar 2. Generation. Bei der 3. Generation gibt es keine Unterschiede mehr zu den einheimischen Deutschen.

Ich habe da mittlerweile eine andere Meinung.


Ich habe inzwischen einen DNA Test gemacht und da kam raus, 50% germanisch & Keltisch und 50% slawisch. Erklären kann ich mir das so, dass es eben in vielen Jahrhunderten zu Vermischungen kam, ob nun in Polen oder in Ostdeutschland. Kann hier natürlich nur für mich sprechen.


Aber ich gebe Ihnen Recht, sehe es auch in meiner Familie, die 2. und 3. Generation reiht sich nahtlos bei den einheimischen Deutschen ein.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
russlanddeutsche , wolhynien

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:11 Uhr.