Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.01.2018, 13:09
Benutzerbild von Hutzel
Hutzel Hutzel ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2016
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 77
Standard Soldaten aus dem heutigen Bayern im Nordischen Krieg, Schlacht bei Poltawa (1709)?

Hallo liebe Experten,

zu einem Vorfahren habe ich in der dem lokalen Kirchenbuch angehängten Orts- und Familienchronik die Notiz des Pfarrers gefunden (von ca. 1750), dass dieser Vorfahr vor der Heirat lange Soldat gewesen und bei Poltawa in Gefangenschaft geraten sei.

Geboren 1689, geheiratet 1729, - in dem Zeitraum gab's nach meinem Recherchestand bei Poltawa nur einmal ein militärisches Ereignis, die Schlacht von 1709 im Rahmen des Großen Nordischen Kriegs.

Allerdings wundert mich, was ein Soldat aus einem nordbayrischen Kaff in dieser Schlacht zwischen schwedischen und russischen Truppen zu suchen hat?

Ich erforsche diesen Familienzweig aus Nordbayern erst seit Kurzem und bin daher in der Lokalgeschichte nicht besonders bewandert.

Gab es in der Region irgendwelche Kleinfürsten etc., die mit Schweden oder Russland verbündet waren und eigene Soldaten für diese Schlacht bereitgestellt haben? Oder zogen Werber dieser Heere quer durch Europa und haben junge Männer angeworben? Wie kann ich mir das vorstellen?

Es geht um den winzigen Ort Nairitz im Kirchspiel Birk, heute zum Ev. Dekanat Pegnitz bzw. zur politischen Gemeinde Speichersdorf gehörend, - quasi auf der Grenze zwischen Oberfranken und Oberpfalz. Teile gehörten wohl auch mal zum Hochstift Bamberg. Im Ort Nairitz selber gab es einen Gutssitz des Adelsgeschlechts "von Lindenfels".

Für Hinweise, wie ich mir das erklären kann bzw. wo ich hilfreiche Literatur dazu finde, dankt und grüßt

der Hutzel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.01.2018, 14:35
Benutzerbild von chrigar88
chrigar88 chrigar88 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2015
Ort: nördliches Berliner Umland
Beiträge: 278
Standard

Hallo,

ich bin auch nicht bewandert, ich kenne aber aus der friederizianischen Zeit in Preußen die Tatsache, dass Herrscher ihre Truppen vermieteten um an Geld zu kommen. Dies taten zu dieser Zeit die preußischen Kurfürsten und später Könige gern. Aber nicht nur reguläre Truppen, sondern auch Söldner und Freikoprs waren ja zu jener Zeit nicht unüblich.
Vielleicht kommt auch in ihrem Fall so etwas in Betracht?
In diese Richtung würde ich weiterforschen...
__________________
Viele Grüße,
Christoph

Ich suche:
Westpreußen/Krs. Deutsch Krone: Garske
Schlesien/Krs. Grünberg: Krug und Klienitzke/Klinitzki
Brandenburg/Krs. Spremberg: Schmidt
Erzgebirge: Köhler
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.01.2018, 14:49
Benutzerbild von chrigar88
chrigar88 chrigar88 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2015
Ort: nördliches Berliner Umland
Beiträge: 278
Standard

"Subsidien" wäre das passende Wort dafür denke ich...
__________________
Viele Grüße,
Christoph

Ich suche:
Westpreußen/Krs. Deutsch Krone: Garske
Schlesien/Krs. Grünberg: Krug und Klienitzke/Klinitzki
Brandenburg/Krs. Spremberg: Schmidt
Erzgebirge: Köhler
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.01.2018, 11:06
Benutzerbild von Hutzel
Hutzel Hutzel ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.11.2016
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 77
Standard

Danke, Christoph! Ich werde in diese Richtung mal recherchieren.
Es grüßt
der Hutzel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:57 Uhr.