#1  
Alt 30.08.2015, 16:01
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 623
Standard Deutsche im lettischen Unabhängigkeitskrieg

Hallo!

Bei der Suche nach Daten zur Klärung des Verbleibs entfernter Verwandschaft bin ich bei der Gräbersuche des Volksbundes über einen Eintrag gestolpert, der als Todesdatum den 27.03.1919 auswies.
Bestattet in Mesothen, heute Mežotne in Lettland.
Leider gibt es keinen Vermerk zu Geburtsort oder Geburtsdatum.

Weder die veröffentlichten Verlustlisten noch die Vermisstenlisten des 1. Weltkrieges greifen den Namen jedoch auf.

Nach einigen Internetrecherchen habe ich die vage Vermutung, dass es sich um einen Angehörigen der nach Kriegsende ins Baltikum entsandten 1. Garde-Reserve-Division handeln könnte.

Der Friedhof selbst soll gemäß einer Aufstellung zum größtenteils zerstört sein.

http://www.kurland-kessel.de/friedho...dhoefe-wk1.pdf

Meine weiteren Suchen ergaben vieles zu den Hintergründen, zur Geschichte der Freikorps und deren bekannteren Angehörigen.

Die Anzahl der Opfer dieses Konfliktes hingegen ist lt. wikipedia nicht genau bekannt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lettis...ngigkeitskrieg

Daher meine Frage:

Gibt oder gab es Verzeichnisse ähnlich der Verlustlisten über die Angehörigen und Gefallenen der an den dortigen Kämpfen teilnehmen Einheiten?

Vielen Dank im Voraus.

Viele Grüße

Philipp
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.08.2015, 16:59
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. Frank K. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Crailsheim
Beiträge: 1.056
Standard

Hallo Philipp,

wenn man vom Todesdatum 19.3.1919 und dem Bestattungsort Mesothen ausgeht, ist anzunehmen, dass dies im Zusammenhang mit dem Vorrücken der "Baltischen Landeswehr" in Richtung Riga geschehen ist. Der Ort liegt im Gebiet, in dem zu dieser Zeit Kämpfe sattgefunden haben.

Vermisstenlisten des 1. Weltkrieges werden hier nicht greifen, da das Ereignis nach dem Ende des 1. Weltkrieges während des Befreiungskrieges liegt.
in verschiedenen Publikationen wurde Namen der Gefallenen veröffentlicht, teilweise auch in den damaligen Tageszeitungen.

Viele Soldaten der Wehrmacht, die in dieser Region stationiert waren, haben sich den Freikorps, oder auch der Landeswehr angeschlossen und mit ihnen gekämpft. Aber das ist ein komplexes Thema.

Bitte nenne doch den Namen des Mannes.
Eventuell kann man dann anhand des Namens recherchieren, ob weitere Daten zur Person zu finden sind.

Ich hoffe, mit diesen kurzen Erläuterungen etwas weiter helfen zu können.

Viele Grüße

Frank
__________________
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.08.2015, 18:09
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 623
Standard

Hallo Frank!

Vielen Dank für Deine Ergänzungen.

Die besagte Person ist beim Volksbund wie folgt aufgeführt:

Georg Maske ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mesothen (im Kirchhof) (1.WK).
Endgrablage: Grab 9
(...)
Nachname:Maske
Vorname:Georg
Dienstgrad:Grenadier
Geburtsort:nicht verzeichnet
Todes-/Vermisstendatum:27.03.1919
Todes-/Vermisstenort: nicht verzeichnet


Die von mir gesuchte Person ist

Georg Hermann Emil Maske, geb. 22. Nov 1895 in Schönau Krs. Kolberg-Körlin


Leider habe ich keine weiteren Daten zu diesem Familienzweig außer den Namen der Eltern sowie Name und Geburtsdatum eines Bruders:

Ferdinand Maske und Bertha, geb. Carl (oder Karl)

Max Hermann Wilhelm Maske, geb. 01. Sep 1893 in Moitzelfitz Krs. Kolberg-Körlin

Der Geburtseintrag beim StA Petershagen 1895 ist das bisher neueste, was ich an gesicherten Erkenntnissen habe.

Von daher war es mein Ziel, die Personenidentität zu klären, bevor ich weitersuche.

Viele Grüße

Philipp
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.08.2015, 20:54
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.531
Standard

Hallo Philipp,

zunächst einmal, kann ich dir leider auch nicht direkt helfen.

Lediglich den nachfolgenden Kartenausschnitt mit der Lage der ehemaligen ev. luth. Kirche in Mesothen/Mezotne(s) zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus wäre es interessant bei Volksbund zu erfragen, von wann der bisher genannte Eintrag stammt und ob eventuell neue Erkenntnisse vorliegen.

Soweit mir bekannt ist, könnten beim Volksbund noch Bestattungslisten sowie ein Betattungsplan vorliegen.

Ich hoffe, mit diesen Angaben ein wenig zu helfen?


Viele Grüße
AlAvo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Evang luth. Kirche Mesothen_Mezotne 1927.jpg (43,7 KB, 9x aufgerufen)
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.08.2015, 22:23
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 623
Standard

Hallo AlAvo!

Den Kartenausschnitt nehme ich gerne zur Sammlung.

Danke!

Ich hatte nach den Erfahrungen mit der Verlustliste gehofft, dass es hierzu auch irgendetwas im Netz gibt. Sofern die Personenidentität nicht eindeutig verneint werden kann, werde ich auf jeden Fall den Volksbund kontaktieren.

Viele Grüße

Philipp
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.08.2015, 23:09
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.531
Standard

Hallo Philipp,

vielen Dank für deine nette Rückmeldung.

Bitte schön, ist doch gerne geschehen.

Für eine Anfrage beim Volksbund wünsche ich dir viel Glück und Erfolg!


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.08.2015, 12:35
schnatzel schnatzel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Viele Soldaten der Wehrmacht, die in dieser Region stationiert waren, haben sich den Freikorps, oder auch der Landeswehr angeschlossen und mit ihnen gekämpft.
Die Wehrmacht gab es damals noch nicht, nur die kaiserliche Armee.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:29 Uhr.