Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.07.2018, 22:10
Birkenfelde Birkenfelde ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2016
Ort: an der Amper
Beiträge: 46
Standard Eheaufhebung 1941 durch Landgericht Litzmannstadt

Hallo zusammen!


Bei der Erforschung der Familiengeschichte meiner Frau fiel mir eine Heiratsurkunde in die Hände, die bei mir einige Fragen aufwirft.


1925 heiratet die aus einer evangelischen Kolonialwarenhändler-Familie und vorher wohl schon zum jüdischen Glauben konvertierte Henny Maria Gottliebe Graff (* 1904) in Danzig den aus Lodz gebürtigen Kaufmann Moses Leiser Stein (*1899).


In einem Randvermerk auf dieser Heiratsurkunde steht, daß die Ehe 1941 durch das Landgericht Litzmannstadt aufgehoben wurde.


Auf wessen Betreiben wurde die Ehe wahrscheinlich/möglicherweise aufgehoben?


Wie könnte es dieser "arischen aber Rassenschande begangen habenden" Ehefrau danach ergangen sein? Das Schicksal ihres bedauernswerten Ex-Mannes liegt ja wohl auf der Hand.


Ich bin gespannt auf eventuelle Antworten und bedamke mich schon mal im voraus.


Viele Grüße
Emanuel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.07.2018, 22:51
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.458
Standard

Hallo Emanuel

Ich denke die Frage auf wessen Betreiben diese Ehe aufgehoben wurde wird dir niemand hier beantworten können, sondern da kann man nur spekulieren.

Genaueres herausfinden kannst du nur, wenn die weiteren Dokumente dazu beim zuständigen Landgericht bzw. in einem Archiv noch existieren, was ich eher bezweifle.

Man könnte auch versuchen, mehr über das Schicksal des Ehemannes herauszufinden.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.07.2018, 23:14
Kai M Kai M ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2017
Beiträge: 11
Standard

Hallo Emanuel,

ist auf der Heiratsurkunde das genaue Aktenzeichen für die Scheidung vermerkt?

Du kannst dir das Scheidungsurteil mit großer Wahrscheinlichkeit im Staatsarchiv Łódz (Łódź wurde während der dt. Besatzung in Litzmannstadt umbenannt) beschaffen.
Ich selbst habe dort ein Scheidungsurteil eines Urgroßonkels bekommen, auch Landgericht Litzmannstadt. Es umfasste zwei Seiten in Schreibmaschinenschrift und darin wurden die Gründe für die Scheidung dargelegt.

Im Archiv Lodz handelt es sich um den Bestand 894:
https://szukajwarchiwach.pl/39/894/0#tabZespol

Du kannst beim Staatsarchiv Lodz per Mail anfragen. Gib wenn möglich das genaue Datum der Scheidung, Aktenzeichen und Namen der Eheleute an. Die Anfrage kannst du in deutsch schreiben, eine Antwort ist dann aber in polnisch. Wenn du Scans bestellst, dann schicken sie dir diese auch per Mail. Wenn kein großer Suchaufwand besteht, sind die Kosten nicht sehr groß.

Viele Grüße
Kai
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.07.2018, 23:44
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 209
Standard

Hallo!

Ist denn bekannt was aus ihren Kindern geworden ist?
Jutta Carmen Stein *1930 Danzig
Evelyn Ruth Stein *1931 Danzig
Quelle: jewishgen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.07.2018, 01:39
Birkenfelde Birkenfelde ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.05.2016
Ort: an der Amper
Beiträge: 46
Standard

Herzlichen Dank an Svenja, Kai M und sonki!!!


@ Kai M
Ja, das Aktenzeichen liegt mir fein säuberlich geschrieben vor. Kann ich in Lodz auch im Namen und Auftrag meiner Frau anfragen, um deren Großtante es sich wahrscheinlich handelt? Muß man sich legitimieren und ist es hilfreich, die betreffende Heiratsurkunde als Anhang mitzumailen?


@ sonki
Du nennst die Namen zweier bisher nicht bekannter Töchter und gibst als Quelle jewishgen an. Sind dort die Namen den genannten Eltern eindeutig zugeordnet? Bei Ancestry habe ich bisher nichts gefunden.



Ein schönes Wochenende wünscht


Emanuel
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.07.2018, 02:26
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 214
Standard

Hallo Emanuel,

hat zwar nicht direkt mit deiner Fragestellung zu tun, wollte dir die Info aber nicht vorenthalten:

Grabstein Ernst Graff, Eisenbahnassistent, * 14.8.1860 Danzig, + 21.9.1940 Braunsberg

Vielleicht ist das ja ein Verwandter (z.B. Opa) von Henny Maria Gottliebe Graff.

Quelle: https://www.ahnen-spuren.de/Members/...-in-braunsberg

Liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg
Lehmann: Französisch Buchholz, Alt Landsberg, Falkenberg, Lindenberg
Mädicke: Alt Landsbg. OT Amstfreiheit, Wolfshagen
Kolbatz: Wiese (Busch), Briescht, Groß Köris
Lehniger, Kermas, Matzke: Schuhlen-Wiese
Schlesien
Neugebauer: Tschöplowitz, Neu-Cöln (Brieg)
Gerstenberg: Tschö., Neu-Cöln, Pramsen
Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (OT Tschö.)
Pfeiffer + sonstige FN aus: Tschö.
Kraft: Tschö., Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern
Barkow: Polchlep, Neugasthof
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.07.2018, 06:01
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 209
Standard

Zitat:
Zitat von Birkenfelde Beitrag anzeigen
@ sonki
Du nennst die Namen zweier bisher nicht bekannter Töchter und gibst als Quelle jewishgen an. Sind dort die Namen den genannten Eltern eindeutig zugeordnet?
Ja, dort sind die Eltern genannt - in der Danzig Datenbank bei jewishgen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.07.2018, 11:23
Kai M Kai M ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2017
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Birkenfelde Beitrag anzeigen
@ Kai M
Ja, das Aktenzeichen liegt mir fein säuberlich geschrieben vor. Kann ich in Lodz auch im Namen und Auftrag meiner Frau anfragen, um deren Großtante es sich wahrscheinlich handelt? Muß man sich legitimieren und ist es hilfreich, die betreffende Heiratsurkunde als Anhang mitzumailen?
Hallo Emanuel,

du musst da nichts nachweisen. Ist Archivgut dessen Schutzfristen längst abgelaufen sind. Die Anfrage kannst du selbst schreiben.
Die Urkunde brauchst du nicht mitschicken. Angabe von Aktenzeichen, Jahr, Name des Gerichts (Nenne auch gleich die Bestandsnummer 894) und den Namen der Eheleute reicht vollkommen.

Viele Grüße
Kai
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.07.2018, 19:02
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 3.260
Standard

Hallo,

Moses Stein ist am 30.Dezember 1891 nicht 1899 in Lodz geboren worden.

Laut dieser Karte aus Lodz ist er erst 1921 nach Danzig (Gdansk) gezogen,
so hatte er keine deutsche Staatsbürgerschaft in der freien Stadt Danzig.

Meldekartei aus Lodz
--> https://szukajwarchiwach.pl/39/221/0...yqS21D9WTovZNA

Eigentlich Geburtsdatum 30. Dezember 1890 = Gregorianischer Kalender: 11. Januar 1891.

Wurde er denn nachweislich umgebracht?

auf dieser Kartei aus Lodz fehlt der Bruder? Oskar STEIN geb. 21. Februar 1889 in Lodz, welcher auch 1925 in Danzig heiratete, nämlich die Irmgard Antonie Helene von ZELEWSKI.

Das ist jedenfalls die einzige passende Meldekartei aus Lodz um 1920: Eheleute STEIN oo GUTMANN.
Dessen Vater Meyer Stein stammte aus Bialystok Russisch-Polen (Polen).

Juergen

Geändert von Juergen (20.07.2018 um 19:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.07.2018, 00:44
Birkenfelde Birkenfelde ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.05.2016
Ort: an der Amper
Beiträge: 46
Standard

Liebe Leute!


Danke, daß Ihr mir bisher so tatkräftig geholfen und so wertvolle und sachkundige Hinweise gegeben habt! Habt Ihr das jetzt "nur" aus Kollegialität gemacht oder seid Ihr - aus welchen Gründen auch immer - ebenfalls an diesem Sachverhalt interessiert? Dann würde ich Euch natürlich selbstverständlich gerne über eventuelle Fortschritte im Bilde halten.


@ sonki
jewishgen ist ja wohl eine wichtige Quelle. Aber man hat offenbar nur Zugang gegen Entrichtung von 100 US-Dollar? Und außerdem ist die Seite komplett auf Englisch gehalten?


@ Kai M
Habe an das Archiv eine freundliche E-Mail geschrieben und bin nun gespannt auf die Antwort.


@ Juergen
Das Geburtsjahr von Moses Stein wurde von mir falsch angegeben. Das von Dir genannte ist korrekt.
Über sein Schicksal weiß ich leider auch nichts. Ich nahm nur an, daß es nach der Eheaufhebung besiegelt gewesen wäre.
Von seinem Bruder Owsiej (Oskar), der auch Kaufmann war, habe ich mir bei Ancestry die Heiratsurkunde heruntergeladen. Diesmal ohne Randvermerk. Eigenartig, daß bei beiden Brüdern als Wohnanschrift Trojangasse 2 steht, im Danziger Adreßbuch von 1926 aber eine andere Adresse.


Viele Grüße
Emanuel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
danzig(-oliva) , eheaufhebung , fn graff und stein , lodz/litzmannstadt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:01 Uhr.