Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Hessen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.03.2006, 12:36
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Zufallsfunde

Maurergeselle Johann Adam Bott aus Michelsrombach (Kreis Hünfeld) bittet 1843 um Niederlassung in Hattingen
(Staatsarchiv Münster, Einbürgerungen)

Aus dem Heiratsregister Leiden, Niederlande

Am 18.11.1769 heiratet in Leiden:
Johann Melchior Bonarius, Lederhosenmacher aus Groß Buseck
mit
Pieternella van Tilburg, Wittwe des Valentijn Scheffers
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.05.2006, 12:43
old.step.daly old.step.daly ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2006
Beiträge: 2
Standard RE: Bonarius aus Groß Buseck

Hallo Marlies,

es gibt einen Ort der Großen-Buseck heißt in der Nähe von Gießen (Mittelhessen), der hat auch zur damaligen Zeit schon bestanden. Aber ist es nicht seltsam, dass jemand so weit weg geheiratet hat? Kann es nicht einen anderen Ort in den Niederlandenn geben, der so ähnlich heißt?

Viele Grüße.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.05.2006, 18:51
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Bonarius aus Groß Buseck

Hallo und herzlich willkommen bei uns !

Es ist nichts außergewöhliches, dass an weit weg liegenden Orten geheiratet wird/wurde.
Es könnte ein (ehemaliger) Soldat gewesen sein oder ein Wanderbursche, der in Leiden "hängengeblieben" ist. Es könnte auch der Hunger gewesen sein, der ihn aus seinem Heimatort vertrieb.
Und nachdem er eine Witwe geheiratet hat, wäre es auch denkbar, dass er sich im Ort als Handwerker niederlassen wollte, keine Genehmigung bekam und sich durch die Ehe den "Zugang" verschaffte.
Es gibt also viele Möglichkeiten, warum jemand aus Großen-Buseck in Leiden geheiratet hat.

Viele Grüsse
Marlies
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.05.2006, 19:11
old.step.daly old.step.daly ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2006
Beiträge: 2
Standard RE: Bonarius aus Groß Buseck

Hallo,

...ja schon, nur sind 400 - 600 km für 1769 eine gewaltige Strecke, ich würde mich mal nach ähnlichen Ortsnamen (Busek, Busec...) in der Nähe von Leiden umhören, ältere Schreibweisen etc.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.05.2006, 19:28
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Bonarius aus Groß Buseck

Halo,

dass es eine gewaltige Strecke ist, ist klar, aber andere haben noch mehr geschafft: Personen, die nach Rußland ausgewandert sind (sogar mit Kind und Kegel), andere die erst zur Küste mussten, um ein Schiff nach Amerika zu besteigen......

Aber das ganze betrifft ja nicht meine eigenen Forschungen, es war ein "Zufallsfund" über den sich vielleicht einer von uns Forschern freut, weil er (endlich) einen "verschwundenen" Vorfahren wiedergefunden hat.

(und viele von uns sind auf solche Zufallsfunde angewiesen)

Viele Grüsse
Marlies
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.05.2006, 17:44
hebonar hebonar ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2006
Beiträge: 1
Standard RE: Bonarius aus Groß Buseck

Hallo,

es stimmt. Johann Melchior Bonarius ist aus Großen-Buseck bei Gießen nach Leiden in den Niederlanden ausgewandert. Geboren wurde er am 8.3.1739 in Großen-Buseck und gestorben ist er am 2.12.1819 in Leiden.
Sein Vater Johann Philips Bonarius wurde er am 2.10.1704 in Gießen und starb am 11.2.1757 in Großen Buseck und sein Großvater Johann Henrich Bonarius starb am 3.4.1741 in Großen-Buseck.

Es leider bisher nicht bekannt, wann und wo Johann Henrich Bonarius geboren wurde und auch seine Eltern sind bisher nicht bekannt. Verheiratet war er mit Anna Catharina Niessmann, geboren am 9.1.1685 in Gießen und gestorben am 23.4.1734 in Großen-Buseck. Geheiratet haben sie am 15.11.1703 in Rödgen bei Gießen.

Diese und weitere Informationen zu den Bonarius-Familien stammen aus dem Großen-Busecker Familienbuch.

Wer kann eventuell weitere Auskünfte zur Herkunft von Johann Henrich Bonarius geben?

Als Beruf werden Quartiermeister, Fähnrich und "Capitain-Leutnent" angegeben. In einem Schreiben 1707/08 bat er den Kurfurst von Hessen um seine Entlassung aus dem Kriegsdienst. Dieses Schreiben ist im Wortlaut bekannt.

Viele Grüße

hebonar
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.05.2006, 14:15
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Bonarius aus Groß Buseck

Hallo hebonar,

ich habe -leider- keine weiterführenden Daten, aber der Familienname Bonarius ist so selten, dass er mir bestimmt im Gedächtnis bleibt.

Ich bin immer auf der Suche nach Zufallsfunden, sollte ich was finden, bekommst Du selbstverständlich Nachricht.

Viele Grüsse
Marlies
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.06.2006, 15:38
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der Schäfer Johann Martin Rohrbach, geboren in Gießen am 07.01.1720 als Sohn des Bürgers Johann Conrad Rohrbach in Gießen, heitatet in Moringen bei Northeim am 12.11.1744 Dorothea Dörier, getauft am 24.12.1723 Beide Eheleute starben in Gladebeck, er am 01.05.1783, sie am 25.09.1795

Ev.Kirchenbuch Oerlinghausen:

21.08.1764 ist in aller Stille begraben worden Johann Förster, Weinhändler, gebürtig aus Frankfurt am Main, seines Alters 30 Jahre 3 Monate 17 Tage
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.07.2007, 10:11
Benutzerbild von ubbenkotte
ubbenkotte ubbenkotte ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.04.2006
Beiträge: 1.802
Standard Vestweber in Kurhessen

Hallo,

Konrad Vestweber, geb. Densberg (Kurhessen) ca. 1835, Sohn von Justus Vestweber und Katarina Schott. Er heiratet Enschede 13.04.1860 Willemina Leverman, geb. Lonneker ca. 1829, Tochter von Jan Leverman und Janna Gunnink. Bei der Ehe bekamen 2 Kinder den Namen Vestweber.

Kinder:
1. Johanna, geb. Enschede ca. 1855, gest. Enschede 1921
2. Catharina Geertruida, gest. Enschede 1864
3. Johan, geb. Enschede ca. 1864, gest. Enschede 1889
4. Carl Wilhelm, gest. Enschede 1869, gest. Enschede 1871


Konrad Vestweber, gest. Enschede 1870
Willemina Jansje Vestweber, gest. Enschede 1900

Gruß aus der Nachbarstadt von Enschede

Freddy

PS. Siehe Thema "Des Landes Verwiesene" von Marlies
__________________
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.07.2007, 11:44
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Namensveränderungen 1840

Quelle: Hessisches
Großherzoglich Hessisches
Regierungsblatt auf das Jahre 1840

Am 25. Februar wurde dem Peter Ehrhard aus Brensbach, dermalen zu Butzbach, gestattet, dass er künftig den Namen "Peter SCHÄFER" führe.


Am 21. Juli wurde dem Ludwig Scheuermann zu Wimpfen am Berg gestattet, statt des bisher geführten Namens Scheuermann den Namen "Ankele" anzunehmen.

Am 10. November wurde dem Handelsmann Marcus Ramspurger (eigentlich Ramsperger) zu Mainz gestattet, dass er künpftig, statt des Familiennamens Ramspurge oder Ramsperger, den Familiennamen"Ransburg" führe.

Am 15. December wurde der Tochter der Ehefrau des Conrad Orth von Nordheim, Catharina Diehl gestattet, daß dieselbe künftig den Namen "Catharina Orth" führe.

Astrid
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
graz , götz , hanau , hochheim , rüzel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Familie Winn Gießen-Wieseck, Röthges (Laubach) Julchen Hessen Genealogie 5 09.01.2013 20:30
Fleischer (Beruf) in Gießen 1925 rudi Hessen Genealogie 1 26.08.2008 07:31
Heinrich Ritter Gießen FKerz Hessen Genealogie 2 30.01.2008 09:30

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:37 Uhr.