Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.11.2018, 18:40
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 756
Standard FN Quingstein

Familienname: Quingstein
Zeit/Jahr der Nennung: 1580-1670
Ort/Region der Nennung: Mildenau, Erzgebirge

Hallo,

bei meinen Recherchen im Mildenauer Kirchenbuch bin ich auf die Familie Quingstein gestoßen und wüsste gerne, woher der Name kommt, resp. die Vertreter dessen...

Schon mal Danke im voraus + lg, Claudia von den bergkellners

PS: Ja, die hießen tatsächlich so! 2 Beispiele zum Ansehen unten.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1606 Quingstein.jpg (229,7 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1609 Quingstein.jpg (139,9 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.11.2018, 19:28
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.775
Standard

Hallo Claudia,
die ursprüngliche bzw. häufigere Form scheint Quingenstein zu sein:
https://www.google.de/search?tbm=bks...uingenstein%22

Weil das nach einem Satznamen klingt (quing den stein), habe ich nach einem Verb quingen geschaut. Das gibt es und ist eine Nebenform von zwingen:
http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WB...00987#XGQ00987

Also vielleicht ein Berufsübername für einen Steinhauer, Steinmetz?

Andererseits ist ein Zwingstein ein Grenzstein (wo Zwinge = Gemeinden, Gerichtsbezirke) zusammenstoßen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Siebenzwingstein
https://de.wikipedia.org/wiki/Zwing_und_Bann

Schließlich könnte ein Zusammenhang mit Quinger = Zwinger bestehen:
https://books.google.de/books?id=tCI...winger&f=false
https://www.google.com/search?client....0.rDHyGmioPq4

Mehr fällt mir im Moment nicht ein. Ach ja: kein Lesefehler

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.11.2018, 19:39
focke13 focke13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 1.036
Standard Hallo

Hallo
Zitat aus dem
Stammbaums : Steffen HÄUSER

Wolf Quingenstein
Geboren vor 1497

Der Name Quingenstein/Quingstein stammt aus der Gegend um Annaberg-Buchholz, also ist vermutlich Wolf Quingenstein oder einer seiner Vorfahren aus Annaberg oder der näheren Umgebung. Da der Name Quingenstein später überhaupt nicht mehr in der St. Joachimsthaler Gegend auftaucht, ist es durchaus möglich, dass er selbst aus Annaberg stammt.
Mfg
Focke13
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.11.2018, 19:49
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 756
Standard

"Valten Quingstein, aus Annaberg stammend, Steiger und Schichtmeister im
Dorotheenstolln, seit 1585 auch Besitzer des nahegelegenen Hauses
Am Graben 13, 1586 Vicerichter, ab 1591-97 auch Lehnrichter
oo vor 1580 in Annaberg .."
(Zitat von Seite über Geschichte des Erblehngerichts in Mildenau von Heiko Melzer)

Ich glaube nicht, dass die Quingsteins ursprünglich aus Annaberg kommen, woher sie allerdings zugezogen sein könnten, steht in den Sternen.

Im Buch "Burgen und Schlösser im Herzogthum Schlesien" von Anton Peter aus dem Jahre 1894 wird ein Berg mit dem Namen Quingstein erwähnt, allerdings nur als Legende:

Link
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (28.11.2018 um 20:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.11.2018, 09:48
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.775
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo Claudia,
die ursprüngliche bzw. häufigere Form scheint Quingenstein zu sein:
https://www.google.de/search?tbm=bks...uingenstein%22
Weil das nach einem Satznamen klingt (quing den stein), habe ich nach einem Verb quingen geschaut. Das gibt es und ist eine Nebenform von zwingen:
http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WB...00987#XGQ00987
Also vielleicht ein Berufsübername für einen Steinhauer, Steinmetz?
Oder für einen Maurer oder Steinsetzer. Mittelhochdeutsch twingen, dwingen, quingen - drücken, zusammendrücken, -fügen, pressen
http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WB...91&sigle=Lexer

Hier noch eine Erwähnung 1465 in Freiberg:
https://books.google.de/books?id=zOb...0JD_QQ6AEIKjAA
Hier noch einer an der Uni Wittenberg 1535:
https://books.google.de/books?id=6yJ...ein%22&f=false
Warum heißt der alias Piperhöfelein?

Nachtrag: Kann es auch ein Ortsname sein? Zwingenstein und Twingenstein gibt es, meist im Süden, meist als Burg- und Adelsname. Eine Burg o.ä. Quingenstein suche ich bisher vergeblich
https://www.google.com/search?q=%22Z...ient=firefox-b
https://www.google.com/search?q=%22T...ient=firefox-b

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (29.11.2018 um 14:43 Uhr) Grund: Nachtrag: Ortsname? Piperhöfelein?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.11.2018, 16:51
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 756
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hier noch einer an der Uni Wittenberg 1535:
https://books.google.de/books?id=6yJ...ein%22&f=false
Warum heißt der alias Piperhöfelein?

Viele Grüße
Xylander
Er heißt Piperhöfelein vallensis - Piperhöfelein aus dem Wallis, hat sich wahrscheinlich den Namen Quingenstein zugelegt.


Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Nachtrag: Kann es auch ein Ortsname sein? Zwingenstein und Twingenstein gibt es, meist im Süden, meist als Burg- und Adelsname. Eine Burg o.ä. Quingenstein suche ich bisher vergeblich
Ich hatte auch schon an ein Dorf in der Nähe des Quingsteins in Schlesien gedacht, aber nicht an eine Burg.
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (29.11.2018 um 16:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.11.2018, 17:27
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.775
Standard

Das ist interessant, dann kennst Du dies hier sicherlich:
http://camea2.svkos.cz/search/i.jsp?...f-0013d398622b

Halte ich als Ursprungsort für denkbar. Die Bedeutung wäre dann auch klar, bzw. nicht so ganz klar. Denn warum nennt man eine Burg, und nicht nur diese, Zwingstein?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.11.2018, 17:32
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.775
Standard

Zitat:
Zitat von Bergkellner Beitrag anzeigen
Er heißt Piperhöfelein vallensis - Piperhöfelein aus dem Wallis, hat sich wahrscheinlich den Namen Quingenstein zugelegt.
Bei vallensis argwöhne ich ein verlesenes oder verdrucktes hallensis
Allerdings gabs auch Schweizer Studenten. Das Wallis wird hier aber nicht erwähnt
http://camea2.svkos.cz/search/i.jsp?...f-0013d398622b

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (29.11.2018 um 17:44 Uhr) Grund: Schweizer Studenten
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.11.2018, 17:43
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 756
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Bei vallensis argwöhne ich ein verlesenes oder verdrucktes hallensis
Viele Grüße
Xylander
Kann gut möglich sein...

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Das ist interessant, dann kennst Du dies hier sicherlich:
http://camea2.svkos.cz/search/i.jsp?...f-0013d398622b

Halte ich als Ursprungsort für denkbar. Die Bedeutung wäre dann auch klar, bzw. nicht so ganz klar. Denn warum nennt man eine Burg, und nicht nur diese, Zwingstein?
Viele Grüße
Xylander
Ja, habe ich hier gefunden:
http://www.digitalniknihovna.cz/svko...f-0013d398622b

Eine Zwingburg - im Grenzland vielleicht - dazu ein kleines Dorf, um die Burg zu ernähren... das sind alles so Gedankenspiele.
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (29.11.2018 um 17:49 Uhr) Grund: Ergänzung zu Zwingburg
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.11.2018, 18:17
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.775
Standard

Hier noch ein Beleg zu Schweizer Studenten an der Uni Wittenberg. Etwas weiter unten werden aber auch Wallonen genannt. Bedeutet Vallensis also vielleicht "aus Wallonien"? Das heißt zwar eigentlich Vallonia, aber wer weiß.
https://books.google.de/books?id=lJZ...lonien&f=false

Und hier 1450 ein Mathias Quingenstein in Hirschberg.
https://www.google.com/search?client....0.0qbGcZFTAXU

Ob wir damit näher am Ursprungsort sind, und ob es in der Region überhaupt nur einen einzigen Ursprungsort gibt, da muss dann mal wieder die Familien- und Regionalforschung helfen - an dem Punkt landest Du ja regelmäßig.

Die Satznamen-Theorie würde ich nach hinten rücken, aber noch nicht wegschmeißen.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (30.11.2018 um 18:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:27 Uhr.