Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.09.2018, 13:15
Descendant Descendant ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 34
Ausrufezeichen Merkwürdiges Symbol im Ortswappen von Pfortz am Rhein … wer kann mir weiterhelfen?

An alle Leser in diesem Forum, die sich unter anderem mit der historischen Entwicklung von Wappen und der Bedeutung der Symbole auf den Wappen, auskennen.

Hier kurz die Entstehung des Ortsnamen:
Der Ort Pfortz (heute Maximiliansau) wurde urkundlich im Jahre 369 als Portus erstmals erwähnt. Über Porza und Porze sowie Porz wurde der Ortsname bis zum Jahre 1823 in drei verschiedenen Variationen geschrieben: Porz – Pforz – Pfortz und im Volksmund – Ports. Seit 1836 wurde die amtliche Schreibweise auf Pfortz festgelegt bzw. ab 1938 auf Maximiliansau.
Meine Frage ist: Was genau bedeutet dieses merkwürdige S Symbol oder Zeichen?

http://www.ngw.nl/heraldrywiki/index...=Maximiliansau

Heraldry of the World - Civic heraldry of Germany erklärt das Pfortzer-Ortswappen wie folgt, hat aber leider auch keine Antwort bezüglich des S Symbols:


Origin/meaning
The arms were granted in 1953.
The arms show the important railway bridge over the river Rhine, as well as the letter S derived from the old village seals.
In the 18th century the village, then named Pfortz, used a seal with the letter S and an angel and leaves (above left). The S is most likely the old village sign, whose origin is not known.
In the 19th century a pontoon-bridge was built for a railway connecting both banks of the Rhine. The bridge was an initiative of King Maximilian II of Pfalz-Bayern and the villages was renamed in 1938 after the King. The colours of the arms were also derived from the colours of the arms of Bayern.
MAXIMILIANSAU
State : Rheinland-Pfalz
District (Kreis) : Germersheim
Incorporated into : 1979 Wörth am Rhein



Vielen Dank im Voraus an alle, die sich für meine Frage interessieren.
Klaus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.09.2018, 13:58
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Ort: Sachsen/Böhmen
Beiträge: 203
Standard

Hallo Klaus,


Die Blasonierung (Beschreibung) des Wappens lautet in Deutsch wie folgt:


In Blau eine pfahlweise gesetzte silberne Brücke auf zwei waagrecht liegenden silbernen Kähnen, belegt mit einem schwarzen Gemarkungszeichen in Form eines unten mit einem Beistrich versehenen Großbuchstabens S.

Es handelt sich dabei also um ein Gemarkungszeichen mit dem wahrscheinlich die Marksteine versehen waren, oder noch sind wenn vorhanden.


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...m#cite_note-40
__________________
Mit Grüßen Gerd

Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.09.2018, 14:30
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 210
Standard

Hallo Klaus,

über Symbole in einem Wappen kann man ja viel spekulieren, wenn nichts genaues über die Symbole festgehalten wurde.

Gerd hat ja das schon mit den Gemarkungsstein gefunden. Nur bleibt die Frage was bedeutet das Symbol, warum hat man für die Gemarkun´g dieses Symbol ausgewählt.

Man könnte jetzt bei der Gemeindeverwaltung von Maximiliansau nachfragen wer das Wappen entworfen hat und was das "S" förmige Symbol zu bedeuten hat. In der Regel wird über die Annahme eines Ortswappens in einem Gemeindegremium darüber diskutiert und abgestimmt. Oftmals muß das Wappen auch von einer Landesbehörde genehmigt werden. Welche Behörde das in Rheinland-Pfalz ist, kann ich nicht genau sagen. Hier müsste eine Symboldeutung bekannt sein.
Wurde hier denn schon nachgefragt ???

Geändert von Duppauer (15.09.2018 um 14:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.09.2018, 14:54
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.188
Standard

Hallo,
Wir wissen, dass es aus einem Gemarkungszeichen entstand, laut oben angegebener Quelle.
Allerdings sind runde Formen schwerlicher in Stein u. Holz einzuarbeiten.
Daher glaube ich, dass es ursprünlich ein Doppelhaken oder ähnlich war, denn Doppelhaken waren typische Gemarkungszeichen:
https://heraldik-wiki.de/wiki/Doppel...und_Hausmarken

Ich denke, dass mit der Zeit in Pfortz der ursprüngliche Doppelhaken sich zur S-Form wandelte als das alte Gemarkungszeichen auf Siegeln verwendet wurde.
Gruss

Geändert von Anna Sara Weingart (15.09.2018 um 15:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.09.2018, 15:12
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 210
Standard

Vielleicht hilft auch dieser Artikel weiter.
https://rpb.lbz-rlp.de/cgi-bin/wwwal...ode=&nachname=

MfG
Dieter
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.09.2018, 10:58
Descendant Descendant ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 34
Standard

Guten Morgen Gerd, Dieter und Anna.
Vielen Dank für die interessanten Antworten auf meine Frage.
Leider hat der letzte Link von Dieter bei mir nicht funktioniert ... werde es aber heute im Laufe des Tages noch einmal versuchen.
Wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und nochmals recht herzlichen Dank für Eure Bemühungen und Hilfe.
Klaus
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.09.2018, 11:38
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.188
Standard

Zitat:
Zitat von Descendant Beitrag anzeigen
... Leider hat der letzte Link von Dieter bei mir nicht funktioniert ...
Der Link gibt einen Literaturhinweis, der da lautet:

Das neue Ortswappen von Maximiliansau. In: Rheinpfalz, Germersheim / Kandel. - 9 (1953), Nr. 262 v. 10.11. - Ill.


Es handelt sich dabei um einen Zeitungsartikel aus folgender Tageszeitung:
Die Rheinpfalz : unabhängige überparteiliche Zeitung für Politik, Kultur, Wirtschaft, Heimat und Sport. Südpfälzische Rundschau. [Germersheim, Kandel]

Um den Zeitungsartikel lesen zu können, kannst Du Dich an die Pfälzische Landesbibliothek in Speyer wenden. Sie besitzen die Zeitung unter der Signatur: Z 187/J - Bei der Bestellung musst Du auch den Ausgabetag angeben: 10.11.1953 - das ist die Ausgabe-Nr. 262 des Jahres 1953.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.09.2018, 11:59
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 210
Standard

Hier das Bestellformular.
https://rpb.lbz-rlp.de/cgi-bin/wwwal...b.pl?id=266640

Allerdings folgender Hinweis!
Zitat:
Mit zum 1. März 2018 geänderten Urheberrechtsgesetz (UrhG) ist es uns nach § 60e, Absatz 5 untersagt, Zeitungskopien zu übermitteln. Bestellungen von Zeitungsartikeln nach 1920 können daher leider nicht mehr bearbeitet werden.
Dieses geänderte Urheberrechtsgesetz wird uns noch schwer zu schaffen machen!

Hier hätte Klaus jetzt die Möglichkeit sich direkt an die Zeitung "Die Reinpfalz" zu wenden und den Artikel aus deren Archiv zu bestellen.
Gott sei Dank gibt es diese Zeitung noch !
https://www.rheinpfalz.de/

MfG
Dieter
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.09.2018, 12:36
Descendant Descendant ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 34
Standard

Hallo Anna und Dieter,


vielen Dank für den Tipp mit der Zeitung Rheinpfalz und für die Erläuterungen und Einzelheiten zum Link.
Klaus
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.09.2018, 12:33
Descendant Descendant ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 34
Standard

An alle Leser in diesem Forum ...


vergleicht man andere Wappen unter folgenden Links


https://commons.wikimedia.org/w/inde...category-media


https://commons.wikimedia.org/w/inde...category-media


findet man lediglich das S - aber nicht das S mit Beistrich wie im o.a. Ortswappen. Die Frage bleibt - was bedeutet dieses Symbol und wer kennt es noch von anderen Wappen?
Vielen Dank für Eure Hilfe und Ideen.
Klaus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
maximiliansau , pfortz , pforz , ports , portus , porz , porza , porze , wörth

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:49 Uhr.