Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.09.2018, 01:02
JoMo79 JoMo79 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 4
Lächeln Beta-Tester für selbstentwickelte Stammbaum-Software gesucht

Hallo allerseits,
in meiner Familie wird einiges an Familienforschung betrieben, so dass ich mit diesem Gebiet relativ gut vertraut bin. Vor einiger Zeit kam als Gesprächsthema auf, dass es eigentlich kaum Software gibt, mit der man recht einfach und ohne große Einarbeitung einen Stammbaum erstellen kann. Einige aus meiner Verwandtschaft haben sich hier versucht, scheiterten aber daran, dass die Software zu anspruchsvoll ist.


Also habe ich mich hingesetzt und selbst ein eigenes Programm zur Stammbaum-Erstellung entwickelt und dafür bereits einigen Zuspruch erhalten. Ich habe es absichtlich einfach konzipiert, so dass man sich nicht lange einarbeiten muss.


Ich überlege, das Programm später gewerblich zu veröffentlichen, entweder im Eigenvertrieb oder über einen Verlag. Zurzeit suche ich Freiwillige, die das Thema ebenfalls interessiert und die bereit wären, sich das Programm einmal anzuschauen und mir konstruktive Kritik zu geben. Als Dankeschön

biete ich jedem Tester, der sich geäußert hat, die Vollversion des fertigen Programms an (sollte es widererwarten zu keiner Fertigstellung kommen, stattdessen den bis dahin aktuellen Stand zur dauerhaften Nutzung).



Es handelt sich um eine Anwendung für Windows 10, 8.x und 7. Schreiben Sie mir bei Interesse eine private Nachricht, ich freue mich!


Viele Grüße
JoMo79
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.09.2018, 10:18
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.660
Standard

Hallo JoMo79,


Zitat:
dass es eigentlich kaum Software gibt, mit der man recht einfach und ohne große Einarbeitung einen Stammbaum erstellen kann
Hier in unserer Genealogie Programme Übersicht
gibt es schon einige sehr einfach gehaltene Programme, die für Einsteiger gut geeignet sind und einige davon sogar kostenlos.


Zitat:
und selbst ein eigenes Programm zur Stammbaum-Erstellung entwickelt
willst Du Dir das wirklich antun?
Ein gutes Genealogieprogramm muß nicht nur einfach zu bedienen sein, es muß auch den Datenaustausch mit anderen Programmen möglichst ohne Verlust bieten.
Hast Du Dein Programm GEDCOM konform programmiert? Auch wenn der GEDCOM Standard nicht das Gelbe vom Ei ist, so ist es doch derzeit die einzige Möglichkeit Daten zu übertragen.


Und eine einfache Eingabe ist nicht alles. Ein Programm sollte diverse Ausgabemöglichkeiten haben. Das geht von einfachen Listen über Familienblätter, Stammbäume /-tafeln zu dekorativen Schmuckbäumen. Gerade hier ist für viele Anwender oft das gewünschte nicht dabei.
Ganz wichtig ist auch die Quellenverwaltung und der damit verbundenen Zuordnung von Ereignis, Quelle und Medium.


Und dann kommen natürlich noch die großen Onlineanbieter als Konkurrent dazu.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.09.2018, 23:24
JoMo79 JoMo79 ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 4
Standard

Hallo Christine,

vielen Dank für Deine Hinweise!

> willst Du Dir das wirklich antun?

Das habe ich schon! ;-) Den schwierigsten Teil habe ich schon programmiert. Die Daten werden hier übrigens im CSV-Format abgespeichert und können deshalb auch in Excel bearbeitet werden.

Mit GEDCOM werde ich mich einmal auseinandersetzen.

Mein Programm soll sich in erster Linie an Nutzer richten, die einfach "nur" einen Stammbaum erstellen möchten. Ich habe es in erster Linie für Leute in meiner Verwandtschaft geschrieben, die schon etwas älter sind und normale PC-Kenntnisse haben. Mit Datenbanken, Schnittstellen etc. kannst Du die wahrscheinlich jagen... :-)

Eine Ausgabe des Stammbaums ist auch möglich (Drucken & Export als Bild), man kann das Design des Baums mit ein paar Klicks anpassen. Natürlich ist noch Luft nach oben...

Viele Grüße
JoMo79
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.09.2018, 17:21
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 734
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von JoMo79 Beitrag anzeigen
Mit GEDCOM werde ich mich einmal auseinandersetzen.
Das ist die Grundvoraussetzung. Viele Nutzer, die mit solch "einfachen" Programmen angefangen haben, ärgern sich später, weil sie alles noch einmal eingeben müssen. Ahnenforschung ist wie ein Virus und hat kein wirkliches Ende. Also ist die Möglichkeit zum Datenaustausch (sei es auch nur zwischen verschiedenen Programmen auf dem selben Rechner) eine Grundvoraussetzung.
Zitat:
Mein Programm soll sich in erster Linie an Nutzer richten, die einfach "nur" einen Stammbaum erstellen möchten. Ich habe es in erster Linie für Leute in meiner Verwandtschaft geschrieben, die schon etwas älter sind und normale PC-Kenntnisse haben. Mit Datenbanken, Schnittstellen etc. kannst Du die wahrscheinlich jagen... :-)
Wahrscheinlich wird ein großer Teil der Nutzer das Programm ohne Möglichkeit des Austausches in die Tonne werfen. Schade um die Arbeit.

Viele Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.09.2018, 03:00
Birkenfelde Birkenfelde ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2016
Ort: an der Amper
Beiträge: 83
Standard

Hallo, JoMo79!


Auch ich bin ein alter und nicht sehr erfahrener Ahnenforscher und von daher immer an GUTEM Einfachen interessiert.


Die Einbindung von GEDCOM ist sicher ein Muß, und wenn es nur dazu dient, Daten zwischen verschiedenen Programmen auf einem Rechner auszutauschen, worauf dirkpeters in seinem Beitrag auch hinweist.


Vielleicht solltest Du mal zwei, drei Screenshots einstellen und Dein Programm etwas näher beschreiben, ohne gleich ans Eingemachte gehen zu müssen oder gar Betriebsgeheimnisse zu offenbaren. Dieses Forum ist groß, so daß Du sicher viele interessante Reaktionen erhältst, die Dir die Entscheidung erleichtern, ob Du Dein Projekt wie geplant oder nur für Deine Familie weiterführen willst.


Auch auf die Gefahr hin, daß ich jetzt wegen Anwerfens der Bartwickelmaschine gesteinigt werde,
die eierlegende Wollmilchsau
gibt es bei Genealogie-Programmen nicht.
Aber warum solltest Du nicht den großen Wurf parat haben? So etwas gibt es!


Viele Grüße und noch mehr Erfolg!
Emanuel
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.09.2018, 14:08
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.660
Standard

Hallo JoMo,


dass da noch enorm viel fehlt in Deinem Programm habe ich Dir ja schon per PN geschrieben. Du solltest Dir das wirklich nochmal überlegen.
Leider finde ich das Thema aus dem letzen Jahr grad nicht, da hatte es mal wieder einer versucht und aufgegeben.
Aber lies mal hier nach: Ich mach das

Für alle die es interessiert, anbei mal die recht einfache Eingabemaske. Mehr ist leider (noch?) nicht.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Maske.jpg (40,4 KB, 104x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.09.2018, 20:49
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.202
Standard

Hallo Christine!

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
...
Für alle die es interessiert, anbei mal die recht einfache Eingabemaske. Mehr ist leider (noch?) nicht.
Oh, es hat sich schon etwas getan.
Mal abwarten, wie es weitergeht.
__________________
This is an offer you can't resist!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.09.2018, 23:21
JoMo79 JoMo79 ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 4
Standard

Hallo allerseits,

ich danke Euch für Euer zahlreiches Feedback!

Da es heute schon spät ist, fasse ich das wichtigste einmal zusammen:
- Auf GEDCOM möchte niemand verzichten, wie es aussieht. Deshalb habe ich gestern angefangen, eine GEDCOM-Importierfunktion zu schreiben. Sie ist schon zu 70 % fertig. Ich muss sie aber noch mit einigen Dateien testen, da jedes Programm offensichtlich seine Eigenheiten beim Erstellen dieser GEDCOM-Dateien hat (@Offer: danke für den Hinweis!).
- Die Eingabemaske habe ich erweitert (siehe Bild!)
- Vater+Mutter können jetzt direkt aus der Eingabemaske heraus erstellt werden (@Christine: guter Hinweis!)

https://drive.google.com/file/d/1mHg...ew?usp=sharing

Das Programm soll wiegesagt bewusst ein bisschen einfacher gehalten sein. Ich überlege natürlich, es entsprechend auszubauen - wer bestimmte Funktionen nicht nutzen möchte, muss sie schließlich nicht nutzen. Ich werde mir am Wochenende einmal weitere Gedanken machen...

Viele Grüße
JoMo79
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.09.2018, 14:16
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 444
Standard

Hi,


ja, gut, das ist die Maske.
Sieht brauchbar aus. Aber auch hier gilt: jeder User hat andere Anforderungen und Bedürfnisse. Der eine will Geburtstag und Tauftage erfassen sowie Sterbetag und Beerdingstag, dann dazu noch Rufnamen, Spitznamen, Alias-Namen, Religion, Beruf etc.

Dem andern ist das alles zu viel und er erfasst nur Geburtag und Sterbetag. der muss aber dann womöglich einen Haufen leerer Felder überspringen, um seine beiden Daten einzugeben.
Darum ist eine Auswahl, welche Felder der User eingeben möchte meiner Meinung nach am sinnvollsten.
Das A und O eines Programmes wird aber dann sein, was es auswerten kann.!!!
Dann noch eine Frage, wieviele Personen bzw Generationen beabsichtigst Du eingeben zu können? Wenn Du schreibst war eigentlich nur für die Verwandtschaft gedacht? 500, 1000, 10000. Hast Du Dir darüber Gedanken gemacht?

Leider kann ich inzwischen nur noch Programme gebrauchen, die mehr als 100000 Personen vearbeiten können und das können leider längst nicht alle.


Gruß
Dunkelgraf
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.09.2018, 14:31
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 444
Standard

und noch was....


das Feld (und jetzt entfache ich wahrscheinlich wieder eine fruchtlose Debatte) GEBURTNAME ist meiner Ansicht nach überflüssig, wenn es ein Feld NACHNAME gibt. Oder umgekehrt.



Diese Unsitte Personen unter einem "Heiratsnamen" zu erfassen ist erst in den letzten paar Jahren aufgekommen. Vornemlich, entschuldigt von absoluten Diletanten - Ganze Generationen von Genealogen - wenn man sich erstellte Stammbäume früherer Zeiten ansieht - erfassen und erfassten ausschließlich eine Person unter dem Namen, unter dem sie im Geburtsregister steht. Man vergleiche auch die Aufstellungen der Königlichen und kaiserlichen Dynastien hierzu. Alles andere Adoption/ Heirat/ Namensänderung/ spätere Legitimation sollte in anderen Feldern erfasst werden können, als im Nachnamenfeld.
Zwei Felder Geburtsname und Nachname verkompliziert nur alles!
Denn was mache ich wenn eine Frau 7 mal verheiratet war? wo schreibe ich denn die anderen 5 Namen hin? (den Fall habe ich)



Ich will hierauf keine Antwort weil es eh mühseelig ist, darüber zu diskutieren.
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
software , stammbaum , stammbaum erstellen , stammbaumerstellung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:06 Uhr.