Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.12.2017, 20:15
EmWe EmWe ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 152
Standard X sonsten Y genannt

Familienname: allgemein
Zeit/Jahr der Nennung: unbestimmt, nach 1500
Ort/Region der Nennung: Ostfalen


Hallo zusammen,

unter meinen Ahnen in Aschersleben gibt es um 1600 folgende Namen
- Schmidt sonst Kütbecker genannt
- Fliste genannt Damman

auch in Quedlinburg, keine Ahnen aber wohl Verwandtschaft
- Freyenhausen sonst Erfurt
- Öhme sonst von Erfurt

u.a. Beispiele.

Gab es hierzu schon mal ein Thema?
Wie könnte es zu diesen Bildungen gekommen sein? Ich vermute durch nicht geradlinige männliche Namensweitergabe?

Viele Grüße,
EmWe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.12.2017, 20:26
Benutzerbild von AUK2013
AUK2013 AUK2013 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2013
Ort: Phoenix See
Beiträge: 444
Standard

Hallo EmWe,

dieses Thema ist hier schon oft behandelt worden.

Es handel sich hier um Genanntnamen, auch Vulgonamen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Genanntname

Gruß

Arno
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.12.2017, 20:37
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.660
Standard

Hallo,

schau mal hier:
https://forum.ahnenforschung.net/sho...nnt#post807610
https://forum.ahnenforschung.net/sho...nnt#post669505
https://forum.ahnenforschung.net/sho...nnt#post542015
https://forum.ahnenforschung.net/sho...nnt#post275166
https://forum.ahnenforschung.net/sho...nnt#post274700
https://forum.ahnenforschung.net/sho...nnt#post274106
https://forum.ahnenforschung.net/sho...nnt#post273118
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.12.2017, 23:03
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.188
Standard

Zitat:
Zitat von EmWe Beitrag anzeigen
... Wie könnte es zu diesen Bildungen gekommen sein? Ich vermute durch nicht geradlinige männliche Namensweitergabe? ...
Hallo, es gibt viele Möglichkeiten. Kann man also keine allgemeine Antwort geben.
Diese Namen wandeln sich jedenfalls oftmals zu Familiennamen. Für uns Genealogen manchmal schmerzlich.

Der "Schmidt sonst Kütbecker genannt" wird später vielleicht zum "Kübecker-Schmid" und dann nur noch "Kiebecker".
Gruss
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.12.2017, 20:12
EmWe EmWe ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 152
Standard

Hallo zusammen,

wenn auch spät (sorry, der Beruf...) möchte ich mich bei den Antwortern m/w :-) bedanken. Mal schauen, was sich noch rausfinden läßt...

VG, EmWe
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.11.2018, 10:14
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 383
Standard

Zitat:
Zitat von EmWe Beitrag anzeigen
Wie könnte es zu diesen Bildungen gekommen sein? Ich vermute durch nicht geradlinige männliche Namensweitergabe?

Guten Morgen EmWe,

ich beschäftige mich auch mit diesem Phänomen und bin zu demselben Schluß gekommen. Die Frage ist nur, was jemanden motiviert haben mag, statt seines Vaters Namen den seiner Mutter zu führen. Prestige? Eine Erbschaft? Erhalt des Namens?

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.11.2018, 12:16
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.111
Standard

Zitat:
Die Frage ist nur, was jemanden motiviert haben mag, statt seines Vaters Namen den seiner Mutter zu führen.
Na zum Besipiel eine uneheliche Geburt.....

Gruss
Astrid
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.11.2018, 13:33
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 383
Standard

Zitat:
Zitat von assi.d Beitrag anzeigen
Na zum Besipiel eine uneheliche Geburt.....
Hallo Astrid,

Ich denke nicht, daß man im 16. Jahrhundert aufgrund einer unehelichen Geburt einen Genanntnamen geführt hat. Da stecken sicherlich andere Gründe dahinter.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.11.2018, 13:46
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 2.567
Standard

Na weil es schlicht der Hofname war und die Mutter den Hof mit in die Ehe gebracht wird? Meist wird doch auch der Vater dann mit dem Namen seiner Frau genannt - weil es halt der Name des Hofes war.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.11.2018, 13:55
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.660
Standard

Hallo consanguineus,


Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Die Frage ist nur, was jemanden motiviert haben mag, statt seines Vaters Namen den seiner Mutter zu führen.

ich denke nicht, daß die Genannt-Namen meist aus eigenem Entschluß geführt wurden. Sehr oft sind es doch die Mitmenschen, die diese Namen vergeben.
Wenn ein Hof z.B. seit 4 (oder mehr) Generationen immer vom Vater Huber auf den Sohn Huber übergeben wurde und in der 5. Generation plötzlich nur noch Töchter da waren Eine Tochter übernimmt mit ihrem Mann dann diesen Hof, so bleibt es bei vielen einfach der Huber-Hof. Und auch wenn der angeheiratete Ehemann Schmidt heißt, wurde (und wird) er im Dorf weiter "der Huber" genannt.
Auf diese Art und Weise sind sicher viele Genannt-Namen entstanden.


Und wenn der Pfarrer diese Leute dann auch nur noch unter dem Genannt-Namen kannte, hat er sie natürlich auch so im KB eingetragen. Wir können ja noch froh sein, wenn er den eigentlichen Namen wußte und dazugeschrieben hat.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:50 Uhr.