Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 15.09.2018, 06:45
northo northo ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2014
Ort: Harz
Beiträge: 27
Standard

Guten Morgen,

bei dem FN Wernitz wurde Wernicke. In einem KB steht, Wernitz, Frau des Krügers. Dort war ein Wernitz Krüger, dann folgte Wernicke, Frau des Krügers und dann wieder Wernitz Frau des Krügers.

In allen Fällen war immer ein gewisser Gottfried Wernitz Krüger gewesen.

Gruss
Norbert
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.09.2018, 10:08
Salzkind72 Salzkind72 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2015
Ort: Salzkotten
Beiträge: 80
Standard

Hallo,
Ich habe innerhalb einer Familie drei Schreibweisen von"meier"
Mit "ei", "ai", "ey". Alles Geschwister. Nur drei Pastöre innerhalb kürzester Zeit im Dorf.
So schrieb jeder wie er es kannte oder halt meinte das es richtig sei.
Eine meiner Vorfahren en hieß auf der Geburtsurkunde Kruikenmeier. Auf der Sterbe Urkunde stand dann geb. Huisekenmaier. Wieder zwei unterschiedliche Geistliche die so schrieben wie sie meinten.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.09.2018, 13:03
mhhanno mhhanno ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 141
Standard

Hallo,
ja, ein leidiges Thema. Ich habe den FN Huhs (letzter Stand, Standesamt Hannover), da steht in den Kirchenbüchern auch gerne Hus, Huus oder sogar Huuhs. In einem Taufeintrag habe ich beim Kind Hus und beim Vater Huus. Einfach grossartig !
__________________
Beste Grüße
Manfred
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.09.2018, 14:09
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.651
Standard

Zitat:
Zitat von Bergkellner Beitrag anzeigen

Der Mann heißt auf der Heiratsurkunde Carl Wilhelm Wi(e)gand(t), auch in den Taufscheinen seiner zahlreichen Kinder ist das so.

Bei der Suche nach seiner Geburt oder Taufe habe ich in der fraglichen Zeit(1788), am fraglichen Ort(Berlin) nur einen Carl Wilhelm Weigand gefunden,

Hallo Andreas, schau mal hier:


https://de.wikipedia.org/wiki/Wiegand
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.09.2018, 18:47
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 757
Standard

Hallo August,

bis auf die litauischen Versionen habe ich alle schon durch.

Aber vielleicht ist ja noch einer der Wei-Wie-Wigands von meinen Vorfahren nach Litauen ausgewandert...
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.09.2018, 20:00
1570126 1570126 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2015
Beiträge: 164
Standard

Hallo,
das mit dem Schreiben nach Hören und den damit verbundenen Fehlern kann ich nur bestätigen. So wurde in Köln aus dem FN Severer der FN Seefahrer, wobei so lustige Versionen wie Seepfarrer dabei waren.
Ich habe mir die verschiedene Versionen mal von jemandem, der "Kölsch" spricht, vortragen lassen und es waren kaum Unterschiede herauszuhören. Von daher kann man den vermutlich preußischen Beamten, der die "Namensänderung" vorgenommen hat auch nicht böse sein.

LG
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 30.09.2018, 19:08
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 757
Standard

Eine ähnlich schöne Namensveränderung ist mir bei meinen Recherchen in den KBs von Königswalde untergekommen:

1. Herr Neumer kam aus Commersdorf in Böhmen, heiratete 1601 ins Dorf ein.
2. Seine Kinder wurden wahlweise Neumer, Neuber oder Neummer geschrieben.
3. Die nächste Generation hieß Neuman.
4. Seit der vierten Generation heißt die Familie Nauman oder Naumann - bis heute...
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30.09.2018, 21:01
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.651
Reden

Zitat:
Zitat von 1570126 Beitrag anzeigen
So wurde in Köln aus dem FN Severer der FN Seefahrer, wobei so lustige Versionen wie Seepfarrer dabei waren.

Das hat auch nicht jeder!
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.11.2018, 14:55
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 394
Standard

Zitat:
Zitat von gustl Beitrag anzeigen
ein Mitschüler hat uns mal folgende, ziemlich krasse Namensänderung erzählt. Es war zu der Zeit und in der Gegend (wo, weiß ich nicht) Mode, die Familiennamen zu "latinisieren". Das passierte ja öfter. So kam auch der Herr Blei auf die Idee, sich lateinisch zu nennen, nämlich Plumbum, lateinisch für Blei. Die Mode geriet in Vergessenheit, der Name Plumbum kam der Zunge und der Gegend komisch vor, so macht man daraus Ploomboom=Pflaumenbaum.

Hallo Gustl!

In welcher Gegend war das denn? Ich habe auch solche Pflaumenbäume unter meinen Ahnen.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.12.2018, 21:47
Michael Häckl Michael Häckl ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2018
Ort: Niedernhausen
Beiträge: 17
Standard

Das ist aber sehr abhängig von der Zeitperiode. Mein Name wurde auch ständig geändert, auch wenn es lautsprachlich immer der Gleiche war, jedoch spätestens ab 1800 war Schluss und es blieb dabei - auch wenn es heute niemand auf Anhieb richtig schreibt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:17 Uhr.