Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 29.04.2015, 22:51
Rittermann Rittermann ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2007
Beiträge: 4
Standard

Das Wappen Küffler ist tatsächlich ein Scherz. Aber was soll man diesen Leuten schon sagen: wer keine Geschichte hat, macht sich eine. Und so sieht sie dann aus! Das Wappen ist grundfalsch. So hätte der "edle" Träger des Wappen mit Sicherheit keine Zulassung zum Turnier erhalten. Er trägt, obwohl vermutlich bürgerlich, eine Art Turnierhelm, aber ohne Helmzier (möglicherweise hat er das Turnier verloren und es wurde ihm die Helmzier abgeschlagen?). Dann muss man sich fragen, welche Schraffur, wenn überhaupt, das ist? Selbst der selige Prof. Bernd, der im 19. Jahrhundert die Heraldik um einige Farben (Orange, Erdbraun, Hautfarben et. etc.) mit zugehöriger Schraffur "bereichert" hat, würde bei diesem Werk vor Schreck erstarren.
Seltsamerweise erinnert das Ganze ein bißchen an die österreichischen "Küffer v. Asmansville", die durch einen ähnlichen Schwindel mit äußerst hervorragenden Ahnen den Adelsstand erworben (besser: erschwindelt) haben. Mittlerweile glauben sie wohl selber, dass sie eine Seitenlinie der berühmten Kuenringer sind.
Ich selbst arbeite ehrenamtlich in der Betreuung der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft Adler und immer wieder bekommen wir Anfragen zu Wappen, die auf den ersten Blick als Produkt eines Wappenschwindlers zu erkennen sind. Sehr gute Kennzeichen sind: Name der angeblichen Familie unter dem Wappen, ein Datum und eine kurze Geschichte zu dieser angeblich adeligen Familie (die Familien waren selbst bei schwerster Bürgerlichkeit fast immer adelig, jedenfalls wenn der Auskunftssuchende genügend gezahlt hat.)


Die Geschichte, dass der Buchstabe im Wappen verpönt ist, stimmt aber leider nicht. So etwa führen die ursprünglich bayerischen Grafen Althan ein A im Wappen - und nicht viel mehr; das machen sie allerdings schon mehrere hundert Jahre lang, denn sie sind Uradel. Sehr gerne wurden auch die Initialen der Herrscher aufgenommen, unter denen man einen weiteren Aufstieg erreicht hat. Z. b. die Fürsten Esterházy. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Das Beispiel hier ist allerdings besonders grauslich, da vor allem die Initialen eigentlich immer in einem aufgelegten Herzschild geführt wurden.

Karl J. Fellhuber, Wien
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 30.04.2015, 12:58
Lenz Lenz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 422
Standard

Zitat:
Zitat von Rittermann Beitrag anzeigen


Die Geschichte, dass der Buchstabe im Wappen verpönt ist, stimmt aber leider nicht. So etwa führen die ursprünglich bayerischen Grafen Althan ein A im Wappen - und nicht viel mehr; das machen sie allerdings schon mehrere hundert Jahre lang, denn sie sind Uradel. Sehr gerne wurden auch die Initialen der Herrscher aufgenommen, unter denen man einen weiteren Aufstieg erreicht hat. Z. b. die Fürsten Esterházy. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Das Beispiel hier ist allerdings besonders grauslich, da vor allem die Initialen eigentlich immer in einem aufgelegten Herzschild geführt wurden.

Karl J. Fellhuber, Wien
Hallo Herr Fellhuber,

Wie hoch ist den der Anteil von Wappen mit Buchstaben unter den abertausenden von Wappen adeliger und bürgerlicher Familien? Antwort: Verschwindend gering! (Warum wohl?!)

P.S. Und die Initialen innerhalb eines Herzschildes bei Herrscherwappen haben doch mit dem eigentlichen Wappenwesen nichts zu tun.

Gruß Lenz
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.05.2015, 18:25
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.769
Standard

Hallo Experten der Wappenkunde...,

alles richtig auch in Bezug natürlich auf die nach Geschichte, bzw. Vergangenheit und ancestors suchenden Amerikaner oder Kanadier.....
Aber da hab ich jetzt mal die Frage, ohne für lau ein Wappen gestaltet zu bekommen,
wie könnte so ein Wappen für die Familie Küfler aussehen.
Die Familie war seit ca. 1600 in Herresbach in der Eifel beheimatet und durch die Bank Müller auf der Birschbacher Mühele, der Nitzer Mühle oder eben ganz normale Ackerer ohne Anspruch auf ein Wappen....
Weitere Infos zur Familie kann ich natürlich gerne gebe...

Viele Grüße
Herbert
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.05.2015, 07:41
1975reinhard 1975reinhard ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 216
Standard

Hallo Herbert,

wenn ein Wappen neu gestiftet wird, kann/sollte man auf den Familiennamen, Berufe, Herkunftsregionen Bezug nehmen.

Ein Küfer machte Holzfässer. Also könnte man ein Faß in das Wappen aufnehmen.

Den Beruf des Müllers könnte man mit einem stilisierten Mühlrad darstellen.

Bei den Farben könnte man sich z.B. an das Ortswappen von Herresbach anlehnen.

Viele Grüße
Reinhard
__________________
Forschungsgebiete:

waldviertel-genealogie.jimdo.com/
  • NÖ (Waldviertel): Region Gmünd, Weitra, Schrems, Döllersheim
suedmaehren-genealogie.jimdo.com/
  • Südmähren: Gebiet um Joslowitz
traunviertel-genealogie.jimdo.com/
  • OÖ: Traunseeregion, Ampflwang, Ottnang,...
http://sudeten-genealogie.jimdo.com/
  • Böhmen: Beneschau (bei Prag), Königgrätz, Nechanitz
  • Schlesien: Gebiet um Wigstadtl
  • (Süd-)Mähren: Lispitz
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.05.2015, 11:58
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.769
Standard

Hallo Reinhard,

vielen Dank. Vielleicht kommt ja mal der Wunsch aus Amerika....

Viele Grüße
Herbert
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:14 Uhr.