Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Niedersachsen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.07.2020, 07:44
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.435
Standard Fehlende Trauung aus den 1880er Jahren im Land Hadeln

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1880 -1888
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Wanna - Land Hadeln
Konfession der gesuchten Person(en): luth.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Archion, Ancestry und FamilySearch
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Archiv Otterndorf


Seit etlichen Monaten bin ich auf der Suche nach den Traudaten meiner Urgroßeltern. Und das scheint schwierig zu sein. Immerhin konnte das vor fast 80 Jahren bei der Erstellung eines Ahnenpasses auch nicht ermittelt werden. Im Ahnenpaß ist ebenfalls keine Trauung eingetragen.

Das erste Kind ist 1888 in Osterwanna geboren, die Trauung sollte daher in den 1880er Jahren erfolgt sein.

Es handelt sich um Peter Christoph Reimer geboren am 11.06.1865 in Oster Wanna, getauft in Wanna am 25.06.1865. Die Braut war Catharina Margaretha Rebecka Hahl, geboren am 12.12.1863 in Westerwanna, getauft am 20.12. 1863.

Die Einträge aus den Kirchennebenbüchern liegen mir vor. Falls die Hauptbücher noch vorhanden sind gibt es dort vielleicht Vermerke über die Copulation, allerdings sind sie derzeit in Wanna nicht einsehbar.

Kinder wurden geboren:

27.08.1888 in Oster Wanna - Margaretha Elisabeth Reimer
29.09.1890 in Oster Wanna - Peter Wilhelm Nicolaus Reimer
03.02.1893 in Oster Wanna - Christina Rebecka Reimer
26.01.1895 in Oster Wanna - Anna Wilhelmine Reimer
15.09.1897 in Oster Wanna - Claus Peter Reimer

Dazu liegen mir alle standesamtlichen Einträge vor.

Am 06.01.1898 verstarb der Ehemann Peter Christoph Reimer in Oster Wanna, auch hierzu liegt mir der Eintrag im standesamtlichen Sterberegister von Wanna vor.

Die Wittwe hat am 02,08.1901 den Wittwer Claus Finnen in Debstedt geheiratet. Auch das liegt mir vor.

Bei der Geburt des ersten Kindes 1888 wird der Ehemann als Produktenhändler, später als Fuhrmann bezeichnet.
Aber eine Trauung ist im Standesamtsregister im Archiv Otterndorf weder in Wanna noch in Ihlienworth, Steinau, Osterbruch oder Neuenkirchen eingetragen.

Ich finde nichts.
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau

Geändert von Balle (03.07.2020 um 07:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.07.2020, 07:50
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.435
Standard

Damals haben sie das auch nicht gefunden
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Screenshot 2020-07-03 07.48.20.jpg (268,8 KB, 20x aufgerufen)
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.07.2020, 09:53
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 978
Standard

Moin,
wäre vom Alter her ein Militärkirchenbuch eine Option!?
Zugegeben bei mir sehr viel früher, aber wenn ich die Heirat nicht fand, schaute ich im MKB rückwärts und fand auch meistens die Gesuchten.
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.07.2020, 10:00
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.435
Standard

Moin Malte,
es ist mir keins bekannt in der Gegend. Außerdem hätten sie zu der Zeit standesamtlich getraut werden müssen...
Ich vermute dass beide vielleicht als Haustochter und Ackerknecht auf einem auswärtigen Hof gewesen sein könnten und dort geheiratet haben.
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.07.2020, 10:51
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 8.113
Standard

Guten Tag,
in welche Städte sind denn die Bewohner von Wanna (nie gehört) abgewandert?
Die nächstgelegene größere Stadt wäre auch eine Option.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.07.2020, 11:03
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.435
Standard

Moin,
Die nächstgrößere Stadt wäre Otterndorf oder etwas weiter entfernt Cuxhaven.
Aber eigentlich spielte sich alles im Kirchspiel Wanna im Land Hadeln ab.
Die Geburt der Eltern 1863 und 1865, Geburt der Kinder ab 1888 und der Sterbefall des Ehemannes 1898. Das ist alles in den KB und im Standesamtsregister dokumentiert.


Auch die Mutter der Braut hat dort geheiratet und die Familie des Bräutigams ist auch dokumentiert.
Als die Witwe 1901 erneut geheiratet hat ist sie mit den Kindern verzogen. Auch die erneute Heirat ist 1901 dokumentiert.
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau

Geändert von Balle (03.07.2020 um 11:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.07.2020, 11:18
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 8.113
Standard

Guten Tag,
der Zeitpunkt der Eheschließung sollte doch sehr eng eingrenzbar sein.
Der Bräutigam war sicher militärpflichtig und dürfte erst nach Ableistung des Dienstes geheiratet haben.
Ich gehe davon aus, dass die Trauung im Jahr 1888 stattfand.
Vielleicht sollte man unter diesem Aspekt doch einmal beim Standesamt oder Stadtarchiv anfragen, ob der Heiratsindex des Cuxhavener Standesamts für 1888 eine Trauung Reimer / Hahl ausweist.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.07.2020, 11:42
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.420
Standard

Hallo,
wenn, dann würde ich auf Standesamt Otterndorf tippen. Oder auf das Kreisarchiv des Landkreises Cuxhaven, mit Standort Otterndorf. Otterndorf ist der Hauptort des Landes Hadeln.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (03.07.2020 um 12:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.07.2020, 14:57
Benutzerbild von Pat10
Pat10 Pat10 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2015
Ort: im Norden, bei Hamburg
Beiträge: 704
Standard

Hallo,


Peter Reimer
oo 9.12.1886 Kings, New York, USA
Catharina M R Hahl.
https://search.ancestry.de/cgi-bin/s...v=try&h=147353


https://www.ancestry.de/imageviewer/...DsuccessSource


VG
Pat

Geändert von Pat10 (03.07.2020 um 15:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.07.2020, 15:18
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 8.113
Standard

Guten Tag,
ich freu mich grad wie Bolle. Balle?

Offenbar: Kein Militärdienst.
Wie kam die (schwangere) Ehefrau zurück in die Heimat?
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:48 Uhr.