#1  
Alt 02.07.2020, 17:05
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 457
Standard Drei tote Enden im Raum Meißen

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: siehe unten
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Raum Meißen
Konfession der gesuchten Person(en): ev.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

Guten Tag,

tote Enden habe ich etliche, aber von allen versuche ich diese drei im Raum Meißen schon am längsten abzuklären. Trotz nächtelanger Suche nach Hinweisen in den KBs komme ich einfach nicht weiter.
Bei allen drei Personen kann das Geburtsdatum exakt aus der Sterbealter berechnet werden, dennoch gibt es keine Treffer im KB des betreffenden Ortes oder im Umkreis. Leider handelt es sich bei allen drei toten Enden um Allerweltsnamen, auch die Vor- und Nachnamenskombination gibt es wie Sand am Meer.
Forscht jemand auch zufälligerweise in dieser Gegend oder kann mir zielführende Hinweise geben? Oder hat jemand die drei unerwarteterweise in seinem Stammbaum? Ich bin für alle Antworten und Tipps wie immer äußerst dankbar!

Krause, Hans (*ca. 1698, + 19.04.1751 in Jessen bei Meißen)
oo Critz/Girth/Fritz, Eva Maria (+ 28.06.1746 in Jessen bei Meißen)
Der Nachname der Ehefrau ist leider nicht ganz zweifelsfrei entzifferbar, siehe Thread hier.

gelöst, vielen Dank

Risse (auch Rüsse/Rösse), Adam (*ca. 1690, + 23.12.1756 in Obermuschütz bei Zehren, Meißen)
oo N.N Anna (*ca. 1693, + 25.02.1760)
ebenfalls gelöst, tausend Dank!

Die Geburtsdaten beider sind genau berechnet, auch der Name Risse kommt im Kb Zehren vor 1690 vor, leider keinen Treffer für einen Adam Risse. Es gibt sogar einen Stammbaum zu Adam Risse bei MyHeritage, der jedoch meiner Meinung nach fehlerbehaftet ist. (So soll er 20 Jahre nach der Geburt seines ersten Sohnes seine Frau im über 400 km entfernten Bökenförde geheiratet haben usw.)

Wolf, Hans (*ca. 1687, + 16.12.1734 in Gröbern bei Meißen)
oo N.N Justina (+ 25.09.1738 in Gröbern bei Meißen)

Das Geburtsdatum von Hans ist exakt berechnet, das erste Kind wird 1715 in Gröbern geboren. Zur gleichen Zeit taucht auch der Schankwirt Andreas Wolf in Gröbern auf, sehr wahrscheinlich ein Bruder von Hans. (Seine Frau Maria ist Patin von Hans Wolfs erstgeborener Tochter.)

Geändert von Saraesa (08.07.2020 um 00:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.07.2020, 19:01
DiWiKaBiLiSch DiWiKaBiLiSch ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 224
Standard

Hallo Saraesa,


was meinst du mit "die Geburtsdaten können exakt berechnet werden"?
Steht im Sterbe-Eintrag, dass die Personen so und so viele Jahre, Monate, Wochen oder Tage alt waren? Denn das kann vom Pfarrer auch mal falsch notiert worden sein.
Hast du auch ca. zehn Jahre vor und nach den errechneten Daten mal nach den Geburtseinträgen gesucht?


Ich forsche selbst auch in der Gegend von Meißen (leider nicht zu deinen Namen), aber da waren auch manchmal die angegebenen Alter im Beerdigungseintrag nicht passend zum Geburtsdatum.


VG
Julius
__________________
Dringend gesucht:
Sophie Elisabeth Krawczick, geb. Frauenstein, verwit. Vollkomm (* 14.04.1873, Tharandt † nach 1955, in Sachsen vermutlich i.d.N. von Freital)
https://meine-familienforschung.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.07.2020, 19:33
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 457
Standard

Zitat:
Zitat von DiWiKaBiLiSch Beitrag anzeigen
Steht im Sterbe-Eintrag, dass die Personen so und so viele Jahre, Monate, Wochen oder Tage alt waren? Denn das kann vom Pfarrer auch mal falsch notiert worden sein.
Genau das meine ich damit. Die Abweichungen kenne ich, ich habe selber so eine 10-Jahres-Differenz bei einem Sterbeeintrag festgestellt.
In diesen drei Fällen war allerdings auch in den 10 Jahren davor oder danach nichts zu finden (von den Traueinträgen ganz zu schweigen), obwohl die Altersangabe in der Regel ein Indiz dafür ist, dass der Betreffende direkt aus diesem Ort stammt oder zumindest aus der näheren Umgebung.
Danke für deinen Beitrag; schön zu wissen, dass auch andere dort forschen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.07.2020, 20:39
DiWiKaBiLiSch DiWiKaBiLiSch ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 224
Standard

Hallo,


vielleicht kamen sie ja aus einem Ort in der Umgebung, der aber zu einem anderen Kirchspiel gehörte? Und Orte können ja auch mal die Zugehörigkeit zu Kirchspielen ändern.
__________________
Dringend gesucht:
Sophie Elisabeth Krawczick, geb. Frauenstein, verwit. Vollkomm (* 14.04.1873, Tharandt † nach 1955, in Sachsen vermutlich i.d.N. von Freital)
https://meine-familienforschung.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.07.2020, 10:40
ramone ramone ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2012
Ort: Dresden
Beiträge: 309
Standard

Hallo,

ich habe im Kirchenbuch Meißen St. Afra, Bestattungsbuch 1801-1830, Kirche zu St. Martin folgenden Sterbeeintrag entdeckt:

"Frau Johanna Sophia geborene Rissin aus Obermüschitz, des Johann Gottlieb Naackens, weiland Gärtner zu Bockwen hinterlassene Witwe. Alter: 68 Jahre, 6 Monate, 12 Tage. +13.01.1824, bestattet den 17.01.1824; hinterlässt 3 Söhne und 2 Töchter."

Vielleicht ist das ja interessant für dich..

LG

Susann
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.07.2020, 14:00
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 457
Standard

Zitat:
Zitat von DiWiKaBiLiSch Beitrag anzeigen
vielleicht kamen sie ja aus einem Ort in der Umgebung, der aber zu einem anderen Kirchspiel gehörte? Und Orte können ja auch mal die Zugehörigkeit zu Kirchspielen ändern.
Die Idee hatte ich auch schon, aber wie erwähnt blieb auch das Absuchen Kirchenbücher aus dem Umkreis bislang ergebnislos.
Zitat:
Zitat von ramone Beitrag anzeigen
"Frau Johanna Sophia geborene Rissin aus Obermüschitz, des Johann Gottlieb Naackens, weiland Gärtner zu Bockwen hinterlassene Witwe. Alter: 68 Jahre, 6 Monate, 12 Tage. +13.01.1824, bestattet den 17.01.1824; hinterlässt 3 Söhne und 2 Töchter."
Vielen lieben Dank für den Hinweis, Johanna Sophia wird wahrscheinlich eine Nachfahrin von Adam Risse sein. Die Traueinträge von St. Afra hatte ich auch schon einmal abgesucht, aber vielleicht lohnt sich ein weiterer Versuch.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.07.2020, 08:05
ramone ramone ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2012
Ort: Dresden
Beiträge: 309
Standard

Im Taufbuch St. Afra-Meißen 1789 - 1798 ist beim ersten Eintrag ein gemeinsames Kind der beiden getauft worden:

Johanna Sophie, *01.01.1789, ~03.01.1789

Als Patin wurde genannt: Frau Anna Regina Rissin, des N. Rissens, Bauer und Einwohner in Leutewitz Ehefrau.

Vielleicht findet sich bei den anderen Einträgen noch mehr Hinweise zur Familie Risse...

LG

Susann
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.07.2020, 02:01
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 457
Standard

Zitat:
Zitat von ramone Beitrag anzeigen
Im Taufbuch St. Afra-Meißen 1789 - 1798 ist beim ersten Eintrag ein gemeinsames Kind der beiden getauft worden:

Johanna Sophie, *01.01.1789, ~03.01.1789

Als Patin wurde genannt: Frau Anna Regina Rissin, des N. Rissens, Bauer und Einwohner in Leutewitz Ehefrau.

Vielleicht findet sich bei den anderen Einträgen noch mehr Hinweise zur Familie Risse...
Danke für den Tipp, das muss ich tatsächlich einmal angehen!
Leutewitz war nach Briesnitz gepfarrt, in den dort verfügbaren Traueinträgen habe ich leider keinen Treffer gefunden.
Nun ja; ich gebe noch nicht auf und schaue, ob ich in St. Afra noch weitere Spuren finde.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.07.2020, 07:46
ramone ramone ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2012
Ort: Dresden
Beiträge: 309
Standard

Zitat:
Zitat von Saraesa Beitrag anzeigen
Danke für den Tipp, das muss ich tatsächlich einmal angehen!
Leutewitz war nach Briesnitz gepfarrt, in den dort verfügbaren Traueinträgen habe ich leider keinen Treffer gefunden.
Nun ja; ich gebe noch nicht auf und schaue, ob ich in St. Afra noch weitere Spuren finde.
Ich glaube es ist das Boritz-Leutewitz gemeint. Das müsste zu Großenhain gehören, aber das ist noch nicht online..

http://gov.genealogy.net/item/show/object_174932

LG

Susann
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.07.2020, 09:09
Nebelmond Nebelmond ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 285
Standard

https://hov.isgv.de/Leutewitz_(2)

Hallo, es gibt zwei Orte Leutewitz, die gar nicht so weit auseinander liegen.
Das Leutewitz bei Meißen Richtung Lommatzsch/Ziegenhain und das Leutewitz, das zur Kirchgemeinde Prausitz bei Riesa gehört, wo sich (vor 10 Jahren zumindest) die Kirchenbücher befanden, auch zu weiteren Orten ( Prausitz, Boritz, Heyda).

Gruß Nebelmond
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:29 Uhr.