#1  
Alt 29.07.2019, 15:23
Benutzerbild von IthiliaHarker
IthiliaHarker IthiliaHarker ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 166
Standard WaSt-Auskunft spärlich, nun Krankenbuchlager?

Hallo liebe Mitforscher,


mein Urgroßvater ist laut WaSt bei der 3./Lw Bau Ersatz Bataillon XI gewesen und 1942 dort entlassen worden. Mehr Auskunft gibt es leider nicht, ihr kennt den Satz wahrscheinlich mit den Kriegswirren und verlorenen/vernichteten Dokumenten.
Es liegen Briefe aus 1942 vor, wo er auf den Marschbefehl wartet.

Nun wurde er, wohl in Russland, verwundet und erlitt einen Lungensteckschuß, wegen dem er später auch nochmal zur Kur war.

Meint ihr, es macht einen Sinn, eine erneute Anfrage bez. Lazarettaufenthalt bzw. Krankenbuch zu stellen?

Viele Grüße aus dem Norden
Ithilia
__________________
Unsere Vergangenheit macht uns zu dem Menschen, der wir heute sind.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.07.2019, 16:11
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.268
Standard

Hallo Ithilia,


ich glaube nicht, dass das Sinn macht. Normalerweise schicken sie Dir das, was sie haben.
Wenn sie nicht viel haben, können sie Dir auch nichts schicken.


Außerdem müsstest Du darauf ja wieder 2 1/2 Jahre warten! (oder hat sich die Wartezeit schon wieder verkürzt?)
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.07.2019, 16:51
Benutzerbild von Mysticx
Mysticx Mysticx ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2018
Ort: Weilheim/Oberbayern
Beiträge: 236
Standard

Hallo,

frägt die WaSt eigentlich auch beim Roten Kreuz nach? Sonst würde ich dorthin mal schreiben.

Grüße
__________________
Ⅰ. Bayern
Oliv × Hörmann × Waldleutner × Harrer × Seidl × Bischl × Wimmer

Ⅱ. Tschechien
Hussinger × Lutze × Bredl × Puffer × Rexeisen

Ⅲ. Polen
Esslinger × Antritt × Jungel

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.07.2019, 16:52
Benutzerbild von IthiliaHarker
IthiliaHarker IthiliaHarker ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.10.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 166
Standard

Zitat:
Zitat von Mysticx Beitrag anzeigen
Hallo,

frägt die WaSt eigentlich auch beim Roten Kreuz nach? Sonst würde ich dorthin mal schreiben.

Grüße

Wo müsste ich da nachfragen? Ich kenne nur den Suchdienst.
__________________
Unsere Vergangenheit macht uns zu dem Menschen, der wir heute sind.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.07.2019, 18:25
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.750
Standard

Hallo

Welche Informationen du von der WAST (bzw. dem Bundesarchiv) erhältst, hängt davon ab, was du in der Anfrage verlangt hast. Bei einem militärischen Werdegang werden Lazarett-Aufenthalte meistens erwähnt. Wenn man ganz sicher gehen will, sollte man konkret nach Lazarett-Unterlagen fragen.

Eine Anfrage beim Suchdienst des DRK macht meines Erachtens nur dann Sinn, wenn er 1950 immer noch vermisst wurde oder in russische Kriegsgefangenschaft geraten war. Auch hier sollte man konkret nach Unterlagen aus russischer Kriegsgefangenschaft fragen, falls man diese haben möchte.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.07.2019, 13:33
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.121
Standard

Hallo Ithilia,

meine erste Frage an die suchende Person lautet immer:
'Hat der Angehörige den Krieg überlebt ?'

Es wäre schön, wenn Sie uns diese Frage beantworten könnten.
Von der Antwort hängt die weitere Vorgehensweise ab.

Entschuldung, wie ich erst jetzt sehe, kennen Sie ja meine Frage schon.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.

Geändert von Saure (30.07.2019 um 13:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.07.2019, 10:21
Benutzerbild von IthiliaHarker
IthiliaHarker IthiliaHarker ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.10.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 166
Standard

Hallo Dieter,


er hat überlebt und war nicht in Gefangenschaft, da er nach Hause geschickt wurde und später zum Volkssturm eingezogen werden sollte, andem er nicht teilgenommen hat.
Grüße
__________________
Unsere Vergangenheit macht uns zu dem Menschen, der wir heute sind.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.08.2019, 02:17
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 424
Standard

Ich würde mein Gehaltsscheck geben um nur die Einheit von meinem urgroßvater zu erfahren.



Aber wenn dir daran liegt alles zu erfahren,würde ich auch empfehlen alles zu beantragen was man überhaupt beantragen kann.
__________________
Das wichtigste: Suche alles zur Familie BETTIN aus Linde,FLatow.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.08.2019, 05:12
IchVersuchsMal IchVersuchsMal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: KA
Beiträge: 535
Standard

Einen Versuch dürfte es sicher wert sein. Bei der erneuten Anfrage auf die damalige Anfrage Bezug nehmen.
Falls bei der letzten Anfrage bereits das Krankenbuchlager berücksichtigt wurde, dann sollte es da doch relativ schnell eine negative Antwort geben.
__________________
Suche Informationen zu Familien
Heinrich (Kreis Brieg, Umgebung von Sacken und Brockau)
Meisel, Neugebauer (Kreis Brieg, Falkenberg, Breslau)


Seidel (Kreis Brieg; Insbesondere Groß Jenkwitz; verstorben bei Breslau)
Meisel, Meister und Neugebauer (Kreis Gnesen; Umgebung von Hohenau, Falkenau)


Grab von Friedrich Wilhelm Urban (+ Ost-Berlin)


Rechner, Zinsinger in/um Staudheim (Rain)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.08.2019, 23:19
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 349
Standard

Beim DRK brauchst du nicht nachfragen, denn die sind nur für verschollene Kriegsteilnehmer zuständig! Diese Meldung habe ich heute bekommen!

Ich würde nochmal explizit beim WAST zum Lazarettaufenthalt nachfragen.
Eine andere Möglichkeit wüsste ich momentan auch nicht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:31 Uhr.