#1  
Alt 09.05.2019, 19:48
lajobay lajobay ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2009
Ort: Altötting (Oberbay.)
Beiträge: 1.235
Standard Memelland/Ostpreussen "Gutsbezirk Kurisches Haff" ?

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1850-1925
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Memelland
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Ich bin heute über eine Ortsangabe aus dem Jahr 1923 gestossen.Und zwar in einer Auflistung im Amtsblatt des Memelgebietes,in der die bisherigen deutschen und die künftigen litauischen Ortsnamen genannt sind. Unter anderem steht da "Kursmare" (Lit.,mit so nem Winkelhäkchen über dem s" und "Kurisches Haff,Gut".... erste Recherchen im Ortsverzeichnis 1900 zeigen, dass die drei Landkreise Heydekrug,Memel und Niederung jeweil einen Anteil am "Gutsbezirk Kurisches Haff" hatten...und alle mit jeweils null Einwohnern. Auf mir vorliegenden Karten finde ich den Ort/das Gut nirgendwo eingetragen...
Das müsste ja halbwegs im Schnittpunkt der drei genannten Kreise gewesen sein, nachdem die alle daran einen Anteil hatten.
Ich vermute ein altes Gut, das Stand 1900 schon nicht mehr existiert hat. Weiss jemand etwas über ein Gut / einen Gutsbezirk Kurisches Haff ?

Schöne Grüsse aus Oberbayern, Lars
__________________
Grossvater *1898 in Carlsrode,Kr.Labiau
Gesuchte FN: Jodscheit/Jodszeit/Joczatis/Joczeit etc.
Eweleit,Graef,Willuhn
aber auch Jodjahn und Erdmann
(soweit aus Kr.Labiau und angrenzende Kreise)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.05.2019, 20:35
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.957
Standard

Hallo, Lars,


hier taucht der Begriff ja immerhin auf: http://www.territorial.de/ostp/elchnied/kurihaff.htm


Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.05.2019, 20:45
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 814
Standard

Hallo Lars,

ich denke, mit dem Gutsbezirk Kurisches Haff ist das Kurische Haff, ein inneres Küstengewässer, selbst gemeint, das als Gutsbezirk verwaltet wurde. Da die Kreise Memel, Heydekrug und Niederung entlang des Haffs lagen, wurde das Haff verwaltungstechnisch auf die Kreise aufgeteilt. Und dass das Haff wenig bis keine Einwohner hatte, ist ja klar.

Gruß
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.05.2019, 20:59
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 814
Standard

Auf dieser Karte sieht man die Gebietsgrenzen der Kreise im Haff. Rot markiert hier der Kreis Elchniederungen, nördlich davon die Kreise Heydekrug und Memel, an der südöstlichen Ecke des Haffs der Kreis Labiau und im Südwesten der Kreis Fischhausen.

https://upload.wikimedia.org/wikiped...hniederung.png

Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.05.2019, 22:10
lajobay lajobay ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2009
Ort: Altötting (Oberbay.)
Beiträge: 1.235
Standard

@Thomas: danke, diese Seite hatte ich heute auch schon gefunden.
@Basil: ebenfalls danke.... dass evtl. die Wasserfläche als "Gutsbezirk" eingestuft war,darauf bin ich bisher tatsächlich nicht gekommen. Ich kann es natürlich wirklich nicht ausschliessen, aber vom "Bauchgefühl" her ... machts da bei mir nicht "Klick". Meines Wissens gehörte zu einem Gutsbezirk (als Verwaltungsterritorium) immer ein Gut, egal ob ein Adliges, ein Kölmisches oder sonstwie. Aber deine Überlegung ist es sicher wert, weiter verfolgt zu werden.
__________________
Grossvater *1898 in Carlsrode,Kr.Labiau
Gesuchte FN: Jodscheit/Jodszeit/Joczatis/Joczeit etc.
Eweleit,Graef,Willuhn
aber auch Jodjahn und Erdmann
(soweit aus Kr.Labiau und angrenzende Kreise)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.05.2019, 23:11
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.957
Standard

Hallo,


auch wenn sich das hier um die aktuelle BRD handelt https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeindefreies_Gebiet , war das im Hinblick auf die Erwähnung des Gutsbezirks hier https://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Elchniederung als gemeindefrei wohl schon früher so. Hier http://www.territorial.de/ostp/labiau/reiken.htm werden 1908 einige ha ais den Gemeinden Alt und Neu Rinderort im den Gutsbezirk K H umgegliedert, vermutlich ja Strand- oder Waaerflächen.


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:39 Uhr.