Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 29.03.2008, 11:39
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.558
Standard Lokale Namensformen

Hallo Mitforscher,

ist Euch auch schon mal aufgefallen, daß je nach Region, in der man forscht, die Vornamen ganz verschieden geschrieben oder abgekürzt werden?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Eure lokalen "Vornamensversionen" hier kundtun könntet.

Ich mach mal mit Wittgenstein (heute NRW) den Anfang:

männlich:

Johennchen/Hensgen für Johannes
Jörgen/Görg für Georg
Bast für Sebastian
Balzer für Balthasar
Henrich/Hen/Heynches für Heinrich
Christophel für Christoph
Gabbel für Gabriel
Arnd/Arend für Arnold
Lotz für Ludwig
Lips für Philipp
Curt/Cuntz für Konrad
Tiell für Dietrich
Debes für Theobald
Wernert für Werner
Symen für Simon
Laurentz für Lorenz
Theiß für Matthias
Mebes für Batholomäus
Mannus/Mannes für Hermann
Velten für Valentin
Gundermann für Guntram
Thönges für Anton
Röttger für Rüdiger
Ebert für Eberhard
Ickel für Jakob
Chrest/Christ für Christoph/Christian
Enders für Andreas oder Adrian
Geude für ? (der Name ist typisch für Wittgenstein)
Craft ? (der Name ist typisch für Wittgenstein)
die Abkürzung des Genitivs Johannis: Jois
und schließlich die Angewohnheit, hinter manchen Namen ein e zu setzen:
Heintze
Carle
George

Der lateinische Vokativ läßt grüßen!

Und nun die Damen (leider zahlenmäßig geringer):

AnElß für Anna Elisabeth
Enchen/Entgen für Anna
Liese/Leysa/Elsbeth/Leisgen/Lisbeth für Elisabeth
Agneta für Agnes
Johannetta für Johanna
Güda für Kunigunda
Cathrein für Katharina
Gertraud für Gertrud
Merge/Maritzelchen für Maria
Amalehna für Maria Amalia/Elisabeth Magdalene/Maria Magdalena
Creina für Katharina oder Christina (konnte ich leider nicht herausfinden)
und Manglett für ? (vielleicht Margarete?)

Das ist mit Sicherheit nicht alles. Ergänzungen erwünscht!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.10.2008, 11:41
eitrei eitrei ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Ort: Gratkorn
Beiträge: 182
Standard Historische Kurzformen der Vornamen um Graz

Ich hoffe hier nur Ergänzungen anzuführen und beschränke mich auf was tatsächlich in Matriken steht und lasse heute noch bekannte Rufformen weg (wie Mitzi für Maria, Peperl für Josef, Hias für Matthias, Gidi für Ägidius, Käthe für Katherina, Grete für Margarethe etc.):

Für Johannes: Joannes, Joannis
Für Johann: Hanns (wird heute als Kurz für Johannes verwendet, damals aber für Johann)
Für Rupert: Ruep
Für Anton: Thoni
Für Matthias oder Mathäus (wurde vermischt): Mathes, Mathis
Für Bartholomäus: Bartl, Bärtl, Bartlme
Für Blasius: Blas, Plas
Für Nikolaus: Nicl, Niklas, Nicolai
Für Ägidius: Egid


Für Andreas: Andre
Für Katharina: Katl, Kathrin
Für Walpurga: Walburg, Balburg
Für Elisabeth: Lisa, Lisi
Für Theresia: Theres
Für Ursula: Urschl
Für Josepha: Sophie, Sophia
Für Magalena: Lena

Sollte jemand an den Rufformen, die nicht in den Matriken vorkommen, bitte hier als Wunsch deponieren. Füge dann eine solche Liste auch ein.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.10.2008, 21:28
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.558
Standard Lokale Namensformen

Zitat:
Zitat von eitrei Beitrag anzeigen
Für Josepha: Sophie, Sophia
Moin,

also der Sophie als Lokalform für Josepha kann ich nicht zustimmen. Sophia ist die Weisheit (griech.), Josepha das weibliche Pendant zu Joseph, einem hebräischen Namen, der schon im ersten Buch der Bibel auftaucht.

Also wenn die wirklich Sophie als Lokalform für Josepha nehmen, hatten die schlichtweg keine Ahnung! Tut mir leid, aber da mach' ich nicht mit!!!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.01.2009, 14:18
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
also der Sophie als Lokalform für Josepha kann ich nicht zustimmen.
Im Gegensatz zu uns, scherte sich früher sicher kein Mensch darum, was zur Etymologie der Namen in schlauen Büchern stand, abgesehen davon, dass die wenigsten lesen konnten, sonst hätten sie sicher auch gemerkt, wie im Laufe der Zeit ihr Familienname verstümmelt wurde . Irgendjemand kam auf die Idee eine Kurzform, die geläufig ist, einem Namen überzustülpen und dann war das eben so. Ich finde das bei den Amis sogar noch viel ärger. Wieso ist der Bob die Kurzform von Robert und der Bill die Kurzform von William usw? Und wir machen uns jetzt einen Kopf, woher das wohl kommen könnte .
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.01.2009, 14:20
Merle Merle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 1.275
Standard

Hallo zusammen,

hier findet man auch wunderbare "Lokalformen":

http://www.genealogienetz.de/vereine...e_Vornamen.pdf

Gruß
merle
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.01.2009, 14:36
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Es gibt einen altnordischen Namen - Bodil. Daraus wurde hier Bolette .
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.04.2015, 15:57
Benutzerbild von OmaMali
OmaMali OmaMali ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 134
Standard

Hallo Ihr Lieben,
im Paderborner Raum, vor allem auf dem Land:
- Anton - Tünnes
- Stefan - Stierpen (ob das so richtig geschrieben wird?)
- Thomas - Thums
- Hermann - Hirm
- Martin - Matin

Theresia - Resi
Anneliese - Anlies
Viviane- Viven

und bei den alten Leuten kommt meist noch
"use" davor für unsere/unser
oder
"dat Mäken - der Jaust"
Mädchen oder Junge
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.04.2015, 21:39
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 943
Standard Feychen

Hallo zusammen,

da Herborn und das Wittgensteiner Land erwähnt werden:

Sowohl in Herborn und Dillenburg als auch im Siegerland (Ferndorf) sowie im Wittgensteinischen (z.B. in Herbertshausen, in Weidenhausen und in Feudingen) gab es (alle vor 1650) den Vornamen

Feychen (auch Fyge) für Sophie.

Diese auch im Rheinland anzutreffende lokale Namensform ist hier wohl noch nicht erwähnt worden.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.04.2015, 10:22
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.369
Standard

Hallo,

bei mir fallen eher die weiblichen Formen auf:

Walpurga/Walpurgis - Wolpl oder Bolpl
Dorothea - Dorotra
Maria Anna - Maira
Theresia - Rosina, Rosalia, Rosella (durch die Abkürzung "Resl oder Rosl" kam der Pfarrer oft auf ganz eigene Kreeationen...)

und die männlichen:

Konrad - Kones
Christoph - Stoffel

Gruss
Assi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:29 Uhr.