#101  
Alt 08.09.2018, 09:22
Oska Oska ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2010
Beiträge: 76
Standard KB Wiedersbach

Guten Morgen,


hat jemand eine Idee, in welchem Kirchenbuch die Einträge von Wiedersbach (heute Gemeinde Auengrund) zu finden sind?


Vielen Dank und ein schönes Wochenende.
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 09.09.2018, 04:02
Angy Angy ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2018
Ort: South Australia
Beiträge: 78
Standard

Hallo Oskar,
(Google übersetzt),

Ich werde versuchen, Ihre Frage zu beantworten, während ich auch Informationen über meine Familiengeschichte suche (ich bin ein Neuling in diesem). Wiedersbach ist nur 5 km von der Familie meiner Mutte entfernt (Schwarzbach). Anbei ein Verzeichnis aus dem Landeskirchen Archiv-Eisenach, das einige Kirchenbücher enthält, aber nicht Wiedersbach (sondern Schwarzbach), http://www.landeskirchenarchiv-eisen...19.02.2018.pdf.

So werden vielleicht die Kirchenbücher von Wiedersbach im anderen Archiv aufbewahrt, das sich in Magdeburg befindet https://www.ekmd.de/kirche/landeskirchenarchive/.

Mit freundlichen Grüßen
Angy
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 22.09.2018, 19:28
Benutzerbild von Flominator
Flominator Flominator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2018
Ort: Hochschwarzwald
Beiträge: 136
Standard

Hallo zusammen,

hier wird im Februar 1808 ein Handelsmann Steurenthaler aus Schleusingen erwähnt.

Mir ist ein Mathias Steurenthaler (~ 08.02.1775 in Hinterzarten) bekannt, der 1808 in Trappstadt starb und Uhrenhändler war.

Sind euch Hinweise zum Namen Steurenthaler oder von Varianten davon in eurer Forschung begegnet?

Wo könnte man noch recherchieren?

Bonusfrage:
Ich habe auf den vorderen Seiten Diskussionen zur kirchlichen Zugehörigkeit von Schleusingen überflogen. Gerne würde ich deren Ergebnis im GenWiki dokumentieren. Wenn das jemand von euch zusammenfassen könnte, würde ich das Einarbeiten übernehmen (so mir keiner zuvorkommt).

Vielen Dank schon mal fürs Lesen,

Flo
__________________
Dauersuche: Steurenthaler und Meszecsov
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 24.09.2018, 21:12
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 442
Standard

Man sollte sich vielleicht mal mit der Geschichte dieser Gegend beschäftigen, um die Zusammenhänge zu verstehen. Das ist wahrlich nicht leicht! Aber es ist sinnvoll, damit man weiß wo man suchen muss.



Das Haus Wettin teilte sich 1485 in zwei Linien, die albertinische und Ernestine.
Die albertinische Linie begründete die sächsische Herrschaft mit dem Sitz in Dresden und regierte später auch das Königreich Polen. Die ernestinische Linie erhielt das Herzogtum Sachsen-Wittenberg sowie die Besitzungen in Thüringen und zunächst auch die Kurwürde. Diese verloren aber die Ernestiner 1547 wieder sowie einen Großteil ihrer thüringischen besitzungen an die Albertiner.
So, und während die Albertiner die Primogenitur einführten (also der älteste Sohn erbt alles) hielten die Ernestiner am traditionellen fränkischen Erbrecht fest (also jeder Sohn erhält gleich viel)
Daher wurden die Ernestinischen Besitzungen im laufer der zeit in immer kleinere Herzogtümer aufgeteilt. Die wichigste Erbteilung ist hier die Erbteilung von 1680. Bei der gleich sieben gleichberechtigte Herzogtümer entstanden: Sachsen-Gotha-Altenburg, Sachsen-Coburg, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Römhild, Sachsen-Eisenberg, Sachsen-Hildburghausen und Sachsen-Saalfeld. Alle diese herzogtümer führen das Sachsen im Namen, weil sie aus dem ehemaligen Kurfürstentum Sachsen entstanden sind, haben aber mit dem heutigen Bundes-Land und Freistaat Sachsen überhaupt nichts, null und gar nichts tun.
Leider verstehen das z.B. die Mormonen überhaupt nicht, und ordnen die Orte fast alle unter Sachsen ein.
Und nun muss man noch etwas wissen. Als die Ernestiner ihre thüringischen Gebiete 1547 zunächst verloren, war die sogenannte Henneberger Herrschaft davon ausgenommen. Diese blieb beim Kurfürstentum Sachsen.
Zur Henneberger Herrschaft gehörten unter anderem die Ämter Schleusingen und Suhl mit den dazugehörigen Dörfern und Pfarreien z.B. Wiedersbach, Sankt Kilian, Breitenbach, Waldau , Hinternah und Sillbach.
UND weil diese also zum Kurfürstentum Sachsen gehörten gehören sie auch zur sächsischen Landskirche UND genau deshalb befinden sich diese Kirchenbücher im Sächsischen Landeskirchlichen Archiv in MAGDEBURG.
Von den oben erwähnten sieben Herzotümern schloßen sich sechs 1918 zum Freistaat Thüringen zusammen. Daher befinden sich ihre Kirchenbücher heute im thüringischen landeskirchlichen Archiv in Eisenach z.B. Schwarzbach, Crock, Hildburghausen. Das siebente Herzogtum (Sachsen-Coburg) schloß sich in einer Volcksabstimmung 1919 dem Freistaat Bayern an. Diese Kirchenbücher befinden sich nun überwiegend im bayerischen Landeskirchlichen Archiv in Nürnberg.


Dunkelgraf
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 24.09.2018, 21:32
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.058
Standard

Wieder mal was Neues dazugelernt....


Danke für diese Informationen und Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 24.09.2018, 22:06
Benutzerbild von Flominator
Flominator Flominator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2018
Ort: Hochschwarzwald
Beiträge: 136
Standard

Vielen Dank für diese Zusammenfassung, Dunkelgraf. Ich würde sie gerne in den Artikel http://wiki-de.genealogy.net/Einführ...g_in_Thüringen einfügen. Wäre das unter diesen Bedingungen für dich in Ordnung?

Gruß aus dem gerade ziemlich schwarzen Hochschwarzwald,

Flo
__________________
Dauersuche: Steurenthaler und Meszecsov
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 25.09.2018, 02:27
Angy Angy ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2018
Ort: South Australia
Beiträge: 78
Standard

Hi Dunkelgraf,

Ich habe langsam etwas von der Geschichte verstanden, danke, dass ich es kurz und prägnant formuliert habe.

Ich freue mich für weitere Geschichtsstunden!

Angy
__________________


Thüringen - Schleusingen: Henn; Dallwitz
Thüringen - Schwarzbach (Auengrund): Hanf; Heerlein; Schlott; Lindner
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 25.09.2018, 18:56
Lock Lock ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2016
Beiträge: 164
Standard "Sachsen"

Hallo Dunkelgraf

Als gebürtiger Sachse hab ich, da noch ein par Anmerkungen. Im groben hast Du recht, wobei Die Thüringer Erbteilungen sind noch etwas verworrener.


Aber Das Archiv in Magdeburg ist eine Zweigstelle des Landesarchiv Sachsen-Anhalt (Hauptarchiv in Potsdam) und Sachsen-Anhalt hat mit Sachsen nun gar nix zu Tun.


v.G. Gerhard
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 25.09.2018, 20:46
johannchristoph johannchristoph ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2015
Beiträge: 33
Standard

Hallo,

ich suche nach Informationen über eine Karoline Freund. Sie wurde am 1. März 1864 in Suhl geboren. Mit wem war sie verheiratet und hatte sie Kinder?
Bin für jede Hilfe dankbar!

viele Grüße Andrea
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 25.09.2018, 21:09
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 442
Standard

Zitat:
Zitat von Lock Beitrag anzeigen
Hallo Dunkelgraf

Als gebürtiger Sachse hab ich, da noch ein par Anmerkungen. Im groben hast Du recht, wobei Die Thüringer Erbteilungen sind noch etwas verworrener.


Aber Das Archiv in Magdeburg ist eine Zweigstelle des Landesarchiv Sachsen-Anhalt (Hauptarchiv in Potsdam) und Sachsen-Anhalt hat mit Sachsen nun gar nix zu Tun.


v.G. Gerhard

Du hast natürlich recht, aber die ganze Geschichte lässt sich kaum in einem kurzen Abschnitt zusammenfassen. Mir gings wirklich nur darum grob das wichtigste zusammen zufassen. Die Grenzen der Herzogtümer änderten sich ständig und ständig wurde ein Amt mal dahin und dann wieder dorthingeschlagen. Wenn Du das ganz genau verfolgst, wirst Du wahnsinnig dabei.

Gut, aber dann auch noch den Unterschied zwischen der Landeskirche Sachsen und der landeskirchlichen Provinz Sachsen (wozu das heutige Sachsen-Anhalt gehört) zu erklären, erschien mir aber dann noch verwirrender.


Dunkelgraf
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf

Geändert von Dunkelgraf (25.09.2018 um 21:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:04 Uhr.