#1  
Alt 29.06.2017, 14:22
hanshuizing hanshuizing ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2011
Ort: Meppel, Holland
Beiträge: 65
Beitrag konzentrationslager Fürstenau

Hallo,

Wo finde ich Information über Konzentrationslager Fürstenau? Gibt es noch Listen mit Namen? Und Vielleicht auch Bilder? Wie sah es aus?

Ich bedanke mich im voraus.

Hans Huizing
Holland
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2017, 11:14
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 242
Standard

Hallo Hans,

bei meiner Recherche im Internet finde ich nichts zu einem KZ in Fürstenau (es gibt offensichtlich auch mehrere Orte in Deutschland mit diesem Namen). Möglicherweise war es ein Außenlager eines größeren KZ?

Aber mein Tipp für die ersten Anlaufstellen:
Suchdienst ITS-Arolsen: https://www.its-arolsen.org/
Suchdienst Rotes Kreuz: https://www.drk-suchdienst.de/de/suc...iter-weltkrieg

Hilfreich sind auch of die Landes-, Kreis- und Stadtarchive der betreffenden Region. Aber da ich nicht weiß, um welches Fürstenau es sich handelt, kann ich da jetzt keine Links nennen.

Viel Erfolg bei der Suche

Gruß

Florek
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.07.2017, 19:44
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 242
Standard

Hallo Hans,

also laut Wikipedia gibt bzw. gab es sehr viele Fürstenaus im heutigen Deutschland und im heutigen Polen.

Also bei einer groben Suche im Internet finde ich immer noch kein Konzentrationslager in einem Fürstenau. Aber es kämen mindestenszwei Kriegsgefangenenlager in Frage, die sich in der Nähe eines Fürstenaus befanden:


Höxter/Fürstenau in NRW: http://www.feuerwehr-hoexter.de/eins...uerstenau.html



Fürstenau Polnisch-Preußen http://www.danzig.org/pl/gallery/?ca...ry-img-id=9927



Gruß


Franek
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.07.2017, 14:47
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.207
Standard

Hallo Hans

Geht es um ein Konzentrationslager in Fürstenau selbst oder könnte es auch an einem anderen Ort in der Umgebung von Fürstenau gelegen haben?

Oder geht es um KZ-Häftlinge, die bei Fürstenau ums Leben kamen? Ich habe von KZ-Häftlingen gelesen, die auf dem Todesmarsch bei Fürstenau starben.

Florek hat zwei der wichtigsten Anlaufstellen bereits erwähnt. Falls es um jüdische KZ-Häftlinge geht, sollte man auch bei Jewish-Gen und Yad Vashem nachschauen.

Gruss

Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.07.2017, 11:36
hanshuizing hanshuizing ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.10.2011
Ort: Meppel, Holland
Beiträge: 65
Standard

Hallo Florek und Svenja,

Danke für Euere Reaktionen!

Das Lager war ein Arbeitslager von der Organisation Todt, wo auch viele Polnische Zwangsarbeiter waren. Hier wurden V1 en V2 produziert. Das Lager soll in der Nähe von Fürstenau gewesen sein. Wo das Lager genau gewesen ist kann mei Vater sich leider nicht erinnern. Aber es war nicht weit von der Holländischen Grenz. Mein Vater redete damals von einem Totenmarch. Und dann sind sie mit einige Freunde entkommen.
Suchdienst ITS-Arolsen und Suchdienst Rotes Kreuz habe ich schon versucht, aber leider ohne Erfolg.

Grüsse,

Hans
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.07.2017, 12:24
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 242
Standard

Hallo Hans,in dem Fall Tippe ich auf das Fürstenau im Landkreis Osnabrück im heutigen Niedersachsen, das ist einigermaßen nahe zu den Niederlanden.

Bei der Suche in Google finde ich zwar nichts, was direkt über ein Lager und eine V1/V2 Produktion in Fürstenau aussagt, aber zumindest jede Menge Zeitungartikel über Zwangarbeit in Osnabrück, Fürstenau und der Umgebung.

Versuch doch mal die Gedenkstätte Osnabrück zu kontaktieren, vielleicht wissen die etwas. Auch eine Möglichkeit wäre die Seite Zwangsarbeit in Niedersachsen und das Zwangsarbeiterarchiv.

Viel Erfolg

Gruß

Florek

Geändert von Florek (19.07.2017 um 13:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.07.2017, 13:10
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 1.993
Standard

Hallo, eine knifflige Suche des Ortes,

soweit ich noch geschichtlich weis, wurde die V1 erstmals in Peenemünde entwickelt und getestet, danach wurde aufgrund der Bombadierung durch die Allierten die Produktion der V1 und V2 - Raketen in das unterirdische Stollensystem im Harz bei Nordhausen (Mittelbau-Dora) verlegt unter Zwangsarbeit und Tod tausender
Häftlinge aus dem benachbarten KZ.
Von einer V1 und V2- Produktion in der Nähe der holländischen Grenze habe ich noch nichts gehört.
Im Internet kann man sich über die V1 und V2-Produktionsstätten Informationen einholen.....

Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.07.2017, 13:33
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.636
Standard

Hallo,

wir nähern uns: http://www.albertusperk.nl/eigenperk...20Bramsche.pdf

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.07.2017, 14:24
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 242
Standard

Hallo Matthias,

zumindest bezüglich der sogenannten V1 (Fieseler FI 103) weiß ich mittlerweile aus persönlicher Familienforschung, dass zumindest die Produktion einiger Teile wohl auch dezentral erfolgte. Meine Großmutter musste in Reutlingen (im heutigen Stadtteil Betzingen) in einer Fabrik arbeiten wo die Tragflächen und die Seitenleitwerke für die V1 hergestellt wurden. Zuvor war sie noch in der sogenannten KDF-Stadt, vermutlich ebenfalls in der Produktion für V1-Teile im Werk aus dem später das Volkswagenwerk wurde. Meine Großmutter wurde also gegen Ende des Krieges an einen anderen Ort verlegt, ich vermute also zusammen mit der Auslagerung eines Teils der Produktion. Laut Wikipedia fand die Produktion der Teile aus der die V1 zusammengebaut wurde bei über 50 verschiedenen Firmen statt.

Vielleicht fand auch im Raum Osnabrück also ebenfalls nicht die Haupt- bzw. Endmontage der V1 (oder V2) sondern eben die Produktion von einfacheren Teilen (gerade die V1 war eigentlich eine sehr simple Konstruktion).

Für Osnabrück bin ich auf Hinweise eines Arbeitsumerziehungsalgers Ohrbeck sowie auf ein Zwangsarbeiterlager Hüggel I und II gestoßen sowie hinweise auf Rüstungsbetriebe.

Gruß

Florek

Nachtrag:
Da die V1 zu Anfangs im KDF-Wagen-Werk zusammengebaut wurde und die Teilelieferer mit dem Hauptwerk zusammenarbeiten musst, könnte es auch hilfreichsein bei VW nachzufragen. Vielleicht wissen die etwas von einem Zulieferer oder Außenwerk in der Gegend um Osnabrück?

Volkswagen Aktiengesellschaft
Historische Kommunikation
Brieffach 1974
38436 Wolfsburg
Email: history@volkswagen.de

Geändert von Florek (19.07.2017 um 16:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.07.2017, 00:52
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 1.993
Standard

Hallo, Florek,

Du hast damit schon Recht, daß es viele zusätzliche Firmen an verschiedenen Orten gab, die Produktionsteile für diese Raketen hergestellt haben, der Zusammenbau erfolgte dann an einer zentralen Stelle, meist unter Tage in speziellen Stollen....


Gruß
Mathias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
fürstenau , konzentratioslager

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:18 Uhr.