#1  
Alt 15.05.2019, 00:10
jpbusman jpbusman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2018
Beiträge: 132
Standard gesucht: Eltern von Johan Caspar Buschman († 15.12.1758, Lippstadt)

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: anfang 18. Jh
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Lippstadt
Konfession der gesuchten Person(en): reformiert
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Archion
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo,

Ich bin auf der Suche nach den Eltern von Johan Caspar Buschman (15.12.1758), Krämer, Diaconus und Senator zu Lippstadt. Er wurde am 31 [sic] .04.1722 konfirmiert und legte am 21.04.1730 den Bürgereid ab als “eines Bürgers Sohn”. Er heiratet zweimal und läßt seine Kinder reformiert taufen:
07.05.1730 Anna Maria Margretha Höer ( 22.08.1735)
- Johan Heinrich (27.02.1733 - 19.02.1735)
19.02.1736 Anna von Recklinghausen (01.01.1701 - 28.03.1762)
- Johanna Margaretha Elisabeth (16.01.1737 - 17.02.1737)
- Anna Wilhelmina (26.04.1738 – 15.04.1758)
- Johan Conrad (26.04.1738 -
- Johan Peter (04.08.1740 – 07.08.1740)
- Johan Jacob (04.08.1740 – 09.08.1740)
- Johan Friedrich Tobias (04.07.1742 – 11.11.1742)
Mögliche Väter wären Weißgerber und Ratsverwanderter Otto Buschman oder Weißgerber und Diaconus Christoph Buschman, beide stammend aus Rheda und Bürger zu Lippstadt, aber leider kann ich keinen Tauf finden in den Kirchenbüchern von Lippstadt.
Ich hoffe, andere Forummitglieder haben noch Lösungsansätze.
Vielen Dank!

Peter
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.05.2019, 07:51
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 1.333
Standard

Hallo Peter,

Details zum Krämer, Diaconus und Senator zu Lippstadt Johann Caspar Buschmann [auch Bussman] (^15.12.1758 in Lippstadt) finden sich bei GENEANET.
vgl. https://gw.geneanet.org/anaesthetist...spar&n=bussman

Zwei Kindstaufen könnten interessant sein:

1736 den 16 - liesen der Krämer Joh. Caspar Bussman, und seine Haußfrau Anna gebohrene Von Recklinghausen eine Tochter tauffen Johanna Margaretha Elisabeth genant ward, Gevattern waren Frau Assmans, Frau Sick... von Rheda und Frau Bürgermr Gromé.

1738 Aprilis den 25 - liesen der Diaconus Johan Caspar Bussman, und seiner Haußfrau Anna gebohrene Von Recklinghausen Zwillinge namlich einen Sohn und eine Tochter tauffen, wessen der Sohn Johan Conrad, von unßerem Richter Conrad Müller, und die Tochter Anna Wilhelmina von der Frau Witwe Qualenbrinck als Großmutter von ... zur Tauffe gehalten wurden.

Da die Witwe Qualenbrinck die Großmutter der Anna Wilhelmina Bussmann war könnte sie die Mutter des Johann Caspar Buschmann oder der Anna von Recklinghausen gewesen sein, welche nach dem Tod ihres ersten Ehemanns (des Großvaters) dann einen N.N. Qualenbrinck geheiratet haben könnte, sofern dies nicht ihr „Mädchenname“ war.

Insoweit könnte es sinnvoll sein, in den Kirchenbüchern von Rheda und Lippstadt nach April 1738 den Sterbeeintrag dieser Witwe Qualenbrinck zu finden und zudem die QUALENBRINCK-Trauungen ab 1700 zu analysieren.

Auch „Frau Sick…. von Rheda“ könnte (muss aber nicht) einen familiären Bezug haben.

Der mögliche Kandidat für die Vaterschaft, der Ratsherr und Diakon der reformierten Gemeinde Hans Otto Buschmann (*1632 in Rheda; ^1713 in Lippstadt) war wohl viermal verheiratet:
vgl. https://gedbas.genealogy.net/person/show/1217432995

Insoweit waren sowohl Otto Buschmann als auch Christoph Buschmann Diakonus gewesen, so dass beide als Vater des Krämers, Diaconus und Senators zu Lippstadt Johann Caspar Buschmann in Betracht kommen.

Zwar dürfte die Familie reformiert gewesen sein. Gleichwohl könnte es sinnvoll sein, bei ARCHION außer dem ref. Kirchenbuch von Lippstadt auch die anderen ev. Kirchenbücher von Lippstadt (von Jacobi, Nicolai, Kleine Marien und Große Marien) sowie das Kirchenbuch von Rheda nach Einträgen zu BUSCHMANN und BUSSMAN in der Zeit von 1700 bis 1720 zu durchsuchen, um Spuren oder Querverbindungen zu finden sowie Einträge zu Christoph Buschmann (Trauung, Taufen von Kindern, Begräbnis).

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.05.2019, 13:04
jpbusman jpbusman ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.04.2018
Beiträge: 132
Standard

Hallo Ralf,
vielen Dank für Deine Antwort!

Der Geneanet-Stammbaum ist meiner; ich hatte allerdings Qualenbrinck-Spur nicht verfolgt... Die "Frau Witwe Qualenbrinck als Großmutter von väterl. Seite" ist wohl "Anna Holtmanns seel. Otto Buschmanns nachgelassene Witwe" (Otto Buschman wurde am 27.07.1713 begraben), die am 08.04.1714 Johan Caspar Qualenbrinck, Sohn von Wilhelm Qualenbrinck heiratete.
Die letzte mir bekannte Heirat von Otto Bußman war 06.10.1695 in der Lippstädter Nikolaikirche mit "Anna Creusen". Es folgt im April 1708 noch die Taufe (reformiert) von Tochter Anna Margaretha († 20.12.1710), wobei die Mutter nicht erwähnt wird: "ließ Otto Buschmann Bürger und Ratsverwandter hieselbst ein Kind tauffen und es Anna Margaretha nennen. die Taufzeugen waren Herr Glöwing unser Schul-Rector Hr. Amtsmann Becks Hausfrau, Jungfer Margaretha Brulandt". Ich versuche nochmal in den anderen Kirchenbüchern Lippstadts weitere Taufen in der Periode 1695-1708 zu finden.

MfG,
Peter
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.05.2019, 18:34
jpbusman jpbusman ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.04.2018
Beiträge: 132
Standard

zusätzliche Informationen:

Die Geschichte von Otto Buschman bleibt noch ein wenig rätselhaft

Zunächst gibt es vier reformierte Taufeinträge in Lippstadt:

28.06.1663 - Johanna Gertrud. Otto Bussmann (& Catharina Cötters) - ist Otto Bussmanns und Catharina Köllers Tochter getauft und genannt Johanna Gertrud. Gevattern Henrich Bussmann Johanna Henrichs und Gertrud Köllers
19.02.1665 - ist Otto Busmanns und Catharina Cötters Tochter getauft und gennant Anna Maria. ( 09.03.1667)
15.04.1668 - ist des Provisoris hiesiger Gemeinde Otten Bussmann und Catarina Cöllers Tochter getauft und genannt Catharina Elisabeth. Gev. Fried. Fahle Bürger alhier zu Lippstadt, Catarina Bussmann, Elisabeth Witte
31.12.1671 - ist Otto Russmann ein Töchterchen getauft und genant An. Elisabeth. Gevattern: Christoph Vette uxor, Georg Volberg uxor, Christoph Russmann

dann folgen 3 Einträge im Bestattungsregister:
18.03.1673 – Mr Otto Busmann ein Töchterlein
30.04.1673 – Otto Bussmann bürtig aus Rheda
25.12.1673 – Ist Otto Bussmanns Frau auf unseren Kirchhof begraben

Dann folgen 3 weitere reformierte Taufeinträge:
27.12.1677 / 06.06.1678 - ist Otto Buschmanns Söhnchen getauft Johan Arend. Gev.: Johannes Matthias Tribbler von Rheda, Arnold Wenber von Rheda, Anna Christina Hünefeld von Rheda
06.11.1681 / 16.11.1681 - ist Otto Bussmanns Töchterlein Anna Catharina getauft, Gev. Berend Cörving von Rheda, Anna Buschmann genandt Vogt von Rheda, Catharina Eecking des Wallmeister Frau
02.03.1684 / 12.03.1684 - ist Otto Bussmann Sohnchen Johann Henrich getauft. Gerigtschreiber Peter Schmitz Frau Clara, Henrich Bruland

Im Jahre 1688 stirbt seine Frau bei der Geburt:
05.10.1688 - in der Nacht ist Anna Margaretha Wennbers, Otto Buschmanns, hiesigen Bürgers und Rathsverwandten Ehefrau über der Geburt ihres fünften Kindes, das auch nicht zur Welt gebracht ist Todes verblieben und an dem darauf folgenden Freitage d.d. 7ten Octbr war mit einer Predigt begraben worden, ihres Alters 40 Jahr
[Es fehlt noch die Trauung und die Geburt des 4. Kindes…]

Im darauf folgende Jahr heiratet Otto zum 3. Mal in Rheda:
16.06.1688 - Otto Buschman und Anna Elsebein Emsmans
und im darauf folgenden Jahr eine Tochter taufen lassen
15.10.1689 - hat Otto Buschmann krankes Töchterchen in seinem Hause taufen und selbigen Margaretha Catharina nennen lassen. die Gev. waren Christ. Buschmann vor Henrich Tomrechs von Rheda, Henrich Kösters Hausfrau Catharina

Die Ehefrau stirbt im Jahre 1695:
21.04.1695 ist Elsaben Elsmann, Otto Busmanns Hausfrau 2ter Ehe am Tage und mit sonst behörigen und gewohnlichen Ceremonium auf unseren Kirchhof begraben wurde, ihres Alters 44 Jahr
Es wir also explizit erwähnt, daß Elsaben die 2. Ehefrau ist, entsprechend wäre der Otto, der mit Catharina Cöllers verheiratet war ein anderer, zumal im Jahre 1673 ein Otto Bussman zu Lippstadt begraben wird.

Die dritte Ehe wurde bereits erwähnt. Otto stirbt im Jahre 1713:
27.07.1713 wurde Johann Otto Buschmann Bürger und Rath verwandter hieselbst auch unserer Kirchen vormahliger Diaconi auf unserem Kirchhof bei Tage mit gewohnlicher Ceremonien auch einer aus Off. 90 v. 10 gehaltenen Leichpredigt begraben. alt 81 Jahr.

seine Witwe stirbt im Jahre 1745:
24.03.1745 - ward nachmittags nach gehaltener Parentation begraben unseres gegenwärtigen Kirchen-Receptoris Mutter Anna gebohrene Holtman erst verehelichte Buschmann und hernach verehelichte Qualenbrinck. ihres Alters 75 Jahr und beijnahe zweij Monat

leider, immer noch keinen Taufeintrag für einen Sohn Johan Caspar gefunden in Lippstadt



Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.05.2019, 19:26
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 1.333
Standard

Hallo Peter,

das ist doch schon ein Riesenschritt voran!

Denn die Anna Qualenbrinck, verw. Buschman, geb. Holtman (*um Jan. 1670, ^24.03.1745 in Lippstadt), welche als Witwe und Großmutter Taufpatin bei der Taufe der Anna Wilhelmina Bussman am ~25.04.1738 in Lippstadt war ist offenbar ganz eindeutig die Mutter des Johann Caspar Buschman [auch Bussman] (^15.12.1758 in Lippstadt).

Da sie in [ihrer] 1. Ehe mit Otto Buschman (*um 1632, ^27.07.1713) verheiratet war steht auch fest, dass Otto Buschmann und nicht Christoph Buschmann der Vater des Johann Caspar Buschman [auch Bussman) war.

Der Pate [Gevatter] Christoph Russmann [Bussmann, Buschmann] bei der Taufe der Anna Elisabeth Bussmann am ~31.12.1671 dürfte wahrscheinlich ein Bruder des Otto Bussmann gewesen sein, zumal er nochmals am ~15.10.1689 Pate bei der Taufe der Margaretha Catharina Buschmann war.

Da die 2. Ehefrau des Otto Bussmann, die Anna Elsebein Elsmann [Emsman] am ^21.04.1695 in Lippstadt beerdigt wurde, dürfte die 3. Heirat des Otto Bussmann mit Anna Holtmann frühestens Mitte1695 erfolgt sein.

Aller Voraussicht nach sind aber in der Zeit von 1695 bis 1713 weitere BUSSMAN-Kinder in Lippstadt getauft worden; insbesondere der gesuchte Johann Caspar Buschman (*um 1708).

Existieren noch die alten Leichenpredigten aus Lippstadt? Darin sind nämlich manchmal auch Hinweis auf Angehörige und Lebensumstände enthalten.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
buschman , buschmann , bussman , lippstadt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.