#1  
Alt 25.01.2018, 00:17
Benutzerbild von Motorina
Motorina Motorina ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2014
Ort: In der Hauptstadt
Beiträge: 54
Standard Gibt es Listen über die U-Boot-Besatzungen für 1944?

Kann mir jemand helfen, mehr über einen Verwandten herauszufinden, von dem ich nur ein paar Krümmelchen weiß:
Name: Franz Gießler
Geboren: 5. Juli 1919 in Gremmelsbach/Schwarzwald
Getötet: 23. Juli 1944
Er soll U-Boot-Fahrer gewesen und irgendwo bei Narvik ums Leben gekommen sein. Von Beruf war er Bäcker und Konditor.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.01.2018, 00:47
Benutzerbild von AUK2013
AUK2013 AUK2013 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2013
Ort: Phoenix See
Beiträge: 491
Standard

Hallo,

ich habe mal hier nachgeschaut:

http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/...Ausf%C3%BChren

Ein Franz Geißler / Geissler ist aber nicht dabei.

Gruß

Arno

Geändert von AUK2013 (25.01.2018 um 00:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.01.2018, 09:27
Benutzerbild von Deisterjäger
Deisterjäger Deisterjäger ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2013
Ort: Amt Calenberg - Kgr. Hannover
Beiträge: 1.159
Standard

Moin Motorina,

es wäre schön wenn auch Du die Netiquette beachten würdest.

Nun zu deiner Anfrage, ist der Geburtsort Gremmelsbach wenn ja ist dort beim Volksbund http://www.volksbund.de/graebersuche.html auch nichts zu finden.
__________________
Viele Grüße vom Deisterrand
Harald
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.01.2018, 11:20
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.059
Standard

Guten Morgen Motorina,

der einfachste und schnellste Weg um an mehr Informationen zu kommen wäre:

Fordern Sie bitte eine Geburtsurkunde (Kopie aus dem Buch für Geburten beim zuständigen Standesamt) an.
Vielleicht ergeben die Randbemerkungen noch Hinweise für Ihre Suche.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.01.2018, 18:56
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.059
Standard

Hallo Motorina,

haben Sie es hier schon mal versucht:
https://www.ubootehrenmal.de/web3/
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.01.2018, 19:25
JürgenP JürgenP ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 373
Standard

Moin Motorina,

wie sicher ist denn die Aussage, daß der Gesuchte U-Boot-Fahrer war?
Falls Du es nicht sicher weißt, dann führt kein Weg an einer WASt-Anfrage vorbei.
Laut dem U-Boot-Archiv von Horst Bredow (Cuxhaven) sind am Todestag keine U-Boote gesunken. U 212 ist am 21.07.1944 im Ärmelkanal südöstlich von Brighton versenkt worden. Auf dem Boot war der Gesuchte nicht.
Wenn der Gesuchte mit Sicherheit U-Boot-Fahrer war, dann solltest Du in jedem Fall das U-Boot-Archiv von Horst Bredow anschreiben, dieses ist zumindest in Deutschland das größte Archiv in Sachen U-Boot.
http://dubm.de/

Herzliche Grüße Jürgen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.05.2019, 19:33
Benutzerbild von Motorina
Motorina Motorina ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.11.2014
Ort: In der Hauptstadt
Beiträge: 54
Standard Franz war kein U-Bootfahrer er war Infanterist

Hallo alle zusammen,
ich brauche nochmal die Hilfe alle hier versammelten Experten:
Meine Familie ging davon aus, dass Franz Gießler, der mit 23 Jahren fiel, U-Bootfahrer gewesen ist. Warum? Es gab ein Foto, was nicht mehr auffindbar war, auf dem Franz auf einem Felsen am Meer aufgenommen war. Deshalb dachten man: Narvik.
Wunder über Wunder, das Foto wurde doch noch gefunden und die Hintergründe zum Tod von Franz lieferte das Bundesarchiv.

Franz wurde höchstwahrscheinlich in der 2. Kompanie des Infanterie-Ersatz-Batallions 355 ausgebildet, seine Grundausbildung. Seine Erkennungsmarke: 1342. Danach wurde er ins Infanterie-Grenadier-Batallion 355 abkommandiert.

Gefallen ist er dann am 23. Juli 1944 in Czumow/Gebiet Kobel/Ukraine.

Nun kommt die Frage: Kann dieses Foto in Narvik entstanden sein? War das ein häufiges Sujet für Soldatenfotos, die man dann nach Hause sandte? Kann mir nicht vorstellen, dass Franz in seiner Freizeit einen Profifotografen engagiert hat, um diese Aufnahme zu machen.

Kann jemand was zu dem Foto sagen?
Franz Giessler Foto aus der Gaststube der Staude.jpeg
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.05.2019, 20:39
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.720
Standard

Hallo,


die Geschichte dieser Einheit http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...en/214ID-R.htm passt zu Deinen Informationen: erst Norwegen, dann Ukraine.


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.05.2019, 10:08
Ric29 Ric29 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2018
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von Motorina Beitrag anzeigen
Nun kommt die Frage: Kann dieses Foto in Narvik entstanden sein? War das ein häufiges Sujet für Soldatenfotos, die man dann nach Hause sandte? Kann mir nicht vorstellen, dass Franz in seiner Freizeit einen Profifotografen engagiert hat, um diese Aufnahme zu machen.

Kann jemand was zu dem Foto sagen?
Anhang 110296
Da wird statistisch gesehen in jeder Einheit jemand dabei gewesen sein, der einen Fotoapparat im Gepäck hatte. Das waren dann Hobbyfotografen. Da wurde dann natürlich ordentlich fotografiert und die entwickelten Bilder verschenkt, an die Personen, die abgelichtet sind. Deswegen haben so viele noch vereinzelte Fotos von ihren Großvätern an der Front, aber keine komplette Fotoserie.
Je nachdem, wie gut der Hobbyfotograf mit seiner Kamera umgehen konnte und welches Modell er sich leisten konnte schwankt die Qualität solcher Aufnahmen natürlich enorm.
Ich habe geerbte Fotos, die sind auch wunderschön in Szene gesetzt, aber mit einer minderwertigen Kamera, aber auch sehr schlechte Szenen mit einer sehr hochwertigen Kamera.
In der Bildgestaltung wurde sich natürlich oft danach gerichtet, was in den Propagandamagazinen zu sehen war. "Hängt euch mal dort an den Fels" könnte durch irgend ein Foto aus der Zeitung inspiriert sein, oder auch nicht.

Liebe Grüße
Ric
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
narvik; , u-boot-besatzung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:35 Uhr.