Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 28.03.2023, 23:23
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.806
Standard

Hallo Jean-Loup,

diese beiden Sachen habe ich gefunden:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kurt Günther 1.jpg (142,7 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg Kurt Günther 2.jpg (228,8 KB, 25x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Jeder Mensch hat etwas, was ihn antreibt.
Manchmal findet man, was man sucht. Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer, das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.03.2023, 12:45
Jean-Loup Jean-Loup ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 12
Standard

Danke Dieter. Diesen Dokumenten habe ich auch schöne gefunden, und sie sind in die Video auch.
Mit die Video, hoffe ich das jemand ein Sterbebild finden wird.

JL
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.03.2023, 18:17
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.806
Standard

Hallo Jean-Loup,

ich habe heute beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge angerufen, dort liegen leider keine Angaben zu Angehörigen von Kurt Günther vor.

Man sagte mir, als über 30-jähriges förderndes Mitglied, daß Du deswegen auch schon mal dort angerufen hast.

Schade, die Spur führt leider ins nichts.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Jeder Mensch hat etwas, was ihn antreibt.
Manchmal findet man, was man sucht. Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer, das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.03.2023, 22:59
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 2.396
Standard

Hallo Jean-Loup!

Ich finde es toll, daß Du Dich so um die Suche nach den Angehörigen von Kurt Günther bemüht hast. Vor allem auch, daß Du schon so lange (seit 2017) an dieser Geschichte dran bist, ist bemerkenswert.

Ein paar Dinge haben sich seit 2017 geändert. Wir wissen heute genaueres über den Bestand des Standesamtes in Löwenberg. Die polnischen Archivare haben es hier zusammengestellt.

1. Kurts Geburtsurkunde vom 15. Juni 1912 wurde also vernichtet. Nur ein Namensindex von 1903-1940 (Signatur: 83/86/0/-/48) ist noch vorhanden. Da ist nur Vorname und Nachname und Geburtsdatum und die Urkundennummer enthalten. Das hilft Dir nicht.

2. Kurts Heiratsurkunde, wenn er denn im Standesamt Löwenberg geheiratet hat, wurde also auch vernichtet. Auch hier ist nur ein Namensindex von 1903-1940 (Signatur: 83/86/0/-/6) noch vorhanden. Da könnte man überprüfen, ob es einen Eintrag zu "Kurt Günther" gibt. Dann hast Du den Geburtsnamen seiner Ehefrau Magdalena. Sammelakten oder Belegakten zu den Heiraten blieben bis 1935 erhalten. Kurt war aber Jahrgang 1912. Ich vermute daher, er hat nach 1935 geheiratet.

3. Kurts Sterbeurkunde befindet sich nicht im Archiv. Wir bereits mitgeteilt, soll es noch Sterbeurkunden der Jahre 1944 und 1945 im polnischen Standesamt Lwówek Śląski geben. Dort hast Du scheinbar noch nicht nachgefragt. Deine Anfrage damals ging an den Bürgermeister der Stadt. Das Standesamt mit Adresse ist hier. Kurt starb im August 1944. Es ist daher fraglich, ob sein Tod in Frankreich noch bis zum Frühjahr 1945 an das bis dahin deutsche Standesamt Löwenberg gemeldet wurde. Ein entsprechender Vermerk fehlt ja leider auf der WAST-Karteikarte. Auch ist es fraglich, ob die polnischen Standesbeamten für Dich die Sterbeurkunden von August 1944 bis vielleicht April 1945 durchsehen.

Deine wichtigste Angabe ist der Hinweis auf Kurts Ehefrau Magdalena. Sie wohnte in Löwenberg, Markt 16. Eine andere Angabe lautet Gartenstr. 1. Nach dem Löwenberger Adressbuch von 1940 wohnte ein Kurt Günther, Postfacharbeiter, in der Gartenstr 2. Das wird also der richtige sein. Als Postfacharbeiter könnte er mit Telefontechnik zu tun gehabt haben. Er war ja später in der Nachrichten-Batterie des Flakregiments in Frankreich tätig.

Magdalena Günther war nach dem Krieg in der Kleinstadt Eisfeld in Thüringen bei einer Frieda Günther in der Coburgerstr. 70 gemeldet. Mehr hast Du bisher nicht von ihr erfahren. Daß Frieda die Mutter von Kurt Günther war, ist ja nur eine Annahme. Der Name Günther war aber so häufig im Landkreis Löwenberg, daß sie auch eine Tante sein könnte.

Unsere Frieda Günther steht nicht im Löwenberger Adressbuch. Die dort erwähnte ist eine andere.

Man müßte die Heimatortskartei Niederschlesien, hier für Löwenberg, im Bundesarchiv in Bayreuth überprüfen. Dort könnte vermerkt sein, wohin Magdalena Günther von Eisfeld aus verzogen ist. Vermutlich haben Kurt und Magdalena 1939 geheiratet. 1940 hatte Kurt ja einen eigenen Hausstand. Ich würde es nicht ausschließen, daß die beiden bis 1944 mindestens ein Kind hatten. Auch das könnte in der Heimatortskartei vermerkt sein.

Weil die Bearbeitung in Bayreuth sehr lange dauert, könntest Du es auch in Hannover bei der Heimatstube Löwenberg versuchen. Die haben dort ein Verzeichnis der vertriebenen Löwenberger für die Jahre 1946 und 1949.

Cordialement
Manni
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.04.2023, 21:38
Jean-Loup Jean-Loup ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 12
Standard

Vielen Danke für diese wichtige Auskunft. Ich muss probieren mit die Bundesarchiv in Bayreuth und mit der Heimatstube Löwenberg kontakt zu nehmen.

Der Problem is das ich kein Geburstdatum oder Geburtsname von Magdalena Günther kenne, und es ab sicher viele.

Die Video hat youtube nicht gefällt (Film von Toten und verwundeten), und ich habe deshalb ein neues gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=9a4StqX0v4Y

Geändert von Jean-Loup (03.04.2023 um 21:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 03.04.2023, 23:30
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 4.863
Standard

Zitat:
Zitat von Jean-Loup Beitrag anzeigen
Danke, Dieter. Dieses Dokument habe ich auch schon gefunden, und es ist auch in dem Video.

Mit die Video, hoffe ich, dass jemand ein Sterbebild finden wird.

JL
War er denn katholisch?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.04.2023, 10:58
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 2.396
Standard

Zitat:
Zitat von Jean-Loup Beitrag anzeigen
Der Problem is das ich kein Geburstdatum oder Geburtsname von Magdalena Günther kenne, und es ab sicher viele.
Ich gehe davon aus, daß die Angaben:

Günther, Magdalena, Löwenberg, Kreis Löwenberg, Regierungsbezirk Liegnitz, Niederschlesien, Gartenstr. 1 oder 2 oder Markt 16

ausreichend sind, um sie im Bundesarchiv Bayreuth oder in der Heimatstube Löwenberg in Hannover zu finden.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05.04.2023, 07:40
Jean-Loup Jean-Loup ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 12
Standard

Ich weis nicht was sein Religion war, aber inzwischen habe ich erfahren das sein 2 Grossvater Judische waren.
Ich wird Kontakt mit Bayreuth und Hannover nehmen.

JL
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05.04.2023, 07:53
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 4.863
Standard

Hallo Jean-Loup,

Sterbebilder gibt es nur bei Katholiken.

Herzliche Grüße und viel Erfolg
wünscht Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 07.04.2023, 11:50
Jean-Loup Jean-Loup ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 12
Standard

Sind Sie davin sicher, auch für gefallene Soldaten?
Ich bon mich niemals für die Religion von "meine" Soldaten interessiert, aber fast alle die Familie haben Sterbebildern, auch von SS Soldaten, usw.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1944 , günther , krieg , löwenberg , löwenberg günther , paris

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:10 Uhr.