#11  
Alt 29.03.2021, 11:18
Su1963 Su1963 ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 383
Standard

Zitat:
Zitat von Schrumpftalstein Beitrag anzeigen
Wie haltet ihr es mit OFB?

Auch wenn ich mich mit der Frage eventuell blamiere :

Was genau sind OFB?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.03.2021, 11:32
wrdc47 wrdc47 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2018
Ort: Burgstädt
Beiträge: 136
Standard KBs

Ich stimme ja vollkommen zu, daß man alle Daten, die man in seinen Stammbaum aufnimmt, auch belegen kann. Aber leider gibt es auch da Probleme. Ich brauchte eine Auskunft aus einem KB, das nicht öffentlich zugänglich ist, sondern man nur Auskünfte über das Pfarramt erhält. Am Ende der Auskunft stand dann "Vorstehende Angaben werden hierdurch gemäß oben genannten Jahrgang und Nummer amtlich bestätigt." Soweit so gut, allerdings war die Trauung des Vaters auf dem Taufregisterauszug 55 Jahre nach der Taufe des Sohnes und der Name der Mutter war auch falsch abgeschrieben. Das heißt aber im Gegenzug, man müßte jede KB-Information, die man nicht selbst erstellt hat, ebenfalls überprüfen. Daraus ergibt sich dann natürlich die Frage, wo übernehme ich und wo prüfe ich.
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.03.2021, 11:53
Schrumpftalstein Schrumpftalstein ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2020
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Su1963 Beitrag anzeigen
Auch wenn ich mich mit der Frage eventuell blamiere :

Was genau sind OFB?
Ortsfamilienbücher. Manche Forscher haben für bestimmte Orte die Kirchenbücher einer bestimmten Zeit ausgewertet und die darin enthaltenen Personen gesammelt und in Beziehung gesetzt. Manchmal hat man Glück und findet einige Familienmitglieder, was ungemein bei der Suche hilft.
__________________
Ich suche Zumann aus Santoppen, Bischdorf oder Bischofsburg, Schiemann aus Freiheit Rößel, Stein aus Lederbach, Brohl/Ahrweiler und Düsseldorf, Heß aus Neuwied und Köln-Ehrenfeld, Dietz aus Oberelsbach und Eußenhausen/Mellrichstadt, Klein aus Kornhöfstadt/Scheinfeld, Ziegler aus Matzenbach, Meixner aus Rattelsdorf, Kupfer aus Heroldsbach, Wintgen aus Essen-Werden
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.03.2021, 13:02
Su1963 Su1963 ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 383
Standard

Zitat:
Zitat von Schrumpftalstein Beitrag anzeigen
Ortsfamilienbücher. Manche Forscher haben für bestimmte Orte die Kirchenbücher einer bestimmten Zeit ausgewertet und die darin enthaltenen Personen gesammelt und in Beziehung gesetzt. Manchmal hat man Glück und findet einige Familienmitglieder, was ungemein bei der Suche hilft.

Sehr interessant - zu meinen Orten konnte ich bisher leider noch kein solches Ortsfamilienbuch entdecken.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.03.2021, 18:52
ahnenforinfi ahnenforinfi ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2021
Beiträge: 152
Standard

Ein OFB zu Brilon konnte ich bisher auch nicht finden, aber vielleicht kann das hier


Quellen zur Geschichte der Stadt Brilon 1482-1578

https://digitale-sammlungen.llb-detm...geview/8218310


irgendwem irgendwann was helfen? Hier im Forum habe ich das nicht entdeckt, ich weiß aber auch nicht, wo ich so einen Link hier am sinnvollsten plazieren sollte?
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 29.03.2021, 19:19
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.943
Standard

Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
Eines ist mir aber nun schon seit Jahren klar, auf die Unterstützung anderer regionaler Forscher brauche ich nicht zu zählen. Viele finden es toll das man das macht und die Daten mit ihnen teilt und bedanken sich auch, hören tut man von ihnen aber dann meist nicht mehr. Von daher ist es mir auch egal was aus meiner Forschung wird, wenn meine Nachkommen das entsorgen ist es auch ok.

Hinweise auf angeblich gravierende Fehler habe ich auch schon bekommen, aber bei solch kurzen Zweizeilern ohne weitere Belege und Erläuterungen, verbunden mit der Aufforderung die Daten doch schleunigst zu ändern... Na klar, die Zeit habe ich auch noch, das mache ich doch gerne für die, die sich nicht selbst die Arbeit an einem OFB machen wollen, stattdessen gerne die Hinweise auf die Personen mitnehmen.

Die Hinweisgeber haben vielleicht 20 Datensätze ihrer Familie im Blick, maximal 20 weitere haben sie noch in diesem Zusammenhang überprüft, der OFB-Autor hat tausende Datensätze zur Verfügung die er abgeglichen hat und hat die 2 Datensätze zusätzlich gefunden die die Zuordnung des Hinweisgebers zum wackeln bringen. Und ich konnte schon einigen Leuten erklären warum ihre vermeintlich so sichere Zuordnung nix wert ist, welche Einträge sie falsch gelesen oder interpretiert haben.

Aber dazu bedarf es eben auch der Gesprächsbereitschaft untereinander, denn ich selbst bin sicher auch nicht fehlerfrei, kann meine Fehleranfälligkeit aber durch die Auswertungen und meine hinzugewonnene Erfahrung minimieren.

Hallo Malte,

es liest sich etwas ernüchternd, wenn Du schreibst, auf die Hilfe regionaler Forscher sei nicht zu zählen. Aber hast Du sie denn ins Boot genommen? Hast Du Dich mit ihnen ausgetauscht? Ja, der Ersteller eines OFB hat sicherlich weitaus mehr Datensätze im Blick als derjenige, der eine (seine) Familie erforscht. Aber dafür hat letzterer sich mit der geringeren Anzahl seiner Datensätze natürlich intensiver beschäftigen können.

Ich habe allergrößten Respekt vor der Arbeit, die sich einige machen, ein OFB zu erstellen. Ich habe aber auch festgestellt, daß OFB Fehler enthalten. Das mache ich, und ich hoffe, das ist weiter oben deutlich geworden, dem jeweiligen Autor nicht zum Vorwurf. Irren ist menschlich. Und wenn ich nun einen solchen Fehler festgestellt habe und dies melde und noch nicht einmal eine Reaktion kommt, dann muß ich mir den Schuh, daß auf die Hilfe regionaler Forscher nicht zu zählen sei, nicht anziehen. Ich habe meine Hilfe angeboten. Hätte ich auch bleiben lassen können. Werde ich zukünftig auch, zumindest dann, wenn fehlende Reaktion mir zeigt, daß meine Anregung nicht erwünscht war. Ich erwarte ja nicht, daß der Fehler sofort behoben wird, sondern nur eine Diskussion über den Sachverhalt.

Solche Diskussionen habe ich auch schon mit Autoren wissenschaftlicher Literatur gesucht. Mir ist durchaus bewußt, daß man solchen Koryphäen nicht mit Zweizeilern kommen kann, und darum mache ich das auch nicht. Aber interessanterweise kam immer eine Antwort, es ergab sich ein Schriftwechsel, und beide Seiten haben etwas mitgenommen.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.03.2021, 21:10
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 436
Standard

Wie sieht denn so ein OFB aus? Ich kann mir darunter gar nichts vorstellen.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.03.2021, 22:27
laubi07 laubi07 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2013
Beiträge: 127
Standard

Zitat:
Zitat von Gudrid Beitrag anzeigen
Wie sieht denn so ein OFB aus? Ich kann mir darunter gar nichts vorstellen.
Hallo,
hier findest Du z.B. Online-OFB da kannst Du genau sehen und Dir Vorstellen was gemeint ist.https://ofb.genealogy.net/.

Gruß Ralf
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.03.2021, 08:07
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.874
Standard

Gerade Ancestry oder Familysearch und GEDBAS sind für mich derzeit Quellen auf die ich mangels Archivbesuchen zurückgreifen kann.
Und im Grunde sind es Quellen wie alle anderen Quellen auch. Wichtig ist nur den Ursprung der Information auch so zu kennzeichnen. Deswegen sind bei mir diese Quellen entsprechend mit z.B. "Familysearch ungeprüft" gekennzeichnet.

Erst wenn ich die richtige Quelle dazu finde, dann ändere ich das.
Aber so habe ich diese Geschwister und andere entfernte Personen schon mal im Bestand und zwar an einer möglichen Position. Für mich sind sie als "ungeprüft" markiert und jederzeit über meine Quellenverwaltung abrufbar wenn ich mal wieder ins Archiv komme. Dann kann ich dort die Daten durch Daten untermauern.
Meistens sind es sowieso nur Personen aus Nebenlinien die ich problemlos löschen kann ohne deswegen graue Haare zu bekommen.
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.03.2021, 09:58
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 2.264
Standard

@Su1963: ein OFB ist ein OrtsFamilienBuch. Es hat sich also mal jemand die Mühe gemacht, über die Jahrhunderte hinweg die Familien des Ortes mit Vor- und Nachfahren aufzulisten. Chapeau!!!

Zitat:
Hovestadt Hovestatt Hovestat Hoverstat Haverstat Hawerstat
und Väter mit sieben Kindern, die wiederum sieben Kinder hatten, die auch sieben Kinder hatten … und alle Joannis, Joanni, Joducus, Joannes Joducus hießen, und alle doppelt und dreifach mit verschiedenen Schreibweisen dort aufgeführt – zuhilf -
irgendwie für mich in eine sinnvolle Ordnung zu bringen.
Kenn ich: Johannes Bug, Sohn des Johannes Bug, Sohn des Johannes Bug junioris, Sohn des Johannes Bug senioris.... Wobei ich glaube, dass da sogar noch eine Generation Johannes Bug dazwischen fehlt....

Gruß
Astrid

PS: ich habe den Vorteil, daß niemand außer mir diese Leute sucht und es weder OFBs noch Stammbäume bei den Amis gibt. Alles Heimarbeit!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:37 Uhr.