#11  
Alt 11.03.2019, 01:48
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.357
Standard 2 Geburten in 7 Monaten???

Hallo

Wie sicher kann man sein wie Zeitnah der Pfarrer die Taufen eintrug?

Ich habe in einem KB eine Taufe im März, dort wurden die Taufpaten durchgestrichen und durch zwei neue Paten ersetzt.
Dann tauchen die Paten bei der nächsten Taufe im Mai wieder auf.

Hier hat der Pfarrer wohl die beiden Taufen erst im Mai im KB eingetragen und seinen Fehler bei den Taufpaten bemerkt.

anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.03.2019, 13:30
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 377
Standard

Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
Moin,
was sind das für dunkle Ränder zur Buchmitte hin, Klebestreifen?
Sind Seitenangaben widersprüchlich? Sind die Taufeinträge sonst alle chronologisch?
LG Malte
Vielen Dank für´s Mitdenken!
Malte
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.03.2019, 21:39
AsMaik AsMaik ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 381
Standard

Ich danke allen für ihre Tipps. Leider habe ich noch keine Lösung gefunden. Aber das kommt meist unerhofft.
__________________
Steinert, Rudolph - Flöha, Langenstriegis - Sachsen
Siegel - Schneeberg, Eibenstock - Sachsen
Richter - Frankenberg - Sachsen
--------
Tomaschewski - Usdau, Soldau - Ostpreußen
Orlowski - Przellenk - Ostpreußen
--------
Bittner - Königswalde, Beutegrund - Schlesien
Stull - Mittelbielau, Qualkau, Ströbel - Schlesien
Moser - Niedersteine, Wallisfurth, Pischkowitz - Schlesien
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.03.2019, 09:04
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 21.140
Standard

Hallo AsMaik,

Die Christina kann ja auch ein Frühchen sein!
Im günstigsten Fall wäre sie dann im 7. Monat geboren worden, in ungünstigeren Fällen deutlich früher. Dann war natürlich die Überlebenschance auch nicht so hoch! Da sie im darauffolgenden Jahr gestorben ist, war sie ja keine 2 Jahre alt. Sie kann also durchaus ein schwächliches (wegen Frühgeburt) Kind gewesen sein.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.03.2019, 12:47
AsMaik AsMaik ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 381
Standard

Der Gedanke ist verständlich. Was natürlich für die Zeit extrem schwer wäre.
__________________
Steinert, Rudolph - Flöha, Langenstriegis - Sachsen
Siegel - Schneeberg, Eibenstock - Sachsen
Richter - Frankenberg - Sachsen
--------
Tomaschewski - Usdau, Soldau - Ostpreußen
Orlowski - Przellenk - Ostpreußen
--------
Bittner - Königswalde, Beutegrund - Schlesien
Stull - Mittelbielau, Qualkau, Ströbel - Schlesien
Moser - Niedersteine, Wallisfurth, Pischkowitz - Schlesien
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 13.03.2019, 14:19
Benutzerbild von Anna89
Anna89 Anna89 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Beiträge: 327
Standard

Zitat:
Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen
Hallo.

Vielleicht sind es zwei unterschiedliche Paare, die jedoch beide die gleichen Vor- und Familiennamen haben ?
Ist es ein kleines Dorf ? Ist der Familienname häufig oder eher selten ?
Handelt es sich vielleicht um zwei Brüder/Cousins mit den gleichen Vor- und Familiennamen, die unter der gleichen Adresse wohnen ?

In Ebensee gibt es mindestens zwei Paar mit dem gleichen Namen: Johann Daxner und Maria Reisenbichler - von denen jedoch nur eines zu meinen Ahnen gehört bzw. ich das beim zweiten, wenn es verwandt sein kann, nicht näher recherchiert habe.

Herzliche Grüße

Andrea
So erging es mir auch. Es gab zwei Paare mit genau denselben Namen. Hausnummern gab es zu der Zeit nicht, und trotz Hilfe eines langjährigen Ahnenforschers der mir damals half, war das Rätsel nicht zu lösen. Aufgefallen ist es mir dann auch durch zu nah aneinanderliegende Geburten.


PS: Wenn beide Kinder überlebt haben, muss es eine andere Familie oder ein Fehler sein, vermute aber ersteres. Wäre es dieselbe Familie, wäre das zweite Kind frühgeboren und hätte keine Überlebenschance dazumals.
__________________
LG Anna

Suche jegliche Informationen zu OSKAR BINNER °° META FRANKE aus Krs. Goldberg, Schlesien.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.03.2019, 16:32
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 440
Standard

Hallo,

wenn es das selbe Paar ist, muss sie kurz nach der Entbindung wieder schwanger geworden. Das erhöht wohl auch das Risiko auf eine Frühgeburt. Ab der 34. Woche spricht man von einer späten Frühgeburt und die können durchaus auch ohne Brutkasten etc. überleben.

Aber zwei namensgleiche Paare sind natürlich genauso möglich, ebenso wie ein Fehler des Pfarrers. Ich hatte mal einen, der hat bei einer Taufe die Paten als Eltern eingetragen und die Eltern als Paten.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.03.2019, 20:23
Andrea1984 Andrea1984 ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 905
Standard

Hallo Anna, Hallo Antje.

Danke für eure Antworten. *freu*

Na dann wird wohl eine dieser Theorien zutreffen. Zwei namensgleiche Paare oder eine Frühgeburt oder ein Fehler des Pfarrers.

Hmm.

Das Rätsel ist spannend.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt Gestern, 21:11
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Zitat:
Zitat von AsMaik Beitrag anzeigen
Also der Monat ist Mai. Da mit y geschrieben. Da der März mit tz geschrieben wurde.

Eine nachträgliche Taufe wird es nicht sein, da dasteht geboren am 4. Mai .... getauft am 7. Mai.

Hallo Maik,

sicher?? Ich würde sagen, es ist März!
Der Bogen, den man zum Y in "May" zugehörig
vermuten könnte, sieht mir eher nach einem verlängerten R (warum auch immer) aus.
Hättest Du ggf. die nächste Taufe auf der Seite zum Vergleich?

Beste Grüße
Jens

Geändert von Hintiberi (Gestern um 21:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt Gestern, 21:17
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.403
Standard

Moin Jens,


da hast Du Dich aber eine Zeile verguckt! Der Sohn ist zwei Zeilen drunter. Unter den März oder Mai steht deßen. Also die Unterlänge gehört definitiv zum Monat. Trotzdem: Ich habe noch nie gesehen, dass der Mai mit e geschrieben wurde, und das ist eindeutig eins. Das, was ein y sein soll, ist könnte auch ein z sein. Also vielleicht total verschrieben. Aber das dürfte doch leicht festzustellen sein. Kommen die Geburten im April danach oder davor?


Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:21 Uhr.