Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Welchen größten Altersabstand zwischen ältestem und jüngstem Geschwisterkind habt ihr gefunden?
bis incl. 10 Jahre 0 0%
11-20 Jahre 8 16,67%
21-30 Jahre 18 37,50%
31-40 Jahre 12 25,00%
41 Jahre und darüber 10 20,83%
Teilnehmer: 48. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 06.03.2020, 16:48
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.105
Standard

Hallo,

mein 3xUrgroßvater hat 3 mal geheiratet. Das letzte Mal wurde er 1887 Vater (da war er selbst 70). Das erste Kind, das mir bekannt ist, wurde 1846 geboren. Da waren meine 3xUrgroßeltern aber auch schon über 7 Jahre lang verheiratet.
Die Jahre zwischen Heirat 1839 und 1845 konnte ich leider bisher noch nicht im KB nachschlagen. Realistisch gesehen müsste das erste Kind der Ehe 1840, spätestens 1841, geboren sein, was dann einen Alterunterschied von ca. 46/47 Jahren zu seinem jüngsten Geschwister gehabt hätte.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.03.2020, 17:16
Salzkind72 Salzkind72 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2015
Ort: Salzkotten
Beiträge: 93
Standard

Hallo Ihr Lieben,,
ich muss gar nicht bis zu meinen Ahnen vordringen. Meine Cousine ist 32 Jahre älter wie ihre kleine Halbschwester.
Mein Onkel hat "Fremdgeschlafen"
und dabei ins Volle getroffen.
Aber bei meinen Ahnen ist der größte Abstand 20 Jahre. Meine Mama und mein jüngster Onkel. Von meinem Opa der älteste Bruder und die Jüngste Schwester.
Gruß
Heike
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.03.2020, 14:17
Tenger Tenger ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2020
Beiträge: 21
Standard

Der Urenkel des Bruders meines Ur-Uropas väterlicherseits hat 16 Kinder von 3 verschiedenen Frauen. Und hier liegt der Abstand bei satten 36 Jahren zwischen dem erstgeborenen im Jahre 1945 und dem letztgeborenen im Jahre 1981.


Bei direkten Verwandten liegt der Abstand bei 32 Jahren von der erstgeborenen Schwester meines Opas mütterlicherseits im Jahre 1929 bis zum letztgeborenen Bruder im Jahre 1961

Geändert von Tenger (26.03.2020 um 14:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.06.2020, 17:39
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.251
Standard

Zitat:
Zitat von Bergkellner Beitrag anzeigen
Hallo,

bei meiner englischen Schmiedefamilie liegen zwischen erstem und letztem Kind des Vaters 35 Jahre. Das letzte Kind, ein Sohn, war allerdings unehelich und wurde erst geboren, als sein Vater schon verstorben war.

Der letzte Sohn wurde von einem seiner Brüder aufgezogen, wuchs also zusammen mit seinen Nichten und Neffen auf.
Hallo Bergkellner.

Der Sohn stammte doch aus der Ehe der Eltern ? Somit wurde das Kind eher posthum und nicht unehelich geboren ? Oder verwechsle ich da etwas ?

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.06.2020, 18:43
Ramanujan Ramanujan ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 395
Standard

Hallo,
in meiner Familie liegt der Rekord bei 24 Jahren: ältestes Kind geboren im Dez-1748 und jüngstes Kind im Feb-1773, aber beide von der selben Mutter und vom selben Vater (soweit man da sicher sein kann). Dazwischen lagen noch 10 weitere Kinder.


LG,
Ramanujan

Geändert von Ramanujan (15.06.2020 um 18:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 15.06.2020, 22:40
Benutzerbild von Sallymaniac
Sallymaniac Sallymaniac ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 99
Standard

Hier bei mir gab es eine Hochzeit:

sie war 16 und er 71 :/
__________________
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das,
was wir dafür bekommen,
sondern das,
was wir dadurch werden.

John Ruskin


FN:Thüringen: Berbig, Eberling, Böhm, Michaelis
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.06.2020, 21:24
Julie1906 Julie1906 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2017
Ort: Franken (Nürnberg)
Beiträge: 113
Standard Altersunterschied

Hallo zusammen!


Bei den Vorfahren meines Mannes war die Großmutter 24 Jahre jünger als das älteste Geschwisterkind. Gut, ich muß zugeben es waren 2 verschiedene Mütter (sie waren aber Schwestern!), aber der gleiche Vater.


Viele fränkische Grüße
Edith
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.06.2020, 11:46
Maiks Maiks ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2017
Beiträge: 19
Standard

Ob zwei Ehen auch zählen weiß ich nicht. Aber ein Urururgroßvater von mir wurde 1833 geboren. Das erste Kind aus erster Ehe wurde 1852 geboren. Aus der Ehe gingen mindestens 9 bekannte Kinder hervor. Vermutlich starb ein Zehntes nach der Geburt. Die anderen Kinder wurden alle erwachsen und gründeten Familien. Nochmal 5 Kinder aus der zweiten Ehe, wobei das letzte Kind 1906 geboren wurde, im selben Jahr starb der Vater. Die Frau aus zweiter Ehe heiratete daraufhin den nur drei Jahre älteren, jüngsten Sohn des Mannes aus erster Ehe und bekam nochmal 2 Kinder, 1907 und 1908. Allerdings musste das Paar auswandern, da die Geschwister dies nicht tolerieren wollten. Das Paar heiratete dann erst in Kanada.

Geändert von Maiks (18.06.2020 um 11:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.09.2020, 20:35
zimba123 zimba123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 693
Standard

Wenn Halb-Geschwister mitzählen, kann ich mit einem Abstand von 44 Jahren aufwarten:
Erstes Kind 1767, letztes Kind 1811, also 44 Jahre Abstand. Seine zweite Frau war 47 Jahre jünger und überlebte ihn um 46 Jahre.
__________________
Viele Grüße
Simone


Familiennamen // Blog Familienforschung
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08.09.2020, 21:36
Sandby Sandby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 70
Standard

Hallo,

Unter meinen Vorfahren komme ich "nur" auf 30 Jahre Altersunterschied bei den Kindern. Bemerkenswerter finde ich dabei, dass dieser Vorfahre (*1589, +1649) 5 mal verheiratet war. Das fand wohl auch der damalige Pfarrer, denn genau diesen Sachverhalt notierte er im Heiratseintrag beim Bräutigam: Joannes Fech (quintam ducens uxorem) ... also in etwa: zum fünften mal führte er eine Frau (zum Altar).

Schöne Grüsse
Sandby
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:36 Uhr.