Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Internet, Homepage, Datenbanken > Ancestry-Datenbank
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.08.2017, 21:58
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 549
Standard StA-Register bei Ancestry - fehlende Einträge

Hallo!

Heute war ich auf der Suche nach der Eheschließung von Martin Szeszka und Madle Czulkies bei ancestry.

Bekannt waren aus dem OFB Memelland die kirchliche Hochzeit in Prökuls im Dezember 1887 und aus privaten Dokumenten die standesamtliche Eheschließung im November 1887.

Weder die Suche über die Suchfunktion noch über das Durchblättern der Dokumente des StA Prökuls brachte den gewünschten Erfolg.

Ich habe mein Notizbuch zur Rate gezogen und anschließend festgestellt, dass der Eintrag 38/1887 vom 23.11.1887 bei ancestry fehlt. Bild 77 beginnt der Eintrag 37, Bild 79 bereits 39.

Die Eltern der Eheleute sind bekannt, allerdings wird der Eintrag für weiterführende Informationen benötigt, da die Familie später in den Bereich Kinten-Kischken verzog.

Ist es ratsam, bei ancestry nachzufragen? Oder sollte man lieber gleich beim Landesarchiv in Berlin anfragen, ob der Eintrag gänzlich fehlt oder nur vergessen worden ist, ihn einzupflegen?

Hat jemand Erfahrungen mit derartigen Umständen?

Vielen Dank im Voraus.

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.08.2017, 22:26
OliverS OliverS ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 1.208
Standard

Dann hilft es nur beim LAB anzufragen um Gewissheit zu bekommen.
Stell dich aber drauf ein, das es einfach fehlt.
Ist ja öfter der Fall oder es ist vielesauch überhaupt nicht mehr da.
__________________
----
Meine Suchen:
Ostpreußen: Marquardt, Wiechert, Trameschinski u.ä.
Burgstädt/Chemnitz/Hohenstein-Ernstthal: Scheithauer, Domdera, Hüppner, Reiher, Schulze, Pöggel
Krs. Schwetz: Ristau, Lawrenz, Boguslawski
Krs. Landsberg/Warthe: Geselle
Schleswig-Holstein: Marquardt
Hamburg und Leipzig: Eichbaum
Brandenburg: Schulze, Höltz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.08.2017, 22:55
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 549
Standard

Hallo!

Vielen Dank für die Einschätzung.

Es erscheint mit auch sinnvoller als mit dem Support von ancestry zu diskutieren. Nur ärgerlich, falls es den Eintrag geben sollte, wenn man dann trotzdem 30,00 EUR für die Arbeit des Archives bezahlen darf.

Ja, ich bin bereits darauf eingestellt. Allmählich sollte ich es auch gewohnt sein...aber irgendwie - es ist der einzige Eintrag, der in diesem Band fehlt - grenzt es an Sabotage ;-)

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.08.2017, 22:57
salami salami ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 153
Standard

Hallo Philipp,

Bild 78 enthält rechts noch ein kleines Stückchen der nächsten (rechten) Seite, und Bild 79 enthält links noch ein kleines Stückchen der vorigen (linken) Seite. Wenn Du die beiden Seiten genau vergleichst (auf Bild 78 gibt es unten die Notiz, die weit nach rechts reicht; auf Bild 79 ist links mittig ein Tintenpunkt), siehst Du, dass sie zueinander passen. Das heißt, zwischen Bild 78 und 79 gibt es im Original keine weiteren Seiten.

Du könntest noch einmal vergleichen mit Verfilmungen der Mormonen desselben Bestands (Film Nr. 72500 - noch nicht digitalisiert, und Film Nr. 476231 - nur von einer Forschungsstelle aufrufbar), aber ich vermute, da wird sich dasselbe Ergebnis zeigen.

Wie man an der Bemerkung "Die Übereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt" sehen kann, handelt es sich hier um das Nebenregister, also die Zweitschrift.

Meine Vermutung ist, dass in dieser Zweitschrift der Eintrag Nr. 38 beim Übertragen aus der Erstschrift versehentlich vom Standesbeamten vergessen wurde -- ein Fehler, den ich sonst noch nie gesehen habe.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.08.2017, 23:19
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 549
Standard

Hallo!

So ein Fehler wäre mir auch neu, aber leider steht zu befürchten, dass Du richtig liegst. Der Tintenfleck sieht verdächtig nach Abdruck aus.
Bleibt zu hoffen, dass der Beamte häufiger den Text nutzte, von wegen schreibunkundig.

Ich frage mal nach. Das Hauptregister ist nach meiner Kenntnis verschollen, also sind kaum Alternativen vorhanden.

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.08.2017, 04:07
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 635
Standard

Man braucht doch nur nach der Urkundennummer zu schauen. Ja, Urkunde 38/1887 fehlt. Da die Bild-Nr. (der Dateiname beim Download) fortlaufend sind, wurde die Urkunde vermutlich beim Digitalisieren überblättert.

Nachfrage bei ancestry bringt nichts. Da muß man im Landesarchiv nachfragen.

In den Berliner Standesamtsbüchern fehlen z. T. halbe Bücher, auf alle Fälle auch "viele" überblätterte Doppelseiten. Das ist also nichts besonderes.

Martina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.08.2017, 04:12
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 635
Standard

Nur mal als Beispiel:
beim StA (Berlin-) Schöneberg I fehlen bei den Sterbebüchern 1874-1920 insgesamt 24 Urkunden (12 Doppelseiten). Diese fehlen natürlich auch im Index.

Daher immer wieder mein Hinweis wenn vorhanden in den Original-Namensregistern auch nach zu sehen.

Martina
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.08.2017, 09:04
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 549
Standard

Hallo Martina!

Ich habe nunmehr das Landesarchiv in Berlin angeschrieben.

Über die Antwort werde ich hier informieren.

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.09.2017, 14:51
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 549
Standard

Hallo!

Die Antwort des Landesarchivs Berlin liegt vor:

Es ist nicht zu erkennen, dass eine Seite herausgetrennt wurde.

Es ist zu vermuten, dass versäumt wurde, den Eintrag vorzunehmen.


Ist zwar nicht so, dass ich das jetzt persönlich nehme oder so - aber ein wenig enttäuscht bin ich schon.

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.09.2017, 15:16
Valentin1871 Valentin1871 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2017
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 1.005
Standard

Zitat:
Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
Die Antwort des Landesarchivs Berlin liegt vor:

Es ist nicht zu erkennen, dass eine Seite herausgetrennt wurde.

Es ist zu vermuten, dass versäumt wurde, den Eintrag vorzunehmen.
Dann lag salami richtig
Zitat:
Zitat von salami Beitrag anzeigen
Meine Vermutung ist, dass in dieser Zweitschrift der Eintrag Nr. 38 beim Übertragen aus der Erstschrift versehentlich vom Standesbeamten vergessen wurde -- ein Fehler, den ich sonst noch nie gesehen habe.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:45 Uhr.