Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.03.2021, 21:20
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.375
Standard Friedhöfe in Schlesien - gibt es sie immer noch?

Grüß Gott!

In meiner Verzweiflung über verschwundene Urkunden in Schlesien frage ich mich immer öfter:

Es gibt ja immer noch die alten Kirchen. Dann sollte es ja auch die alten Friedhöfe noch geben. Oder wurden sämtliche Deutsche Gräber auch zerstört nach 1945?

Mir intereßieren besonders die Landkreise NAMSLAU, BRIEG, GROTTKAU und SCHWEIDNITZ!

Hoffentlich weiß jemand Bescheid?

Ich danke recht herzlich im Voraus für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.03.2021, 21:54
frank67de frank67de ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2019
Beiträge: 232
Standard

Hallo Lars,


den Friedhof an der Friedenskirche Schweidnitz gibt es noch, da war ich vor 1,5 Jahren. Es sind auch noch viele Gräber (oder die Grabsteine) vorhanden.


Gruß Frank
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.03.2021, 15:10
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.375
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Frank für gute Nachrichten!

Dann ist es zu hoffen, daß die Friedenskirche Schweidnitz keine Ausnahme ist...

In andere Ländern, z.B. in den USA (find-a-grave) und in Norwegen, gibt es organisierte Grippen die systematisch sämtliche Gräber registrieren, entweder durch Abschriften der Grabsteine oder durch offizielle Begräbnisregister. Eine wunderbare Quelle zu Forschung!

Gibt es so was Ähnliches in Schlesien/Polen und Deutschland?

Nochmals ganz herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.03.2021, 15:26
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 3.529
Standard

Hallo Lars,

viele deutsche Friedhöfe in Polen (besonders die evangelischen) wurden zerstört, andere sind oft ungepflegt, wobei es in den letzten Jahren wieder ein größeres Interesse gibt, diese zu restaurieren. Auf findagrave und grobonet gibt es zum Teil solche Daten, aber eben nicht sonderlich allumfassend. In Deutschland ist noch die Grabsteindatenbank von Compgen relevant.

LG,
Weltenwanderer
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.03.2021, 15:36
henry henry ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2014
Beiträge: 2.127
Standard

Hallo,


Zur Verfügung ganze Polen
Internet Such Maschine


https://grobonet.com/


und
https://geo.viaregia.org/testbed/ind...bj&objid=15678




Namysłów cmentarz/Namslau Friedhof


Brzeg cmentarz/Brieg Friedhof


Grodków cmentarz/Grottkau Friedhof
__________________




Gruss henry
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.03.2021, 16:24
IchVersuchsMal IchVersuchsMal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Erzgebirge
Beiträge: 607
Standard

Such hier bitte mal im Forum.
Vor etwa 2 Jahren war ich in Brieg und hab von einem katholischen Friedhof die Grabsteine fotografiert und die Namen hier im Forum eingestellt.
Bei den Brieger evangelischen Friedhöfen siehts schlechter aus. Auf einem wurde ein Krankenhaus gebaut. Ein anderer existiert noch aber anscheinend kein Grab vor 1945 vorhanden.


Es ist unterschiedlich. Manche Friedhöfe wurden eingeebnet. Andere, wie z.B. in Graase sind verwildert und die Grabsteine wurden teilweise als Sitzkreise verwendet. An verwilderten Friedhöfen sah ich aber auch schon Grabkerzen stehen.

Der evangelische Friedhof in Sacken ist z.B. noch gut erhalten und wird gepflegt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.03.2021, 18:01
TükkersMitÜ TükkersMitÜ ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2015
Beiträge: 274
Standard

Hallo,
Ich war vor 4 Jahren im (früheren) Reichenbach (bei Breslau) mit dem Volksbund und habe dort einen Teil des ev Friedhofs wieder hergestellt.
Der riesige Friedhof (locker 1-2 Fußballfelder) war meterhoch zugewuchert, die Grabsteine mussten zT ausgegraben werden. Zum Teil sind die Friedhöfe also noch da, aber nicht begehbar.
Viele Grüße
Annika
__________________
Philipp Frommel (*ca. 1782 WO?, + 1840 Lisewo Kolonia) verheiratet mit Maria Catharina Storr (*1775 Sensweiler + 1850 Lisewo), Niederwörresbach und Lisewo Kolonia, Eheschließung um/nach 1800 gesucht
Familie Steinbach in Louisenaue und Pollychener Holländer Krs. Landsberg/ Warthe
Familie Schulz in Spiegel Krs. Landsberg/ Warthe
Schäfer Gottfried Wesener + 1781 und Büdner Christian Friedrich Schimkönig oder Winckelmann in Groß Leuthen und Umgebung
Familie Kunde in Pollnow Krs. Schlawe
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.03.2021, 20:37
frank67de frank67de ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2019
Beiträge: 232
Standard

Hallo,


vom Schweidnitzer Friedhof an der Friedenskirche gibt es eine Auflistung der noch vorhandenen Gräber. Beim meinem Besuch da konnte ich tatsächlich die Grabplatte meines Ururgroßvaters sehen (gest. 1897).


Gruß Frank
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.03.2021, 21:07
Benutzerbild von Schischka
Schischka Schischka ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: in Sichtweite der Ostgrenze
Beiträge: 193
Standard

Wenn keiner der gesuchten Orte hier dabei ist: https://grabsteine.genealogy.net/cem...p?n=PL&lang=de - dann selbst eine Expedition machen! Da wo die Dörfer nicht allzu sehr gewachsen sind, findet sich noch der eine oder andere Stein mehr als man so denkt ...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.03.2021, 22:39
msm761 msm761 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2012
Beiträge: 116
Standard

Hallo Lars,
In Glausche (Kr. Namslau) wurden fast alle dt. Gräber um die kath. Kirche nach 45 eingeebnet. Nur die Gräber, deren Angehörige das Dorf nicht verlassen hatten sowie des Pfarrers sind noch vorhanden.

MfG
msm
__________________
Niederschlesien: Kreis Namslau, Kreis Groß-Wartenberg, Kreis Sprottau
Oberschlesien: Nedza (Buchenau), Ratibor
Frankreich: Corrèze (19), Saumur (49), Paris
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brieg , friedhöfe , grottkau , namslau , schweidnitz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:23 Uhr.